Update Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Updates unserer Programme, die wir für Sie bereitstellen.

Update 11463

Änderungen vom 31.03.-27.05.2020 (v11265 -> v11463)

1. SWOT Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:
+ In den Einstellungen der Unternehmensstruktur können beim Import von Kostenstellen mit gleichzeitiger Zuordnung jetzt auch nur die Kostenstellen ohne Zuordnung geholt werden.
+ Beim Kopieren von Daten über das GuV-Kontextmenü werden jetzt wieder die Aggregationsregeln kopiert.
+ Der Aufruf der Summenbildung in der GuV funktioniert jetzt auch dann problemlos, wenn der Aufbau keinerlei Summen besitzt. (Ticket #20200506101929)
+ Die SSRS-Datenbereitstellung bei UKV-Berichten funktioniert wieder problemlos. Die Änderung betrifft auch den SWOT Dienst. (Ticket #20200326101494)
+ Die Konsolidierungsstruktur erlaubt wieder das Eingeben in GuV und Bilanz.
+ Ein Problem der Fenstergrößenanpassung beim Schließen eines Detailfensters wurde behoben. (Ticket #20200414101708)
+ Die Zirkelprüfung in der Summenbildung der GuV wurde korrigiert. Die Strukturen zum Prüfen wurden nicht korrekt initialisiert, wenn die erste Zeile der GuV eine Summe ist.
+ In den Einstellungen der GuV wird nach dem Wechsel einer Zeile (Summe) oder dem Speichern die aktuelle Zeile in der Liste der Summanden selektiert und angezeigt.
+ Auch bleiben nach dem Wechsel einer Zeile (Summe) die Summanden an der aktuellen Position stehen und springen nicht mehr nach oben.
+ In der Bilanz (nebeneinander) lassen sich via Kontextmenü die Zahlungsschemata problemlos zuweisen.
+ In der Übersicht in der "Internen Verrechnung" verschwinden beim Aktualisieren keine Zeilen mehr.
+ Die SSRS-Datenbereitstellung funktioniert jetzt auch wenn es pro Geschäftsjahr mehr als 3000 Unternehmensstruktureinheiten gibt.
Bisher war die Anzahl auf 3000 begrenzt.
Die Änderung betrifft auch den SWOT Dienst und den SWOT Berichtsassistent. (Ticket #20200408101677)

Neuerungen:
+ Es wurden 4 neue Icons in Ribbon eingebaut.
+ Für GuV-Zeilen mit der Planungsart "Interne Verrechnung" ist jetzt auch eine Fortschreibung in die Bilanz möglich.
Weiterhin kann die Mehrwertsteuer berücksichtigt werden und die Verteilung ist aktiviert worden.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:
+ Es gab kleine Änderungen in der Oberfläche bei Verdichtung, Belege bearbeiten und Importregeln.
+ Eine Änderung in der Darstellung des Verlaufsbalkens beim Einlesen von Daten ermöglicht ein schnelleres Einlesen.
+ Im Abgleich erfolgt nun wieder eine bessere Berücksichtigung von manuellen Belegen in den Details (Auflistung von Schnittstellen).
+ Beim Anwenden des Kontenrahmens werden die Kreditoren korrekt berücksichtigt.
+ Das Laden eines Kontenrahmens bei alphanumerischen Konten wurde verbessert. (Ticket #20200408101676)
+ Bei mehrfacher Selektion von Konten ist jetzt auch die Eigenschaft "Werte einrechnen" immer noch editierbar, wenn auch Bankkonten selektiert sind.
+ Es erfolgte Korrektur bei der Anwendung der OP-Aussenstandsdauer in der Oberfläche.
+ Für einige wichtigen Datumsformate wird trotz der Einstellung aus der Combobox das Verfahren benutzt, als ob dieses Format manuell eingegeben worden wäre.
Dabei braucht man keine Änderung der Importregel zu machen. Es ist für Benutzer unsichtbar.
+ Im Reiter "Datenquelle" des Schnittstellen-Manager werden die Änderungen für die Datenquelle jetzt auch wieder gespeichert, was früher nicht immer der Fall war.
+ Bezüglich der Anwendung von Aussenstandsdauer auf Rechnungsnummern beim Einlesen ist es nun egal, ob Rechnungsnummer VOR der OP-Stichtag liegt oder danach.
Entscheidend ist der OP-Typ (hier: offen). Bisher hat man die Aussenstandsdauer nur für Rechnungen VOR dem Stichtag angewendet.
+ Beim Einlesen von Rechnungsnummer in die Offenen Posten können wieder die ursprüngliche Rechnungsnummer mit eingelesen.
+ Bei versetztem Geschäftsjahr werden beim Einlesen von Offenen Posten der Versatz bei Auswahl des Monats (letzter Monatsabschluss) korrekt berücksichtigt.

Neuerungen:
+ Das Einlesen von OPs wurde geändert. Der Buchungskreis wird zusätzlich in die OP-Nummer aufgenommen.
Dies hat eine einmalige "Nebenwirkung": Wenn man die OPs schon bereits eingelesen und diese disponiert hat, dann müssen beim erneutem Einlesen 1x die OPs wieder disponieren werden.
Anschließend ist das nicht mehr nötig. Es ist eine einmalige Umstellung.

3. Kontokorrent
+ keine Änderungen

4. Darlehen

Wichtige Korrekturen:
+ Die Bestandskorrektur läßt sich wieder ändern. Zwischenzeitlich konnte man nur sie löschen und neu einlegen.

5. Berichtsgenerator
+ keine Änderungen

6. Anlagevermögen
+ keine Änderungen

7. Wechselkurse
+ keine Änderungen

8. Zahlungsschema

Wichtige Korrekturen:
+ Alle Knoten für das Zahlungsschema "100% sofort" werden vollständig geladen.
+ Die Filter für die Zeilen in "Anwendung" werden jetzt nach Zeilenreihenfolge und nach "Rubriken (GuV, Aktiva, Passiva) sortiert.

9. Alternative Felder
+ keine Änderungen

10. Verteilungsschema
+ keine Änderungen

11. Offene Posten / Liquidität

Wichtige Korrekturen:
+ Die Bilanzzeilen werden nun entsprechend ihrer hinterlegten Reihenfolge sortiert
+ Die Zahlungen aus dem Anlagevermögen werden komplett berücksichtigt. (Ticket #20200429101828)
+ Im Detail der Liquiditätsansicht werden alle Datumsspalten korrekt dargestellt und korrekt sortiert.

Neuerungen:
+ Es gibt eine Ansicht "Vorschau (inkl. Bank-Ist)".

12. SWOT ETL
+ keine Änderungen

13. SWOT Job Editor
+ keine Änderungen

14. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:
+ Der Analyse-Modus wurde so optimiert, dass die zeitliche Gruppierung von Datensätzen jetzt dynamisch erfolgt (je nach Zeit-Felder, die in einer Ansicht beteiligt sind).
Das bringt einerseits mehr Flexibilität und Details, da jetzt eine Gruppierung bis auf Belegdatum möglich ist.
Andererseits wird bessere Performance erreicht, wenn in einer Ansicht nur Jahre, Quartale, Monate oder Wochen benutzt werden, denn solche Gruppierung kann die Anzahl gruppierter Datensätze von Millionen auf wenige Hunderte reduzieren.
+ Es erfolgt eine Stabilisierung beim In-Place-Edit. (Ticket #20200504101883)
+ Die Icons für Planung/Analyse/Entwurf wurden erweitert, um besser erkennen zu können, welcher Modus gerade aktiv ist.
+ Beim Löschen einer Ansicht wurde eine Korrektur vorgenommen.
Bisher gab es ein Problem bei der Prüfung, ob die zu löschende Ansicht von andere Benutzer verwendet wird.

15. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:
+ Die Probleme nach dem Schließen des SWOT Browsers wurden durch das Zurücksetzen einer Komponente behoben.
+ Beim „Stamm- und Bewegungsdaten kopieren“ und Kopieren von Pe-Daten zwischen Mandanten mit Einsatz und Qualifikation wurde eine Verbesserung vorgenommen.
+ Ein Problem beim Setzen der Berechtigungen, wenn es in unterschiedlichen Jahren unterschiedliche Unternehmensstruktur gibt, wurde behoben. (Ticket #20200401101584)

16. SWOT Berichtsassistent

Wichtige Korrekturen:
+ Die SSRS-Datenbereitstellung funktioniert jetzt auch wenn es pro Geschäftsjahr mehr als 3000 Unternehmensstruktureinheiten gibt.
Bisher war es auf 3000 begrenzt.
Die Änderung betrifft auch den SWOT Dienst und den SWOT Controlling. (Ticket #20200408101677)

17. SWOT Personal

Wichtige Korrekturen:
+ Der Aufruf der Jahresverwaltung aus dem „aktiven“ Wertebereich, welcher noch keine Personaldaten hatte (bei einem neuen Mandanten ohne jegliche Daten gab es keine Probleme), wurde korrigiert.
+ Ein Problem nach dem Löschen von einem einzigen Jahr im Wertebereich ist beseitigt worden.
+ Der „Löschen“-Button beim Start von Jahresverwaltung ist nicht mehr automatisch im Fokus / aktiv.
+ Das Anwenden von Vorlagen und Beitragssätzen zur Krankenversicherung ist überarbeitet worden.
+ Die Berechnung für der Sozialversicherung erfolgt wieder nach "Vorlage anwenden". (Ticket #20200514102008)
+ Die Zuweisung von Vorlagen und Krankenversicherung zu Mitarbeitern wurde überarbeitet. (Ticket #20200430101855)
+ Es erfolgten diverse Korrekturen für Mandanten mit versetztem Geschäftsjahr:
• Durchführung einer "Aktion" (prozentuale / absolute Veränderung) in einem Zeitraum vor Beginn des ausgewählten Geschäftsjahres oder nur Teil-Änderung des Geschäftsjahres (nicht alle Monate, über Jahresgrenze)
• Anzeige von Aktion-Zeitleiste mit/ohne Versatz (je nach Zeitleiste in der Mitarbeiter-Übersicht)
• Zuweisen von Vorlagen und Krankenversicherung im versetzten Geschäftsjahr (Ticket #20200430101855)
+ Das Speichern des ersten Mitarbeiters in einem frisch angelegten Mandanten wurde optimiert:
• keine Meldung mehr „Es kann kein Jahr angelegt werden, das vor X liegt“ beim Ziehen der Zeitleiste vor dem 1.Jahr in den Mitarbeiter-Details
• keine Jahr-Auswahl vor dem 1.Jahr mehr möglich
+ Das Speichern von Mitarbeiter-Details mit Werten und Zuordnungen wurde umfassend überarbeitet:
• Kein Duplizieren mehr von zeitlichen Zuordnungen zu Krankenkassen, Tarifgruppen und Vorlagen.
• Beim Speichern werden Werte im angezeigten Zeitraum und die Zuordnungen (Krankenkassen / Tarifgruppen / Vorlagen) für die gesamte Zeit (außerhalb des gewählten Jahres) korrekt gespeichert.
• Es erfolge eine umfassende Bereinigung des Quellcodes. (Ticket #20200420101773 und #20200420101762)
+ Das Anlegen der Mitarbeiter wurde überarbeitet. (Ticket #20200420101773)
+ Es erfolgte eine Absicherung, dass mindestens eine Vorlage (VL) / Tarifgruppe (TG) / Krankenkasse (KK) vorhanden ist, bevor man in die zeitliche Zuordnung zu VL / TG / KK landet, um Folgefehler zu vermeiden.
Bei nicht Vorhanden startet nach einem Hinweis die entsprechende Verwaltung von VL / TG / KK.
+ Die Zuordnung-Auswahl „keine Zuordnung“ steht für VL / TG / KK nicht mehr zu Verfügung.
Um „keine Zuordnung“ zu erreichen, muß man eine Zuordnung löschen und nicht „keine Zuordnung“ zuordnen.
+ Das Löschen von Zuordnungen funktioniert.
+ Folgende Korrekturen wurden vorgenommen:
• beim Zuweisen einer Vorlage in einem Mandanten mit Monatsversatz
• beim Zuweisen einer Tarifgruppe in einem Mandanten mit Monatsversatz
• beim Zuweisen einer Krankenkasse in einem Mandanten mit Monatsversatz
• beim Eintragen von Eintritt- / Austrittdatum nicht über Datumsauswahl, sondern händisch in einem abweichenden Format.
+ Das Löschen / Kopieren von Jahren in Mandanten ohne Monatsversatz wurde verbessert. (Ticket #20200401101577)

Neuerungen:
+ Es gibt einen neuen Button „Suchen…“ in der Mitarbeiterübersicht.
+ Es gibt jetzt ein manuelles Ein-/Ausklappen der Gruppierung in der Mitarbeiter-Übersicht.
+ Es gibt eine neue Funktion „alle Gruppen aus-/zuklappen“ im Kontextmenu.

18. SWOT Dienst

Wichtige Korrekturen:
+ Die SSRS-Datenbereitstellung bei UKV-Berichten funktionert wieder problemlos. Die Änderung betrifft auch SWOT Controlling. (Ticket #20200326101494)
+ Die SSRS-Datenbereitstellung funktioniert jetzt auch wenn es pro Geschäftsjahr mehr als 3000 Unternehmensstruktureinheiten gibt.
Bisher war es auf 3000 begrenzt.
Die Änderung betrifft auch den SWOT Controlling und den SWOT Berichtsassistent. (Ticket #20200408101677)

19. SWOT Online-Update
+ keine Änderungen

20. SWOT Installer / SWOT Setup
+ keine Änderungen

21. Sonstiges

Neuerungen:

+ Allgemein:
• Es gibt einen neuen Programmordner "Alternative Felder" mit den englischen Übersetzungen (GuV-, Bilanz- und Berichtszeilen) und dem QLIK-Mapping für alle Branchen.

+ Branchen
• Die Einstellungen und der Reporting SWOT Med-, KHBV-, EÜR-, Kfz-Betriebe-, Factoring- und EigV-Branchen wurden überarbeitet.
• Alle Branchen wurden mit aktuellen Währungskursen aktualisiert.

+ Dokumentation:
• Der Installationshinweis wurde bezüglich SQL Servers 2019 CU1 angepaßt.

Update 11264

Änderungen vom 31.01.-30.03.2020 (v11122 -> v11264)

1. SWOT Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:
+ Bei den Einstellungen der Cockpit-Zeilen wurden die Auswahlboxen auf 20 Elemente vergrößert und sind jetzt bezüglich der Größe anpassbar.
+ Zwei in SWOT Controlling eingebundene Funktionen von SWOT Personal wurden entfernt.
+ Im Detailplan Umlagen wurden Rechtschreibfehler korrigiert. (Ticket #20200220101065)
+ Bei der Summenbildung in den Einstellungen der GuV und der Bilanz wurde der Zellen-Editiermodus deaktiviert.
+ In der Geschäftsjahresverwaltung wurde das Laden der Daten umgestellt.
+ Beim Anlegen eines neuen Geschäftsjahres wird nicht mehr versucht, auch in SWOT Personal ein neues Jahr anzulegen.

Neuerungen:
+ Die neue Spalte "Kopieanzahl" in der Einstellung der Unternehmensstruktur gibt die Anzahl von Strukturen an, die eine Kopie genau dieser Struktur sind.
+ Der Copyright-Hinweis wurde aktualisiert.
+ Die Liquiditätsansicht kann jetzt zwischen den Wertebereiche Plan/Ist/Vorschau wechseln.
IST enthält nur die Anfangsbestände, da sonst keine Detailwerte vorliegen.
Der Stichtag wechselt wie folgt:
Plan = Erster Tag der ersten Periode des Geschäftsjahres.
Vorschau = Erster Tag des Monats nach dem Monatsabschluß.
+ In den Einstellungen der GuV und Bilanz werden die nicht zu benutzenden Eingabe-Boxen ausblendet.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:
+ Bei Einlesen von Offenen Posten wird korrekterweise wieder der zuletzt abgeschlossene Monat angezeigt. Auch bei versetztem Geschäftsjahr.
+ Beim Erstellen von Kontenrahmen wird jetzt auch die Einstellungen "Belege nach dem Einlesen verdichten" berücksichtigt.
+ Beim Scrollen durch die Details in Fibu und Kostenstellen kamm es durch unterschiedlichen "Styles" zu Problemen. Diese wurde gelöscht.
+ Es gibt Verbesserungen beim Laden von Ist-Daten. Lange Unternehmensstrukturnamen werden nun anders geladen.

Neuerungen:
+ Es wurde die Eigenschaft "OP-Typ" neu eingeführt. An folgenden Stellen im Programm wurden entsprechende Änderungen vorgenommen:
• Importregel (speichern / ändern)
• Import/Export
• Einlesen vom OP-Typ
• Laden vom Typ bei OPs
• DetailwerteOP.dll

3. Kontokorrent
+ keine Änderungen

4. Darlehen
+ keine Änderungen

5. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:
+ Im Bericht "Monate mit VJ" berechnet wurde der Wert der 100-Prozent-Position für "Ist kumuliert" versehentlich aus der Vorschau geholt. (Ticket #20200218101031)
+ Ein Problem beim Löschen einer Kennzahl wurde behoben. (Ticket#2020020510863)

6. Anlagevermögen
+ keine Änderungen

7. Wechselkurse

Wichtige Korrekturen:

+ Das Kontext-Menüs zum Aktualisieren von Wechselkursen und die Zeitleiste sind wieder im SWOT-Skin-Style.

8. Zahlungsschema
+ keine Änderungen

9. Alternative Felder
+ keine Änderungen

10. Verteilungsschema
+ keine Änderungen

11. Offene Posten / Liquidität

Wichtige Korrekturen:
+ In der Liquiditätsansicht (Detail) sind alle Datumsspalten jetzt auch solche eingerichtet worden und werden korrekt sortiert.
+ Ein Problem bei der Anzeige von Detailwerten in der Liquidität bei versetzen Geschäftsjahren wurde behoben. (Ticket #20200327101513)
+ Es erfolgten Korrekturen in den Spalten-Bezeichnungen.
+ Alle Aktionen bei einer großen Menge von OPs werden nun viel schneller.

12. SWOT ETL
Wichtige Korrekturen:
+ Eventuelle Abstürze beim Extract in der Datenbank anlegen sind behoben. (Ticket #20200227101175)

13. SWOT Job Editor

Wichtige Korrekturen:
+ Das Einlesen von Ist-Daten mit den Parametern "MA-1" und "MA" funktioniert jetzt auch wieder, wenn kein Monatsabschluß vorhanden ist.

Neuerungen:
+ Über ein Popup-Menü ist möglich Kopien von Aktivitäten anzulegen.

14. SWOT CUBE
+ keine Änderungen

15. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:
+ Ein Problem beim Aufruf des Datenzugriffes für Benutzer wurde behoben.
Im Spezialfall, wenn es nur eine Unternehmensstruktur in einem neuen Mandant gibt, kommt es zum Absturz bzw. dazu, dass gar keine Unternehmensstrukturen geladen werden. (Ticket #2020021210948)

Neuerungen:
+ Es gibt eine neue Absicherung bei der Wiederherstellung alter SWOT5-Datenbanksicherungen.
Dabei wird die Mindestversion im Laufe der Wiederherstellung überprüft, da es sonst zu einem irreparablen Mandantenstand kommt, falls die SWOT5-Sicherung älter als die Mindestversion ist.
+ Die 1-Klick-Wartung wurde um die Bereinigung von nicht zugeordneten Kostenstellen in SWOT Personal erweitert.
+ Nach dem Erhöhen des Kompatibilitätsgrad für SWOT-Datenbanken auf SQL Server 2016 (130) wurde auch die Exportformat-Version der Mandanten angepasst, um inkonsistente Importe automatisch zu vermeiden.
Es wird so nicht möglich neue Exporte auf einen alten SQL Server 2014 zu importieren.
+ Der minimale Kompatibilitätsgrad für SWOT-Datenbanken wurde auf SQL Server 2016 (130) erhöht.
+ Es erfolgte eine Optimierung der Browser-Logik, so daß die geschätzte Export- & Import-Laufzeiten mehr differenziert und genauer angezeigt werden (angepasst an Mandantengröße, CPU-Geschwindigkeit und Benchmark-Ergebnisse).

16. SWOT Berichtsassistent
+ keine Änderungen

17. SWOT Personal

Wichtige Korrekturen:
+ Es erfolgte eine Korrektur beim Jahr-Anlegen/Kopieren in einem Mandanten mit Monatsversatz (Ermitteln vom letzten Monat mit vorhandenen Daten).
+ Die Anzeige von Jahren mit Versatz in der Auswahl für Quelle-Jahren im Kopieren-Dialog wurde angepaßt.
+ Die Anzeige von Jahren mit Versatz in der Auswahl im Löschen-Dialog wurde überarbeitet.
+ Es gibt keine Zugriffsverletzung beim Kopieren direkt nach dem Löschen bzw. beim Löschen direkt nach Kopieren (Problem mit Verlust von selektierten Jahren) mehr.
+ Es wurden diverse Anpassungen zum Beseitigen von diversen Fehlern beim Laden von Mitarbeiter-Daten im Geschäftsjahren mit Monatsversatz nach dem Editieren von Mitarbeiter-Details allgemein und insbesondere nach der Anpassung von Kostenstellenzuordnung in künftigen (noch nicht angelegten) Jahren vorgenommen. (Ticket #2020012310664)
+ In der Mitarbeiter-Übersicht erfolgt keine Zeitraum-Anpassung mehr an die Zeitraum-Änderungen in den Mitarbeiter-Details.
+ Probleme bei der Auswahl der Geschäftsjahresverwaltung sollten nicht mehr vorkommen, da der Zeitraum aus den Mitarbeiter-Details (außer angelegten Jahren) keine Auswirkung auf die Geschäftsjahresverwaltung in der Mitarbeiter-Übersicht haben kann. (Ticket #20200226101153)
+ Durch das Umschreiben bzw. Auflösen von alten Routinen wurde folgende Verbesserungen vorgenommen:
• Die Zeitraum-Änderung in Mitarbeiter-Übersicht ist weniger fehleranfällig geworden. Insbesondere beim Mandanten mit Monatsversatz und beim Ziehen der unteren Zeitraumgrenze in der Vergangenheit.
• Das Laden von Mitarbeiter-Daten beim Start bzw. Zeitraum-Änderung ist schneller geworden.
+ Es erfolgte eine Korrektur für das Problem, das beim Start in einem Mandanten mit Monatsversatz eine leere Liste von Mitarbeitern wurde angezeigt (nur im Spezialfall, wenn Daten lediglich bis Ende des 1. Kalenderjahrs vorhanden sind und im 2. Kalenderjahr des letzten versetzten Geschäftsjahres komplett fehlen). (Ticket #2020012310664)
+ Der Aufruf der Geschäftsjahresverwaltung wurde angepaßt und ist jetzt erst möglich, wenn mindestens ein Mitarbeiter angelegt worden (z.B. bei frisch angelegtem Mandanten). Erst dann wird der Button „Jahre“ anklickbar. Ohne einen einzigen Mitarbeiter gibt es sonst keine Jahre zu verwalten. (Ticket #20200226101153)
+ Falls noch gar kein Mitarbeiter angelegt sind, bekommt man als Vorschlagsjahr das 1. Jahr aus SWOT Controlling.
+ Beim Löschen eines Mitarbeiters mit Qualifikation und Einsatz-Zuordnungen wurde eine Anpassung vorgenommen.
+ Beim Neuanlegen / Kopieren von Jahren mit unvollständigen Daten (z.B. wenn Daten in den letzten Monaten des Geschäftsjahres fehlen) wurde ein Problem ausgeräumt.
+ Erfolgt bei der Kostenstellenzuordnung eine Kostenstellenzuordnung in einem Jahr, welches es noch nicht in SWOT Controlling gibt, so wird die letzte bekannte Kostenstelle aus dem Jahr davor genommen, mit der Annahme, dass diese in die Zukunft unverändert bleibt.
+ Die Mitarbeiter-Details wurden grundlegend überarbeitet:
• Performanceverbesserung beim Aufruf von Details eines Mitarbeiters
• Performanceverbesserung beim Programmstart
• ca.30% weniger RAM-Verbrauch bei Programmstart (je nach Ansicht / Zeitraum)
• verbesserte SQL-Technik, beseitigen redundanter Ladevorgänge
• Verhindern von Laden der Mitarbeiterdetails aus dem falschen Wertebereich, wenn mehrere Jahre selektiert wurden
• korrekte Anzeige von Zuordnungen zu Krankenkasse(n), Tarifgruppe(n), Vorlage(n), wenn mehrere Jahre selektiert wurden
• diverse Korrekturen beim Laden/Anzeigen von Geschäftsjahren mit Monatsversatz
• Zuordnung Kostenstellen – Absturz bei Mitarbeiter ohne Daten im versetzten Jahr
• Beseitigen von Programmabstürzen bei Eingabe im 2. Kalenderjahr eines versetzten Jahres
• Anzeige von Lohnarten von Typ „Währung“ mit Währungssymbol, sonst als Zahl bei „Statistik“-Typ
+ Alte Programmroutinen haben bei einem Mandanten mit versetztem Geschäftsjahr Probleme verursacht, denn Monatsversatz sowie generell Monate waren in der alten Logik unbekannt.
Diese Routen wurden deshalb komplett neu geschrieben. (Ticket #2020012910775)
+ Die Kostenstellenzuordnung in der Mitarbeiter-Übersicht eines Mandanten mit versetztem Geschäftsjahr wird jetzt korrekt dargestellt.
+ Es erfolgte ein Performance-Update durch:
• Indizieren von Tabellen (Mitarbeiter-View und Kostenstellen-Zuordnung)
• Erstellen von Primärschlüssel bei den Tabellen für Krankenkassen, Tarifgruppen und Vorlagen

Neuerungen:
+ Die Bereinigung von nicht zugeordneten Kostenstellen in Personal erfolgt per 1-Klick-Wartung im SWOT Browser.
+ Es gibt jetzt eine erweiterte Jahresverwaltung (über den neuen Knopf „Jahre“), die ermöglicht:
• ein Jahr neu anzulegen (im gleichen Wertebereich)
• ein oder mehrere Jahre in einem oder zwischen unterschiedlichen Wertebereichen zu kopieren
• ein oder mehrere Jahre zu löschen
+ Es gibt folgende neue Optionen beim Kopieren / Löschen:
• Monatsversatz bei Geschäftsjahr berücksichtigen, d.h. 12 Monate eines Geschäftsjahres löschen bzw. kopieren
• Jahr versetzten (Standard-Einstellung um 1 Jahr von Quelljahr um 1 neues Jahr anzulegen)
• alle Jahre kopieren / löschen
+ Beim Kopieren über existierende Jahre werden Ziel-Jahre bereinigt und komplett ersetzt (d.h. kein vorheriges Löschen von Ziel-Jahren notwendig)
+ Folgende allgemeine Verbesserungen wurden durchgeführt:
• automatische Datenbereinigung mit Bereinigung vor Firmeneintritt
• alphanummerische Sortierung von Wertebereichen (vorher waren Datenarten nach IDs sortiert)
+ Diese Funktionen wurden gelöscht:
• kein Menüpunkt „Jahre löschen“ unter „Berechnen“
• kein automatisches Jahr anlegen beim Klick auf die Zeitleiste

18. SWOT Dienst
+ keine Änderungen

19. SWOT Online-Update
+ keine Änderungen

20. SWOT Installer / SWOT Setup
+ keine Änderungen

21. Sonstiges

Neuerungen:

+ Allgemein:
• Der SQL Server 2019 CU1 wird jetzt unterstützt (Unterstützung ab v. 15.00.4003.23).
• Der SQL Server 2014 wird nicht mehr unterstützt.
• Die aktuellen Wechselkurse wurden hinterlegt.

+ Schnittstellen
• Alle SIMBA-Schnittstellen wurden aktualisiert.
• Für syska EURO FIBU würde eine Schnittstelle für das Einlesen der Offenen Posten eingefügt.

Update 11121

Änderungen vom 12.12.-30.01.2020 (v11004 -> v11121)

1. SWOT Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:
+ In den Einstellungen der Bilanz Passiva werden bei der Summenbildung wieder alle Zeilenbezeichnungen korrekt angezeigt.
+ Ein "Hängenbleiben" nach einer Komplettrechnung wurde behoben.
+ Eingaben in der Übersicht der Einstellungen (GuV und Bilanz) sind nicht mehr möglich.
Gespeichert wurde auch schon vorher nicht, hat aber so die Anwender irritiert.
+ Es wurde eine Korrektur bei der Eingabe von abhängigen Positionen vorgenommen (alte / neue Werte und deren Übergabe an die Berechnungsprozedur).
+ Das Aktualisieren der Detailwerte nach Berechnungen wurde optimiert.

Neuerungen:
+ In der Summenbildung (GuV und Bilanz) werden die GuV- und Bilanzzeilenbezeichnungen inklusive "Einzug" angezeigt.
+ Jede Komplettrechnung prüft jetzt zuerst auf nicht sortierte Abhängigkeiten.
+ SWOT Controlling prüft beim Start, ob die Programm-Exe sich im SWOT-Installation-Verzeichnis befindet. Wenn nicht, wird SWOT beendet.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:
+ Die Fußzeilen in der Mehrjahres-Ansicht wurde überarbeitet.
+ Die Anwendung von Kontenrahmen beim Einlesen funktioniert jetzt auch für die OP-Schnittstellen.
+ Nach dem Einlesen von OP wird jetzt auch OP im Buchungskreis der Schnittstelle.

3. Kontokorrent
+ keine Änderungen

4. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Die Werte in der Spalte "Bestand per Ende Vorjahr" wird wieder richtig geladen.

5. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:
+ Es werden nicht mehr wahllos Berichtszeilen in den Kennzahlenformeln fälschlicherwise als "fehlt" gekennzeichnet.

Neuerungen:

+ Im Kennzahleneditor werden die GuV- und Bilanzzeilenbezeichnungen inklusive "Einzug" angezeigt.

6. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab ein Prozeduren-Update, so das auch dann korrektermaßen Detailwerte erzeugt werden, wenn die Abschreibung keine Bilanz_ID hat.

7. Wechselkurse
+ keine Änderungen

8. Zahlungsschema
+ keine Änderungen

9. Alternative Felder

Neuerungen:

+ Die englischen Übersetzungen und das Qlik-Mapping sind für das 20000000 SWOT Industrie & Handel, 20001000 SWOT Wohnungswirtschaft und 20002000 SWOT PBV Pflege-Buchführungsverordnung eingebaut worden.

10. Verteilungsschema

Neuerungen:

+ Das Kopieren von Verteilungsschemata möglich (Plan / Vorschau kopieren)
+ Das Zuordnen von Schemata (Zahlung & Verteilung) in der GuV ist jetzt auch per Kontextmenü möglich.

11. Offene Posten / Liquidität

Wichtige Korrekturen:
+ Es gab eine Korrektur für die Zeitraumgrenzen bei "Monat + 0 ab Stichtag" (Zahlungen) und "KW + 0 ab Stichtag" (Zeitraum + Bankbestand).
+ Es erfolgte die Umbenennung der Spalte (Ausgleich [Original] in Ausgleich [geplant]).

Neuerungen:
+ Die Kontokorrentlinie und Freie Liquidität in der Ansicht hinzugefügt.
+ Die Kontokorrentlinie ist jetzt auch Teil der Liqui-Grafik und kann bei Bedarf an- und abgeschaltet werden.

12. SWOT ETL
+ keine Änderungen

13. SWOT Job Editor
+ keine Änderungen

14. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:
+ Es erfolgten Stabilitätskorrekturen beim In-Place-Edit:
• Abfangen vom Problemen, wenn während des In-Place-Editierens ein Filter geändert wird
• Abfangen von Problemen, wenn während des In-Place-Editierens versucht wird, sich in den anderen Mandanten umzumelden

15. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:
+ Nach einem neuen Test mit Windows Server 2016 bezüglich der Rechte auf Verzeichnissen wurde ein Anpassung vorgenommen.
Es erfolgte eine Korrektur beim Überprüfen der Rechte auf das Import-Verzeichnis unter Windows Server 2016 (Standard-Überprüfung, die für Windows 7, 8, 10 und Windows Server 2012 korrekt funktioniert,
wird für Windows Server 2016, 2019 ausgesetzt).
+ Zudem wird nun eine korrekte Build-Nummer von Windows-Version unter Systeminfo angezeigt (vorher war für Windows 10 / Windows Server 2016 / 2019 immer 9200 als Build-Nummer zu sehen).

Neuerungen:
+ Es erfolgte eine Optimierung der Browser-Logik, so daß die geschätzte Export- & Import-Laufzeiten mehr differenziert und genauer angezeigt werden (angepasst an Mandantengröße, CPU-Geschwindigkeit und Benchmark-Ergebnisse).

16. SWOT Berichtsassistent
+ keine Änderungen

17. SWOT Personal

Wichtige Korrekturen:
+ Die Bereinigung von nicht zugeordneten Kostenstellen in SWOT Personal kann jetzt per 1-Klick-Wartung im SWOT Browser erfolgen.
+ Es gibt eine Korrektur beim Löschen von leeren bzw. als „nicht zugeordnet“ markierten Kostenstellen-Zuordnungen.
Bisher war es möglich nur gültige Kostenstellen-Zuordnungen zu löschen.
+ Es erfolgten Anpassungen und Korrekturen bei Jahresverwaltung:
• die Anzeige in Jahresverwaltung wurde gedreht (jetzt stehen Jahre in den Spalten, Wertebereiche in den Zeilen). Somit ist die Anzeige kompakter geworden und die Spaltenbreite muss nicht angepasst werden.
• die Auto-Anpassung der Breite (an den Inhalten) für den Zeilenbereich der Wertebereiche beim Start von Jahresverwaltung
• Auto-Scrollen zum selektierten Jahr und Wertebereich beim Start der Geschäftsjahresverwaltung
• die Einstellung „Geschäftsjahr (mit Monatsversatz) berücksichtigen“ ist jetzt bei Mandanten ohne Versatz nicht veränderbar
• das Selektieren von Jahren in der Zeitleiste außerhalb des gültigen Bereiches ist nicht mehr möglich

Neuerungen:
+ Es gibt jetzt eine erweiterte Jahresverwaltung (über den neuen Knopf „Jahre“), die ermöglicht:
• ein Jahr neu anzulegen (im gleichen Wertebereich)
• ein oder mehrere Jahre in einem oder zwischen unterschiedlichen Wertebereichen zu kopieren
• ein oder mehrere Jahre zu löschen
+ Es gibt folgende neue Optionen beim Kopieren / Löschen:
• Monatsversatz bei Geschäftsjahr berücksichtigen, d.h. 12 Monate eines Geschäftsjahres löschen bzw. kopieren
• Jahr versetzten (Standard-Einstellung um 1 Jahr von Quelljahr um 1 neues Jahr anzulegen)
• alle Jahre kopieren / löschen
+ Beim Kopieren über existierende Jahre werden Ziel-Jahre bereinigt und komplett ersetzt (d.h. kein vorheriges Löschen von Ziel-Jahren notwendig)
+ Folgende allgemeine Verbesserungen wurden durchgeführt:
• automatische Datenbereinigung mit Bereinigung vor Firmeneintritt
• alphanummerische Sortierung von Wertebereichen (vorher waren Datenarten nach IDs sortiert)
+ Diese Funktionen wurden gelöscht:
• kein Menüpunkt „Jahre löschen“ unter „Berechnen“
• kein automatisches Jahr anlegen beim Klick auf die Zeitleiste

18. SWOT Dienst
+ keine Änderungen

19. SWOT Online-Update
+ keine Änderungen

20. SWOT Installer / SWOT Setup
+ keine Änderungen

21. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:
+ Schnittstellen
• Die DATEV Pro Offene Posten Schnittstellen wurden aktualisiert.

Neuerungen:
+ Kontenrahmen
• Der Kontenrahmen "20000000 SWOT Industrie & Handel/20000000 SWOT Industrie + Handel SKR 04 8stellig" wurde ergänzt.

+ Schnittstellen
• Es gibt eine neue Schnittstelle "ADDISON GDPdU SuSa (ODBC) Belege".
• Die Schnittstelle "DATEV Pro Offene Posten Kost mit Skonto (SKR04) (AllOpos2) (ODBC) Belege" wurde neu hinzugefügt.

Update 11003

Änderungen vom 29.11.-11.12.2019 (v10942 -> v11003)

1. SWOT Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:
+ Das Aktivieren/Deaktivieren von Buttons in Ribbons wurde entsprechend gegebener Berechtigungen angepasst.

Neuerungen:
+ Die Sprachauswahl am Hauptbildschirm (Globus oben rechts) wurde erweitert.
  • Es wird jetzt zwischen "Programm Oberfläche" und "Programm Daten" unterschieden.
  • "Programm Oberfläche" ist die alte Sprachauswahl.
  • "Programm Daten" lässt einen eine Sprach-Variante der "Alternativen Felder" wählen.
  • Wichtig: Aktuell werden nur GuV, Bilanz und Unternehmensstruktur am Hauptbildschirm umgewandelt.
+ Die veränderte Sprachauswahl erforderte, daß die Ribbon-Version erhöht wurde. Beim ersten Programmstart wird das Ribbon auf die Standard-Einstellungen zurückgesetzt.
+ Es können nur noch Ribbon-Vorlagen passend zur Ribbon-Version importiert werden. Das soll verhindern, daß man sich das eigenen Ribbon "zerstört". Das bedeutet aber auch, daß keine aktuellen SWOT Ribbon-Vorlagen mehr importiert werden kann. Sie müssen alle neu erstellt werden.
+ Die Bereiche "Liquidität" und "Detailwerte -> Detailwerte OP" sind nur noch ab einer SWOT PROFESSIONAL Lizenz sichtbar.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:
+ Nach der Kontenzuordnung (auch im Reiter "Konten" und nicht nur in "Offene Posten") werden die offenen Posten nach Detailwerte übertragen. Die Splittung wird auch automatisch beibehalten.
+ Das Problem beim Schließen von "Belege bearbeiten" (wenn das Fenster aus dem Schnittstellenmanager geöffnet) wurde behoben.

Neuerungen:
+ Es wurde die Eigenschaft "OP-Typ" neu eingeführt. An folgenden Stellen im Programm wurden entsprechende Änderungen vorgenommen:
  • Importregel (speichern / ändern)
  • Import/Export
  • Einlesen vom OP-Typ
  • Laden vom Typ bei OPs
  • Detailwerte OP
+ Der Reiter "Offene Posten" ist erst aber der SWOT PROFESSIONAL Lizenz zu sehen. Ebenso die Offene Posten-Schnittstellen.

3. Kontokorrent
+ keine Änderungen

4. Darlehen
+ keine Änderungen

5. Berichtsgenerator
+ keine Änderungen

6. Anlagevermögen
+ keine Änderungen

7. Wechselkurse
+ keine Änderungen

8. Zahlungsschema
+ keine Änderungen

9. Alternative Felder
+ keine Änderungen

10. Verteilungsschema
+ keine Änderungen

11. Offene Posten / Liquidität

Wichtige Korrekturen:
+ Das Selektieren von mehreren OPs beim Gruppieren von OPs wurde überarbeitet.

12. SWOT ETL
+ keine Änderungen

13. SWOT Job Editor

Neuerungen:
+ Die Bezeichnung wird beim Anlegen einer neuen Aktion mit übernommen. Aber nur wenn die neue Aktion vom gleichen Typ ist, z.B. Einlesen und Einlesen.

14. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:
+ Es erfolgte eine Korrektur beim In-Place-Edit. Jetzt funktioniert die Eingabe auch bei Ansichten mit nur einem Messwert, z.B. nur Umsatz ohne Menge und Preis.

15. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:
+ Ein Stabilitätsupdate (Quellen-Refactoring SD->ADO) behebt das Aufhängen-Problem beim Importieren und Aktualisieren von inkonsistenten Mandanten. Bei inkonsistenten swotx-Dateien (und nach einem Fehler) kann es passieren, daß das Import-Fenster noch ca. 1 Minute stehen bleibt.
+ Es wurde eine Korrektur für die Reparatur von Prozeduren – alle & fehlende Prozeduren (u.A. als Teil der 1-Klick-Wartung) durchgeführt. Nach dem letzten Update kam es zu einer Zugriffsverletzung, beim Versuch Prozeduren zu reparieren.

Neuerungen:
+ Die neue Kachel-Bezeichnung heißt jetzt „Benchmark/Systeminfo“ (vorher nur „Benchmark“).

16. SWOT Berichtsassistent
+ keine Änderungen

17. SWOT Personal
+ keine Änderungen

18. SWOT Dienst
+ keine Änderungen

19. SWOT Online-Update

Wichtige Korrekturen:
+ Es wurden verschiedene Rechtschreibfehler korrigiert
+ Beim Ausführen des Online-Update aus SWOT Controlling 6 heraus wird jetzt auf korrekt auf das Upgrade für Version 7 (Hinweis auf SWOT-Webseite inklusive Link) verwiesen (Ticket #2019120310280).

20. SWOT Installer / SWOT Setup
+ keine Änderungen

21. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:
+ Ribbon
• Die Ribbon-Vorlage "SWOT PowerUser" wurde aktualisiert.

Neuerungen:
+ Ansichten
• Es gibt eine neue Ansicht für die GuV "299 Plan (Steuerplanung)".

+ Kontenrahmen
• Es wurde ein neuer Kontenrahmen für die Branche "20000000 SWOT Industrie + Handel" eingefügt: SKR 14 7stellig.

Update 10941

Änderungen vom 28.09.-28.11.2019 (v10504 -> v10941)

1. SWOT Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:
+ Bei der abhängigen Planung wurden die Vorschläge für die Spaltenbezeichnungen angepasst.
+ Der SWOT Standard Ribbon wurde geändert.
+ Die Schriftgröße der Lizenzinformation im Startfenster wurde erhöht.
+ Der Button zum Wechseln der Sprache wurde, wie im Browser, neben dem Button zum Wechseln der Anmeldung gelegt.
+ Die Auswahl bei "IST-Daten aus Pe Modul" in den Zeileneinstellungen der GuV läßt jetzt auch eine Mehrfach-Auswahl von Zeilen zu (Ticket #2019101110000041).
+ Im Eingabemodus werden neue oder kopierte Abhängigkeiten nicht mehr nach dem Speichern sortiert.
   • Beim Abschalten des Eingabemodus wird geprüft, ob es unsortierte Abhängigkeiten gibt und es wird angeboten, diese zu sortieren.
   • Ist der Eingabemodus deaktiviert, wird jedes Mal, wenn man in einen Mandanten wechselt geprüft, ob eventuell nicht sortierte Abhängigkeiten vorhanden sind. Wenn ja, wird gefragt, ob sie sortiert werden sollen.
+ Die Warnung beim "Daten kopieren" ist korrigiert.
+ Beim Löschen von Eingabewerten in der GuV (Kontextmenü) wird jetzt der Periodenfilter berücksichtigt (2te Zeitleiste). Das gilt nur für das Löschen im aktuellen Jahr und nicht für alle Jahre. Alle Jahre sind immer Periode 1 bis 12.
+ Die Lade-Routine der DLL-Dateien wurde verbessert.

Neuerungen:
+ In das Programm wurde ein eigener PDF-Viewer eingebaut.
+ Es wurden neue Icons eingebaut.
+ Der Kontenrahmen kennt jetzt auch die Eigenschaft "Belege nach dem Einlesen verdichten".
+ Die Auswahl zum Wechseln der Sprache wurde neben den Button zum Wechseln der Anmeldung gelegt.
+ Im Eingabemodus werden neue oder kopierte Abhängigkeiten nicht mehr sofort nach dem Speichern sortiert.
   • Beim Abschalten des Eingabemodus wird geprüft, ob es unsortierte Abhängigkeiten gibt und es wird angeboten, diese zu sortieren.
   • Ist der Eingabemodus deaktiviert, wird jedes Mal, wenn man in einen Mandanten wechselt geprüft, ob eventuell nicht sortierte Abhängigkeiten vorhanden sind.
   • Wenn ja, wird gefragt, ob sie sortiert werden sollen.
+ Beim Löschen von Eingabewerten in der GuV (Kontextmenü) wird jetzt der Periodenfilter berücksichtigt (2te Zeitleiste). Das gilt nur für das Löschen im aktuellen Jahr und nicht für alle Jahre. Alle Jahre sind immer Periode 1 bis 12.
+ Die Benutzer-Liste bei der Anmeldung wird entweder gar nicht mehr angezeigt oder auf solche Benutzer beschränkt, die auf einem lokalen PC bereits angemeldet waren (mit aktiver Option „aktuelle Anmeldung merken“). Alle Benutzernamen sind jedem Benutzer nicht mehr ersichtlich.
+ Es erfolgt eine Absicherung der Programm-Version in Bezug auf die SWOT Datenbank-Version. Für alle Programmteile.
+ Beim Importieren von Ansichten (GuV, Bilanz, Liquidität) ist jetzt das Multiselect erlaubt.
+ Die "Daten kopieren" Funktionalität wurde erweitert:
   • Über das Kontextmenü der GuV kann man nun auch Daten für die selektierten Zeilen (Unternehmensstruktur & GuV-Zeile) kopieren.
   • Es gibt in der Auswahlmaske nun eine Trennung zwischen der GuV und der Bilanz beim "Werte kopieren".
   • Ruft man "Daten kopieren" über das Kontextmenü der Unternehmensstruktur auf, kann man nun auch das Quell-Jahr ändern.
+ Das Navigator-Panel "merkt" sich jetzt automatisch die eingestellte Breite.
+ Es wurden 3 neue Ikons eingebaut (Einstellungen: Bilanz, Konten, Verteilungsschema).

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:
+ Die Spaltenbreite im Kopf in der Belege-Ansicht wurde angepasst (Ticket #2019092310000066).
+ Der Scroll-Balken bei der Bearbeitung der Datenquellen wurde optimiert.

Neuerungen:
+ Analog zu SWOT ETL können jetzt auch Schnittstellenmanager Variablen definiert und in ODBC_Abfragen verwendet werden.
+ Es ist jetzt möglich, den Aufruf zum Bearbeiten der Zusatzfeldern auch aus der Importregel zu starten.

3. Kontokorrent
+ keine Änderungen

4. Darlehen

Wichtige Korrekturen:
+ Beim Export nach MS Excel in der Darlehensübersicht erscheint jetzt eine Meldung, falls kein MS Excel existiert (Ticket #2019112110191).
+ Das Panel bei Konsistenzcheck erhielt ein Update.
+ In der Darlehensübersicht wurde für die Auswahlbox des Wertebereichs die Oberfläche korrigiert.

5. Berichtsgenerator
+ keine Änderungen

6. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:
+ Die Anlagegüter mit ihren Aktionen werden wieder korrekt angezeigt. Das Problem war ein nicht korrekt funktionierender Filter die "Projekte" betreffend (Ticket #201911071073).

7. Wechselkurse
+ keine Änderungen

8. Zahlungsschema

Wichtige Korrekturen:
+ Zahlungsschema können nicht auf Unternehmensstrukturen mit der Eigenschaft "Kopie von" (synchrone Unternehmensstruktur) zugeordnet werden.

Neuerungen:
+ In der Bearbeitung der Verteilungsschemata sind jetzt auch die zugeordneten Zahlungsschemata zu sehen.

9. Alternative Felder
+ keine Änderungen

10. Verteilungsschema

Wichtige Korrekturen:
+ Verteilungsschema können nicht auf Unternehmensstrukturen mit der Eigenschaft "Kopie von" (synchrone Unternehmensstruktur) zugeordnet werden.

Neuerungen:
+ Es sind zwei 2 neue Standard-Verteilungs-Schemata in der GuV wählbar : "Ist Vorjahr taggenau" und "Ist Vorjahr wochengenau".
+ In der Bearbeitung der Verteilungsschemata sind auch die zugeordneten Zahlungsschemata zu sehen.

11. Offene Posten / Liquidität
Neuerungen:
+ Das neue Modul ist jetzt verfügbar.

12. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:
+ Der Standard-Timeout liegt jetzt bei 6000 Sekunden (bei eigener Verbindung).

Neuerungen:
+ Es wird ab sofort zwischen lokalen und globalen Variablen unterschieden.

13. SWOT Job Editor

Neuerungen:
+ Es wurde eine neue Verschlüsselung bei Batch-Dateien eingeführt. Bisher war es ein Problem, einen Bindestrich in einem verschlüsselten Passwort zu verwenden. Die alten Batch-Dateien funktionieren weiterhin.
+ Das Programmfenster wird maximiert gestartet.
+ Die Variablen sind ab sofort "case sensitiv".

14. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:
+ Die englische Übersetzung wurde angepaßt.
+ Es wurde Korrektur beim Daten-Aktualisierung in der Pivot-Ansicht nach dem Wechsel des Zeitraums (wenn im geänderten Zeitraum gar keine Daten vorhanden sind, waren „alte“ Daten aus dem letzten „gültigen“ Zeitraum zu sehen) vorgenommen.
+ Es wurden Stabilitätskorrekturen beim In-Place-Edit bezüglich Zeitraum-Änderungen vorgenommen.
+ Die Verbindungen zum SQL Server wurden auf MSOLEDBSQL geändert:
• Alte Provider werden nicht mehr benutzt: Microsoft OLE DB Provider for SQL Server (SQLOLEDB) und SQL Server Native Client (SNAC u.A. SQLNCLI11)
• MSOLEDBSQL 18.3 unterstützt sowohl TLS 1.2 als auch SQL Server 2019.
• MSOLEDBSQL 18.3 ist abwärtskompatibel mit SQLNCLI11.
+ Alle Icons würde in SWOT7-Optik geändert.
+ Das Entfernen einer gemerkten Anmeldung aus der Benutzer-Liste wurde überarbeitet.

Neuerungen:
+ Der Aufruf des Handbuches wurde neben dem Anmelde-Button eingefügt.
+ Es gibt einen neuen Eingabemodus „In-Place-Edit“ zum Editieren direkt in der Pivot-Ansicht (alle vorhandenen Pivot-Knoten außer Gesamtzeilen, Gesamtspalten und leeren Knoten).
• Damit bietet "In-Place-Edit" bequemes In-Place-Editieren mit sofortiger Top-Down-Verteilung.
• Dieses Top-Down-Editieren ersetzt aber das Kopieren bzw. zeitliches Verschieben von Daten unter Top-Down-Planung nicht.
• Die Änderungen werden direkt nach der Eingabe (ohne Bestätigung mit Speichern bzw. Rückgängig) gespeichert. So bitte mit Vorsicht genießen!
+ Berücksichtigung von Spezialfällen bei der Eingabe:
• 1. Wenn vorheriger Wert=0 ist, wird In-Place-Wert über alle Datensätze gleichmäßig verteilt
• 2. In-Place-Wert beim Preis und allen Durchschnitt-Messwerten wird weder anteilig noch gleichmäßig verteilt, sondern für alle betroffene Datensätze gleich dem In-Place-Wert gesetzt.

15. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:
+ Der „Kompatibilitätstest“-Hinweis für SQL Server 2017 wurde nun aus der Kopfzeile entfernt.
+ Die Verbindungen zum SQL Server wurden auf MSOLEDBSQL geändert:
• Alte Provider werden nicht mehr benutzt: Microsoft OLE DB Provider for SQL Server (SQLOLEDB) und SQL Server Native Client (SNAC u.A. SQLNCLI11)
• MSOLEDBSQL 18.3 unterstützt sowohl TLS 1.2 als auch SQL Server 2019.
• MSOLEDBSQL 18.3 ist abwärtskompatibel mit SQLNCLI11.
+ Es erfolgten Erweiterung der Einstellung zum Log-Zugang mit dem Batch-Benutzer „Auto-Einlesen…“.
+ Es gab ein Icon-Update für die Sprachauswahl.
+ Es wurde eine Korrektur zum Update von SWOT6 auf SWOT7 durchgeführt. Wenn in SWOT6 zusätzlich zu Standard-Rollen eigene Rollen hinterlegt wurden, dann wurde das Update wegen der alten Rolleneigenschaften zu Impairment & Co fehlerhaft beendet.
+ Ein Problem bei der Einrichtung des Datenzugriffes wurde eliminiert.
+ Die Anzeige von aktuellen Mandanten in der Liste aller Benutzer wurde verbessert.
+ Die (Um)Benennung von Kopie-Regel bei „Stamm- und Bewegungsdaten kopieren“ funktioniert wieder korrekt.
+ Die Warten-Fenster-Anzeige beim Ausführen von einzelnen erweiterten Funktionen wurde wie folgt erweitert:
• Mandant-Verkleinern
• Indizes-Reorganisieren
• Reparieren von fehlenden bzw. allen Prozeduren
• Standardwerten sowie bei Datenbestand-Bereinigung
+ Es erfolgte eine Korrektur beim Entfernen einer gemerkten Anmeldung aus der Benutzer-Liste.

Neuerungen:
+ Der Aufruf der Hilfe kann über die Taste F1 erfolgen.
+ Der Aufruf von Benchmark & Systeminfo sowie „Speicher und Prozesse“ wurden in eine kompakte und einheitliche Form überarbeitet (Kacheln in 5 x 2 statt 4 x 2 gruppiert). Die untere Menüleiste wurde aufgelöst.
+ Die Kontext-Hilfe zum SWOT Browser in der Tool-Bar (oben rechts neben der Anmeldung) funktioniert mittels eigenen PDF-Viewer (ohne Acrobat o.Ä.)
+ Der Aufruf von Benchmark & Systeminfo sowie „Speicher und Prozesse“ wurden in eine kompakte und einheitliche Form überarbeitet (Kacheln in 5 x 2 statt 4 x 2 gruppiert sowie untere NavBar wurde aufgelöst).
+ Die Kontext-Hilfe zum SWOT Browser in der Tool-Bar (oben rechts neben der Anmeldung) funktioniert mittels eigenen PDF-Viewer (ohne Acrobat o.Ä.).
+ Die interne erweiterte Funktion „Versionsnummer des Mandanten zurücksetzten“ wurde überarbeitet, um die Datenkonsistenz zu gewährleisten. Nun setzt diese Funktion die Version zurück und wiederholt das letzte Update (falls es vorher aus irgendeinem Grund fehlgeschlagen wurde)

16. SWOT Berichtsassistent
+ keine Änderungen

17. SWOT Personal

Wichtige Korrekturen:
+ Es wurden einheitliche Ansicht-Icons (Speichern, Speichern unter, Löschen) implementiert.
+ Das Anmeldung-Formular gibt es jetzt ohne eigenen Skin,
+ In den Mitarbeiter-Details wurde die "Tab-Order" (Reihenfolge des Wechsels zwischen den Feldern per Tab) für die Eingabe per Tastatur überarbeitet.

Neuerungen:
+ Die Ansichten-Verwaltung wurde umfassend überarbeitet:
+ Mit neuem Format funktioniert das Laden von Ansichten korrekt bei Mandantenwechsel und nach dem Editieren von Lohnarten, kein Verrutschen von Ansichtsspalten mehr.
+ Es gibt einen neuen Button „Löschen“ für die aktuelle Ansicht. Bisher gab es keine Möglichkeit, Benutzeransichten zu löschen.
+ Das „Zurücksetzten auf Standard“ funktioniert jetzt anderes. Anstatt alle Ansichten zu löschen, werden jetzt lediglich nur die Personal-Standard-Ansichten zurückgesetzt bzw. repariert. Die Benutzeransichten bleiben dabei unberührt.
+ Es gibt eine neue Funktion zum Kopieren von Vorlagen.
+ Der Standard-Zeitraum bei neuer Vorlage wird auf 1 Jahr (01.01-31.12) und nicht wie vorher auf 01.01.-01.01 des nächsten Jahres beschränkt.
+ Es gab Anpassungen bei den Wertebereiche (Zuordnung) – „Co-Ist“ heißt nun „Co-Ist (Buchungskreis)“
+ Die Sortierung der Buchungskreise bei Wertebereich-Zuordnung ist jetzt auch alphanumerisch (wie bei Kostenstellen-Zuordnung).
+ Es gibt eine signifikante Performance-Verbesserung beim Kopieren von Wertebereichen (Faktor 390).

18. SWOT Dienst

Wichtige Korrekturen:
+ Es erfolgte eine Optimierung der Speichernutzung beim Berechnen der Werte, um auch große Strukturen berechnen zu können.

19. SWOT Online-Update

Neuerungen:
+ Es werden ab sofort nur Updates für SWOT Controlling 7 angeboten.

20. SWOT Installer / SWOT Setup

Neuerungen:
+ Das neue Setup für SWOT Controlling 7 installiert Microsoft SQL Server 2017 CU 13 und Microsoft SQL Server Management Studio 18.
+ Als Microsoft SQL Client Tools werden installiert:
• Microsoft ODBC Driver 13 for SQL Server,
• Microsoft ODBC Driver 17 for SQL Server
• Microsoft OLE DB-Treiber 18 für SQL Server
• Microsoft Befehlszeilenprogramm 13 für SQL Server
+ Der Microsoft SQL Server 2017, Reporting Services und die SWOT-Berichte Reporting Services für können automatisch mit Standardeinstellungen installiert werden.

21. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:
+ Schnittstellen
• Alle DATEV- und SAGE-Schnittstellen wurden bezüglich des Formats des Belegdatums auf "benutzerdefiniert" umgestellt.

+ Dokumentation
• Der Installationshinweis wurde für SWOT Controlling 7 sowie bezüglich der unterstützten Versionen der Betriebssysteme, Microsoft SQL Server und Microsoft Office aktualisiert.

+ Branchen
• Aus der Branche Industrie & Handel wurden sowohl der Monatsabschluß als auch die bereits geladenen Schnittstellen entfernt (Ticket #201911011030 & Ticket #2019102310000036).
• Alle Branchen mit dem Layout blau wurden entfernt.

Neuerungen:
+ Allgemein
• Ab sofort wird Teamviewer Version 15 eingesetzt.
• SWOT Controlling kann jetzt nicht nur mit einer TLS1.0 Verschlüsselung arbeiten. TLS1.2 ist jetzt auch Verschlüsselung möglich (Ticket #2019102510000087).
• Das Datenschutz-Feature (Anzeige der Benutzer eingeschränkt, jeder Benutzer darf nur eigene Log-Einträge sehen) wurde bei der Programmanmeldung für alle Module eingefügt.
• Die Verbindungen zum SQL Server wurden global auf MSOLEDBSQL geändert.

+ Kontenrahmen
• Für die Pflegebuchverordnung (PBV) gibt es jetzt einen 7stelligen Kontenrahmen.

Update 10503

Änderungen vom 21.08.-27.09.2019 (v10291 -> v10503)

1. SWOT Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Die Aktualisierung der Cockpit-Zahlen nach einem Mandantenwechsel im Cockpit erfolgt jetzt wieder korrekt.

+ An diversen Stellen wurden die Header-Höhe und die Scrollbalken angepasst.

+ Beim Importieren von Ansichten (GuV, Bilanz, Liquidität) ist jetzt das Multiselect (Mehrfach-Auswahl) erlaubt.

+ Es gab eine Korrektur zum Problem beim beim Programmstart.

+ Das Kopieren der GuV von Plan nach Vorschau / von Vorschau nach Plan unterlag einer Korrektur.


Neuerungen:

+ Die SWOT-Modul Prüfung wurde integriert.
Im COMMON steht für jedes Modul die Minimal- und die Maximalversion.
Beim Start von SWOT Controlling und beim Aufruf eines Moduls wird geprüft, ob das Modul innerhalb dieser Parameter liegt.


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ An diversen Stellen wurden die Header-Höhe und die Scrollbalken angepasst.


3. SWOT Job Editor

+ keine Änderungen


4. Kontokorrent

+ keine Änderungen


5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Das Anzeigeproblem in der "Bestands per (Jahreszahl)" bei weit in der Zukunft liegen Jahren wurde korrigiert (Ticket #2019081310000078).


6. Berichtsgenerator

+ keine Änderungen


8. Wechselkurse

+ keine Änderungen


9. Zahlungsschema

Wichtige Korrekturen:

+ Das Speichern wurde korrigiert. Der Button wurde auch aktiv, wenn man nur zwischen 2 Zahlungsschemata gewechselt ist, ohne diese zu ändern.

+ Die Laufleiste wurde wieder zurück auf "Classic" gesetzt, da es sonst zu einer Zugriffsverletzung kommt.


10. Alternative Felder

Wichtige Korrekturen:

+ An diversen Stellen wurden die Header-Höhe und die Scrollbalken angepasst.

+ Es wurde ein Filter für die Spalten eingebaut.


11. Verteilungsschema

+ keine Änderungen


13. SWOT ETL

+ keine Änderungen


14. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur des Skins beim Ummelden im Cube.

+ Es gab eine Korrektur zum Aufruf der Wechselkurse aus dem SWOT Cube.

+ Es wurden Stabilitätskorrekturen beim In-Place-Edit (Mouse-Scroll während Editierens, Klick auf eine Zelle ohne In-Place-Edit während des Editierens einer anderen Zelle im In-Place-Edit-Modus) vorgenommen.

+ Die Verbindungsfehlern bei ADO-Connection werden abgefangen und protokolliert.

+ Es erfolgten Stabilitätskorrekturen beim Ummelden/Mandantenwechsel im Cube. Es liegen keine bekannten Probleme mehr vor.

+ Es wurden diverse Anpassungen bei englischer Übersetzung (SWOTCube.sib) durchgeführt.

+ Das Splash-Fenster enthält jetzt das Cube-Icon


Neuerungen:

+ In-Place-Edit wurde für alle Kunden freigegeben.


15. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Der Spezialfall, wenn zuerst das (Kontext)Menü „Sicherungen anzeigen…“ und anschließend „Datei\Einstellungen“ aufgerufen wurde, wird jetzt abgefangen.
Bei dieser Reihenfolge waren die „Speichern & Rückgängig“-Buttons nicht aktiv und so die Einstellungen nicht speicherbar. Auch „Zurück zu Hauptansicht“-Button hatte keine Wirkung.


16. SWOT Berichtsassistent

+ keine Änderungen


17. SWOT Personal

Wichtige Korrekturen:

+ Eine unvollständige Kostenstellenzuordnung (<100%) bei der Anzeige der Kostenstellen-Zuordnung (Ansicht Kostenstellen einzeln) erzeugt kein Problem mehr („ungültiger Variantentyp“) mehr.

+ Der Aufruf der Druckvorschau in Stammdaten & Tarifgruppen bringt keine Fehler mehr (Ticket #2019081510000485).

+ Die Druckvorschau bei allen Stammdaten (Lohnarten, Vorlagen, Tarifgruppen, Krankenkassen, Wertebereiche) wurde vereinheitlicht.

+ Es erfolgten weitere Korrekturen um das Problem „ungültiges Datum“ auf einem EN-SQL-Server zu vermeiden (Ticket #2019032010000046).

+ Bei der Zuordnung zu den Wertebereichen wurden Anpassungen vorgenommen: „Co-Ist“ heißt nun „Co-Ist (Buchungskreis)“

+ Die Sortierung der Buchungskreise bei der Wertebereich-Zuordnung ist jetzt auch alphanumerisch (wie bei der Kostenstellen-Zuordnung-Zuordnung).

+ Es wurde eine Korrektur beim Wechsel des Wertebereichs über die Auswahlbox vorgenommen.
Alles funktioniert wieder korrekt mit unterschiedlichem Firmeneintritt & -austritt in unterschiedlichen Wertebereichen (Ticket #2019031910000076).

+ Das Löschen von Mitarbeitern wurde überarbeitet (keine Zugriffsverletzung mehr wegen falscher Array-Grenzen).

+ Es kam zu weiteren Korrekturen in der Mitarbeiter-Übersicht beim versetzten Geschäftsjahr / im benutzerdefinierten Zeitraum über Jahresgrenze (mehrere Jahre).
Es gibt nun lückenlose Jahre bei allen Mitarbeitern und keine Zugriffsverletzung mehr.

+ Das Laden und Speichern von Ansichten wurde überarbeitet.

+ Weitere Korrekturen bei der Bestimmung von Krankenkasse, Tarifgruppe und Vorlage beim Selektieren mehrerer Jahre / im versetzten Jahr (wie im letzten selektierten Jahr) wurden vorgenommen.

+ Der Wechsel zwischen Ansichten mit / ohne Filtern wurde angepaßt.

+ Es erfolgt nun eine Bereinigung der Daten der ausgetretenen Mitarbeiter (in allen Jahren und allen Wertebereichen) bei Programmstart für die korrekte Übernahme nach SWOT Controlling. Bisher waren die Werte von Mitarbeiter nach dem Austrittsdatum in Personal nicht angezeigt, dennoch in der Datenbank-Tabelle "PE_VIEW_Mitarbeiter" verblieben und dadurch nach SWOT Controlling übernommen (Ticket #2019083010000018).

+ Die Auswahlboxen für "Einsatz" waren bei Anzeige von Details zu mehreren selektierten Mitarbeiten versehentlich sichtbar, aber ohne Funktion.

+ Es war eine Korrektur bei der Anzeige von Kostenstellenzuordnung und daraus folgenden Fehlen beim Gruppieren nach Kostenstellen und dem Abgleich mit Controlling-Werten aus Personal notwendig, denn die verknüpften Werte aus Personal nach Controlling waren unterschiedlich (Ticket #2019083010000018).
Hinzu kam eine weitere Bereinigung von Quelltext.

+ Es wurden weitere Quelltext-Optimierungen und Performance-Verbesserungen beim Programmstart vorgenommen.

+ Es gibt signifikante Performance-Verbesserung beim Kopieren von Wertebereichen (400x schneller).


18. SWOT Dienst

+ keine Änderungen


18. SWOT Online-Update

Wichtige Korrekturen:

+ Der Aufruf der Updateinformationen wurde korrigiert (Ticket #2019071110000172).


19. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen


20. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Schnittstellen
• Es gibt eine überarbeitete Schnittstelle für BauSU Kost (ODBC) Belege & BauSU Susa (ODBC) Belege.
• Die BauSu Text-Schnittstellen wurden umbenannt.
• Es gab eine Anpassung aller DATEV KRExport-Schnittstellen
- neue Ordner-Struktur
- Umbenennungen und Neusortierung der Schnittstellen

+ Dokumentation
• Es gab ein Update des Handbuches für SWOT Personal.

+ Branchen
• Die Branche "Industrie & Handel" wurde überarbeitet.
• Ebenso die Branche SWOT EÜR Einnahmenüberschußrechnung.


Neuerungen:

+ Schnittstellen
• Es wurden neue DATEV OP Schnittstellen eingefügt.

Update 10290

Änderungen vom 06.07.2019 - 20.08.2019 (v10060 - 10290)

1. SWOT Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Der Facebook-Link wurde aktualisiert.

+ In den Optionen / Zeilenlayout wurde der Aufruf überarbeitet.
+ Das Aufräumen (CleanUp) der Tabellen für die gemerkte Vorschau erweitert.
Es konnte zu Problemen beim Bereitstellen von Daten führen.

+ Das Problem beim Eingrenzen des Zeitraums in der Bilanz wurde behoben (Ticket #2019080410000022).

+ Beim Wechsel der Zeile in den Einstellungen, wenn man in der Summe steht, blieb immer der Summen-Tab aktiv (für GuV, Aktiva und Passiva).
Dieses Problem ist behoben.

+ Beim Wechsel auf die / von der Planungsart "SWOT Personal" führt jetzt dazu, daß die Option "IST Daten" sofort und auch ohne zu speichern sichtbar wird.

+ Die Zeilenlayout-Auswahl in den GuV-Einstellungen zeigt nun das Layout auch optisch korrekt an.

+ In den Einstellungen von GuV, Aktiva und Passiva erfolgte eine Optimierung des Imports von Konten als neue Zeilen.

+ Die Plan-Belege werden am Hauptbildschirm wieder korrekt angezeigt (Ticket #2019070910000275).

+ Bei der Bilanzeingabe (Bilanz untereinander) ist das Eingeben in die Vorschau ist wieder möglich.
Dies ging zwischenzeitlich nach dem "Verschieben" in den Bereich Bilanz nicht mehr.


Neuerungen:

+ Die "Daten kopieren" Funktionalität wurde erweitert:
• Über das Kontextmenü der GuV kann man nun auch Daten für die selektierten Zeilen (Unternehmenssstruktur & GuV-Zeile) kopieren.
• Es gibt in der Auswahlmaske nun eine Trennung zwischen der GuV und der Bilanz beim "Werte kopieren".
• Ruft man "Daten kopieren" über das Kontextmenü der Unternehmensstruktur auf, kann man nun auch das Quell-Jahr ändern.

+ Das Navigator-Panel "merkt" sich jetzt automatisch die eingestellte Breite.

+ Es wurden 3 neue Ikons eingebaut (Einstellungen: Bilanz, Konten, Verteilungsschema).


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:
+ Beim Aufruf der Details einer Schnittstelle ist wieder der Reiter "Allgemein" aktiv.

+ Bei der Eingabe von Soll- und Haben-Werten in einem neuen Beleg bleiben die Werte jezt auch bei der Auswahl der Periode stehen.


Neuerungen:

+ Es ist jetzt möglich den Auruf zum Bearbeiten der Zusatzfeldern auch aus der Importregel zu starten.


3. SWOT Job Editor

+ keine Änderungen


4. Kontokorrent

Wichtige Korrekturen:

+ Die Bezeichnung für das Kino bei der Berechnung wurde überarbeitet und zeigt den berechneten Wertebereich sowie das Geschäftsjahr an.


5. Darlehen

+ keine Änderungen


6. Berichtsgenerator

+ keine Änderungen


8. Wechselkurse

+ keine Änderungen


9. Zahlungsschema

+ keine Änderungen


10. Alternative Felder

Wichtige Korrekturen:

+ Die Spaltendetails von Listen sind ausgeblendet (Schlüsselfeld (ID) und Anzeigefeld (Liste)).


11. Verteilungsschema

+ keine Änderungen


13. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Das Skript in ETL wird nach dem Speichern nicht neu geladen. Dies ist wichtig bei größeren Skripten.

+ Es erfolgte eine Korrektur bei der Übernahme in die Cube-Faktentabelle, wenn das Datumsfeld aus dem Transform eine "merkwürdige" Bezeichnung hatte, wie z.B. "RECHNUNGS-_DATUM".
Dies führte bisher zu einem Problem.


Neuerungen:

+ Der Standard-Timeout liegt jetzt bei 6000 Sekunden (bei eigener Verbindung).

+ Es wird ab sofort zwischen lokalen und globalen Variablen unterschieden.


14. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+ Beim Aufruf der Cube-Zuordnung aus dem Cube, wenn noch keine Regeln vorhanden sind, kann wieder problemlos erfolgen (Ticket #2019071010000174).

+ Die Breite der Combobox von Konten/Kostenstellen wurde erhöht.

+ Das Editieren in den Drill-Down-Details wurde verbessert. Das Anlegen einer neuen Zeile auf Basis von Zeile mit einem nicht editierbaren Wertebereich führte dazu, daß solche Zeile nicht mehr gespeichert werden konnten.

+ Beim Löschen eines Messwertes trotz der Verwendung in einer Formel eines anderen Messwertes wird die Verwendung jetzt sowohl angezeigt als auch Formel überprüft für den Fall, wenn der zu löschende Messwert kurz davor umbenannt wurde.
Ebenso wird zusätzlich Verwendung in einer Aggregation-Formel überprüft (Ticket #2019081310000032).

+ Es wurden Skin-Anpassung für Checked-Buttons & LargeButtons (gedrückte Knöpfe) bei Mouse-Over vorgenommen.

+ Folgende Korrektur erfolgte beim Umschalten zwischen Planung/Analyse-Modus:
Die Drill-Down-Details wurden im Analyse-Modus ausgeblendet und konnten beim Wechseln zurück ins Planung-Modus nicht mehr aktiviert werden.

+ In der Anzeige des von Bearbeiten-Bereiches wurden die DockSite-Panel gegen Standard-Panel ausgetauscht.

+ Es gab eine Korrektur beim Speichern von mehreren neu angelegten Wertebereichen in den Einstellungen.
Bisher war es nur möglich, einen nach dem anderen abzuspeichern.

+ Das Problem beim Start mit einem unbekannten Benutzer wurde durch die 1-Klick-Wartung bzw. durch eine Bereinigung beim Programmstart erledigt (Ticket #2017091810000061).

+ In der Top-Down Planung mit Durchschnittsmesswerten wurde das Problem „Variante des Typs (Null)…“ bei Top-Down-Anzeige von Messwerten mit Aggregation-Typ „Durschnitt“ wurde behoben.
Dabei werden auch die Durchschnittswerte in der Drill-Down-Fußzeile korrekt angezeigt.
Vorher waren gar keine Werte zu sehen (Ticket #2019071010000165).

+ Nach dem unzulässigen Selektieren von mehreren Wertebereichen als Quelle für Top-Down-Kopie/Änderung, reicht jetzt ein Klick auf den Knoten mit den Daten nur eines Wertebereiches, um die Daten korrekt anzuzeigen.
Das Schließen und ein erneutes Öffnen der Top-Down-Maske ist nicht mehr nötig.

+ Es gab eine kleine Performance-Verbesserung beim Start durch das Ändern der Standard-Aggregation für „sonstige“ Felder.


15. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab eine Korrektur bei Import mit Anlegen eines Szenarios bei gleicher Mandantennummer
Das korrekte Datum des Datenstandes steht hetzt im Szenario-Namen (bisher: letztes Änderungsdatum aus dem Log vor dem Export).

+ Nach dem Browser-Aufruf dauerte der Datenzugriff länger als nötig.
Nach Optimierung wurde die Aufrufzeit (für 1.800 U-Strukturen im Jahr, verschachtelt in 8 Levels) von 13 Sek auf 3 Sek reduziert (Ticket #2019072210000106).


16. SWOT Berichtsassistent

+ keine Änderungen


17. SWOT Personal

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab eine Performance-Verbesserung beim Aufruf einzelner Mitarbeiter per Doppelklick/Bearbeiten (0 Sek statt 33 Sek.)

+ Das Anlegen eines neuen Wertebereich und das Kopieren funktionieren wieder (Ticket #2019080710000081).

+ Die Anzeige der Kostenstellenzuordnung im Mitarbeiter wurde überarbeitet.
Es kam zu Verwirrung bei der Anzeige von Kostenstellenzuordnung falls die Kostenstellen_ID bei unterschiedlichen Kostenstellen (in unterschiedlichen Jahren) identisch ist.
Der Effekt war beim Selektieren der Zuordnung (korrekte Anzeige) und beim Wegklicken (falsche Kostenstelle-Nummer mit gleicher Kostenstellen_ID) ersichtlich (Ticket#2019072910000086).

+ Die Kostenstellen-Zuordnung beim Anlegen eines neuen Mitarbeiters wurde verbessert.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Berechnen von „Durchschnitt“ und „Durchschnitt nur anwesender Monate“ in der Spalte „Gesamt/Schnitt“ (beim Selektieren und Bearbeiten mehrerer Mitarbeiter).

+ Das Layout (Köpfe bei Lohnarten, versetztes Jahr in der Zeitleiste) wurden angepasst.

+ Es erfolge eine allgemeine Überarbeitung bei den Lohnarten (Quellcode-Überarbeitung, Bereinigung, Performance-Verbesserung etc.).

+ Es gab Korrekturen beim Vorlage-Editieren/Vorlage-Neu:
• der Knopf zum Anlegen eines neuen Standes ist obsolet und wurde daher wegrationalisiert, denn ein neuer Stand wird jedenfalls beim Anpassen von „gültig von“-Datum angelegt.

+ Nach Tests von SWOT Personal auf einem englischen SQL Server 2016) wurden diverse Probleme behoben, die den Programmstart verhinderten (Ticket #2019032010000046):
• Korrektur beim Speichern von Vorlagen auf EN-SQL Server (falsches Datum Tag<->Monat gedreht 01.04 -> 04.01)
• Korrektur beim Löschen von Vorlagen und Ständen auf EN-SQL Server
• Korrekturen bei Vorlage-Editieren/Vorlage-Neu: der Knopf zum Anlegen eines neuen Standes ist obsolet und wurde daher wegrationalisiert, denn ein neuer Stand wird jedenfalls beim Anpassen von „gültig von“-Datum angelegt.
• die Vorlagen-Auswahlbox wird jetzt korrekt aktualisiert (nicht nur beim Verlassen des Editieren-Dialoges, kein Zu- und Aufmachen mehr nötig)

+ Multi-Select bei Auswahl "individuelle Kostenstellen" ist jetzt obsolet, denn seit v. 6.1.2019.44 gibt es keine individuelle Kostenstellen mehr.
Dies bleibt lediglich aus Gründen der Abwärtskompatibilität erhalten.
Zudem wird seit v.6.1.2019.46 Kostenstellen-Zuordnung beim Personal-Start überprüft und bereinigt (Ticket #2016072010000017).


Neuerungen:

+ Der Gesamtwert in der Mitarbeiterübersicht (Fußzeile) ist jetzt pro Lohnart einstellbar. „Gesamtzeile (Mitarbeiterübersicht)“ wird standardmäßig als „Summe“ berechnet, kann aber auf „Anzahl“ oder „Durchschnitt“ geändert werden (z.B. Lohn / St)

+ Die Einstellung „Gesamtwert“ heißt jetzt „Gesamtspalte (Perioden)“, um diesen Gesamtwert von Gesamt-Fußzeile zu unterscheiden.

+ Die Summenzeile in der Mitarbeiterübersicht zeigt jetzt immer die Summe über alle Mitarbeiter und richtet sich nicht mehr nach Lohnart-Gesamtwert-Einstellung für Perioden (Summe / Durschnitt / Durschnitt anwesend).


18. SWOT Dienst

+ keine Änderungen


18. SWOT Online-Update

Wichtige Korrekturen:

+ Der Aufruf der Updateinformationen wurde korrigiert (Ticket #2019071110000172).


19. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen


20. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Ansichten
• Die Ansichten "000 GuV-Bilanz-Verknüpfungen" und "430 Vorschau-Bewegungsbilanz 11 Jahre (Bestand)" wurden überarbeitet.

+ Schnittstellen
• Es gab eine Korrektur der Schnittstelle "BauSu Kost (ODBC)".

+ Dokumentation
• Der Installationshinweis und die Systemvoraussetzungen wurden überarbeitet.
SQL 2014 wurde entfernt und SQL Server 2017 eingefügt.

+ Branchen
• Die Branchen "SWOT Factoring", "SWOT Bauträgerkalkulation DIN 276" und "Leerer Mandant" erhielten ein Update aller Währungen.
• Es wurden alle Branchen mit dem Zeilenlayout blau entfernt.
• Für die Branche "SWOT Industrie & Handel" gab es Änderungen am Aufbau und ein Update der Währungen.


Neuerungen:

+ Ansichten
• Die Ansichten "000 GuV-Bilanz-Verknüpfungen", "210 Plan - (Abhängigkeiten)" und 110 Vorschau VJ - AB aktuelles Jahr - Ist per MA ----" wurden eingefügt.

Update 10059

Änderungen vom 09.02.2019 - 05.07.2019 (v9629 - 10059)

1. SWOT Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Es erfolgte eine Optimierung der Berechnung beim Monatsabschluß, so daß jetzt ein mehrfaches Berechnen von Plan/Ist/Vorschau ausgeschlossen sein sollte.

+ Fehlerhafte, mehrfache Mehrwertsteuer-Einträge werden bei der Komplettrechnung alle Jahre automatisch entfernt (Ticket #2018021410000151).

+ Im Eingabefenster der GuV haben die Spalten Plan, Ist und Vorschau jetzt auch zusätzlich die entsprechenden Jahresahlen im Spaltenkopf.

+ Im Eingabefenster der GuV haben die Spalten Vorschau VJ und VVJ jetzt die entsprechenden Jahresahlen anstelle von VJ und VVJ.

+ Das Setzen eines Zahlungsschemas im HBS (GuV) prüft jetzt, ob eine selektierte Zeile auch wirklich ein Zahlungsschema bekommen darf (dies kann nur bei Fortschreibung auf eine Forderungs- oder Verbindlichkeiten-Position der Bilanz möglich.)

+ Das Problem beim Speichern/Exportieren der Ribbon-Einstellungen, wenn am Speicherort Rechte fehlen, an dem gewünschten Ort etwas zu speichern, wurde behoben (Ticket #2019052810000037).

+ Die Berechtigungen für Umlagen wurden nicht korrekt beachtet.
Es wurden bei dieser Gelegenheit alle Rollen- und Lizenzrechte überprüft (Ticket #2019020810000142).

+ Das Löschen von unzulässigen Abhängigkeiten in der GuV im Ist erfolgt jetzt per "Update" (Ticket #2018021410000169).

+ Beim Kopieren der Unternehmensstruktur (beim Jahr anlegen oder im Customizing) wird die Information "EK Ausgleich auf Unternehmensstruktur " jetzt korrekt mitkopiert.

+ Das Ändern der Planungsarten in der GuV und Bilanz entfernt jetzt korrekt alle eventuell vorhandene Detailwerte.

+ Der Export der MS Excel-Verknüpfungen nach MS Excel funktioniert wieder richtig (Ticket#2019061310000143).

+ Die Log-Einträge im SWOT Browser bezüglich der Datenbereitstellung für den Reportserver durch SWOT Controlling und SWOT Dienst wurden erweitert.

+ Der Umschalter im Detailbereich von GuV und Bilanz wurde überarbeitet.

+ Deaktivierte Schemata-Auswahlen erhalten jetzt einen Text, daß die Einstellung nicht möglich sei. Das soll Verwirrungen vorbeugen.

+ Ein Icon vor den Worten "Plan" und "Vorschau" und auch ein Hinweis diesbezüglich (Mouse-over effect) sollen dem Anwender signalisieren, daß man dort klicken muß, um die Schemata zu editieren zu können.

+ In den Einstellungen der Bilanz lässt sich jetzt die Anlagespielgel-Kennung auch bei Zeilen mit der Planungsart "Anzahlung Anlagevermögen" bearbeiten.

+ Das Verändern der Reihenfolge der GuV-Zeilen wird nicht mehr im Browser-Log aufgezeichnet.

+ Ein erzwungenes Zurücksetzen der Menüleiste funktioniert jetzt sicherer.

+ Die Formatierung diverser Spalten die Fixposition (Fußzeile in der GuV) betreffend, wurden hinzugefügt.

+ Der Detailbereich wurde etwas vergrößert (2 Pixel).
Damit dann kein Scrollbalken erscheint und damit bei der Eingabe eines Gesamtwertes nicht alles eine Zeile noch oben rutscht.

+ Das Menüband (Ribbon) wurde angepasst, so daß GuV und Bilanz Buttons jetzt aufklappen und so die Auswahl der zwei unterschiedlichen "Modi" ermöglichen.
Diese "Modi" sind jetzt oben links im Übersichtsfenster wechselbar (oberhalb der Ansichten-Auswahl-Boxen).

+ Durch die diversen Änderungen wird ein Reset des Menübandes (Ribbon) nötig. Das erfolgt beim Programmstart automatisch.

+ Die Höhe der Spaltenköpfe in der gedrehten GuV-Ansicht wurde vergrößert.

+ Der "Start"-Button beim "Daten kopieren" ändert je nach den zu kopierenden Daten seine Bezeichnung.

+ Im Detailbereich der GuV wurden diverse Tabs entfernt.

+ Der Navigator wurde überarbeitet und dabei GuV und Bilanz getrennt.

+ Der Ribbon wurde bezüglich diverser Einstellungs-Bereiche überarbeitet.

+ Das Anlegen neuer Zeilen in der GuV und der Bilanz ist wieder problemlos möglich.

+ Das Filtern nach Zeilennamen in der GuV und der Bilanz funktioniert wieder normal.

+ Nach dem Löschen von Zeilen in den Einstellungen der GuV wird nicht mehr an den Anfang gesprungen, sondern die Position wird beibehalten.

+ Alle Spalten in den Ansichten, die nicht für die Spalten-Einstellungen vorgesehen sind, werden jetzt automatisch aus den Ansichten entfernt.
Diese Spalten waren sonst nicht händisch löschbar.

+ Diverse Spalten in der GuV zeigen Bezeichnungen jetzt linksbündig an (Ticket #2019011610000058).

+ Die Geschäftsjahresdetails lassen sich wieder korrekt speichern.

+ Die Summenzeilen in der GuV zeigen wieder alle Summanden an (Ticket #2019032010000091).

+ Die Fortschreibungspositionen in GuV werden (wieder) angezeigt.

+ Die Dashboard-Einstellungen wurden bezüglich des "Freigegebenes Quartal" korrigiert.

+ Die Druckvorschau am Hauptbildschirm wurde korrigiert und reagiert jetzt korrekt auf den Sprachwechsel Deutsch/Englisch.

+ Der Aufruf Einstellungen -> Konten landet jetzt bei Konten und im Reiter Einstellungen (Ticket #2018121410000061).

+ Der Aufruf Einstellungen -> Kostenstellen landet jetzt bei Kostenstellen und im Reiter Einstellungen (Ticket #2018121410000061).

+ Der Aufruf Belege landet jetzt auf der eingestellten oder der zuletzt benutzen Ansicht & Reiter Auswahl.

+ Das Datenkopieren (Plan/Vorschau etc.) funktioniert jetzt auch mit Bilanzeingaben korrekt.

+ Beim Wechsel des Ist-Monatsabschlußes verschwinden jetzt nicht mehr die Ist-Zahlen.

+ Die alternativen Unternehmensstrukturbezeichnungen werden wieder korrekt geladen und angezeigt.


Neuerungen:

+ Es wurden neue Icons für das Drehen der GuV eingebaut.

+ In die Einstellungen von GuV und Bilanz wurde die Spalte "Status Einzug" hinzugefügt. Diese enthält die Anzahl der Einzugs-Leerzeichen vor dem Zeilennamen.

+ Die führende Leerzeichen bei den Zeilenbezeichnungen der GuV und Bilanz wurden entfernt und als "Einzug" abgespeichert.
In den Einstellungen kann man nun darüber hinaus die Anzahl führender Leerzeichen steuern.
In den Einstellungen gibt es neben der neuen Spalte "Einzug" auch die neue Spalte "Positionsname (mit Einzug)"

+ Es gibt eine neue Funktion "Alle Ansichten löschen" im Kontextmenü des Hauptbildschirm.
Damit werden alle Benutzeransichten gelöscht und dann die Standard-Ansichten geladen.

+ Neue Funktion "Alle Ansichten löschen" im Kontextmenü des HBS.
Damit werden alle Benutzeransichten gelöscht und dann die Default-Ansichten geladen.

+ Alle GuV-Zeilen mit der Planungsart "SWOT Personal" haben nun die Option "IST Daten aus Pe Modul".

+ Der SWOT Browser-Log wurde um Einträge für BAB / Umlagen (Ticket #2015041010000061) erweitert.

+ Das Anlegen, Bearbeiten und Löschen von Internen Verrechnungen wird jetzt im SWOT Browser-Log aufgezeichnet (Ticket #2015041010000089).

+ Es gab diverse Log-Erweiterungen für SWOT Controlling (Ticket #2015040910000117):
• Start und Ende SWOT Controlling
• Geschäftsjahre
• Änderungen an Cockpit und Permanentansicht
• Kopieren Plan / Vorschau
• Daten löschen
• Einstellungen
• Dashboard Berichte & Dashboard Datengrundlage
• Berechnung

+ Das Start- und Navigator Bild für die OEM Version "LWK NRW" hinzugefügt.

+ Das Deaktivieren von Umlage- & Bilanzberechnung wurde entfernt. An deren Stelle ist jetzt der "Eingabemodus" getreten.
Mit einem entsprechenden Button kann man ihn aktivieren/deaktivieren.
Das Deaktivieren ohne Berechnung ist jetzt erlaubt, wird aber im Browser-Log vermerkt.

+ Es gibt eine neue Funktion zum "Ausgleich von negativem Eigenkapital":
• 1: Eine Bilanz-Zeile muß die Planungsart "Ausgleich aktives Kapital" jeweils für Aktiva & Passiva zum "Empfangen" des Ausgleichs haben.
• 2: Es muß eine Auswahl an der Passiv-Summe erfolgen. Dies ist dann das Kennzeichnen der Eigenkapital-Position, die ausgeglichen werden soll (NUR Passiva, NUR einmal zu vergeben).
• 3. Die auszugleichende Unternehmensstruktur kann eine "verwandte" Unternehmensstruktur erhalten (unterste Ebene), die die Zahlen bekommt (Ziel kann nur einmal vergeben werden).


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Die Eingabe einer Beleg-Nummer stellt keine Pflichteinlage bei manuellen Belegen mehr da.

+ Die Icons wurde angepaßt.

+ Die Abfragen in Datenquelle/Importvorschau erlaubt nun Kommentare (wie zum Beispiel in SWOT ETL).

+ Die Ansicht "KSt mit Konten (Saldenliste) bebuchte..." zeigt wieder eine Summe in der Anfangsbestandsspalte an.

+ Es gab eine Korrektur für die Importvorschau von ODBC-Datenquellen und deren Einlesen.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Konto umstellen von Fibu auf Kost im Abgleich.

+ Bei der Zuordnung der Kostenstellen auf die Unternehmensstruktur sind die "Väter" (Summenstrukturen) wieder fett markiert (Ticket #2019040910000084, Ticket #2019031410000129).

+ Beim Export des Kostenstellenrahmens wird der Name des Buchungskreises als Dateiname vorgeschlagen (Ticket #2019032610000053).

+ Beim Löschen nicht bebuchter Konten können jetzt entweder alle selektierten und alle Konten gelöscht werden.

+ Nach der Verdichtung von Belegen wird die Anzahl der Belege nun korrekt dargestellt.
Auch werden jetzt Kostenstelle mit der ID=0 berücksichtigt.

+ Die Anzahl der Belege je Buchungskreis wird angezeigt.

+ Das Anlegen neuer manueller Belege geht wieder schneller, wenn das Programm die Belegnummer selbst vergibt (Ticket #2019031510000191).

+ In der Importregel kann im Reiter "Konto" kann jetzt sowohl einen Standardwert als auch Startposition angegeben werden.
Es gab eine Änderung der Logik (Ticket #2019022110000019).

+ Der Aufruf Einstellungen -> Konten landet jetzt bei Konten und im Reiter Einstellungen (Ticket #2018121410000061).

+ Der Aufruf Einstellungen -> Kostenstellen landet jetzt bei Kostenstellen und im Reiter Einstellungen (Ticket #2018121410000061).

+ Der Button "Kostenstellenzuordnung zum VJ" steht jetzt rechts neben „Kostenstelle (VJ)“ (Ticket #2018121410000097).

+ Der "Belegverwaltung"-Ribbon aktualisiert wieder korrekt bei der Auswahl von "Ansicht mehrere Jahre" (Ticket #2019010710000084).


Neuerungen:

+ Es gibt eine Funktion für den Export nach MS Excel bei Details / Belege (Ticket #2019031110000072).

+ Die OLEDB-Passwörter werden in der Datenquelle nicht mehr im Klartext angezeigt, wenn der Benutzer NICHT mit den der "SWOT-Administrator"-Rolle arbeitet (Ticket #2019020710000064).

+ Bei der Verdichtung von Belegen werden jetzt auch die Zuordnungsinformation (GuV- und Bilanzzeile etc.) angezeigt.
Eine Mehrfach-Selektion von Konten ist auch möglich.

+ Es gibt eine neue Verschlüsselung von OLEDB (kompletter String) und des Passwortes bei ODBC.

+ Bei der Verdichtung ist die Filterung nach Konto möglich.
Weiterhin ist die Markierung von nur sichtbaren und nicht allen Konten/Kostenstellen möglich.


3. SWOT Job Editor

Wichtige Korrekturen:

+ In die erzeugten Batch-Dateien wird für Export-/Sicherungs-/1-Klick-Wartung-Aufgaben kein Passwort mehr hinterlegt.

+ Beim Laden von Batch-Dateien ist keine Übereinstimmung zwischen dem aktuell verwendeten und dem in der Batch-Datei gespeicherten SQL Server mehr notwendig.


4. Kontokorrent

+ keine Änderungen


5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Die Druckvorschau wurde korrigiert und reagiert jetzt korrekt auf den Sprachwechsel Deutsch/Englisch.


Neuerungen:

+ Die Darlehen haben nun Einschränkung in der Länge von Nummer (50 Zeichen) und Bezeichnung (256 Zeichen)


6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Im Berichtsaufbau wird in der Spalte Berichts_ID diese jetzt korrekt angezeigt.

+ Die 100% Ermittlung für die Auswahl der Berichtspalte "Freie Spaltenwahl" & "IST kumuliert" wurde korrigiert.
Der Wert der 100%-Position wurde versehentlich aus der Vorschau des Vorjahres geholt und somit waren die errechneten prozentualen Abweichungen verkehrt.


Neuerungen:

+ Beim Anlegen eines neuen Berichtes durch Import aus GuV oder Bilanz kann man nun wählen, ob der Zeileneinzug berücksichtigt werden soll oder nicht.

+ Das Anlegen, Löschen und Bearbeiten von Kennzahlen wird jetzt im SWOT Browser-Log dokumentiert.


7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Es wurden alle Buttons angepasst (linksbündig, transparente Icons an Stelle der grauen Icons).

+ Es gib eine bessere Aktualisierung des Bildschirms nach "Anlagegut löschen" und "Alle Aktionen kopieren ..." (Ticket #2018041910000094).

+ Nach dem Umsortieren der Anlagegüter in andere Bilanzzeilen sind die Anlagegüter in der Anzeige nicht mehr doppelt zu sehen (Ticket #2015110310000178).

+ Beim Excel-Export wurde der SWOT-Style (Design des Moduls) zurückgesetzt. Das passiert jetzt nicht mehr.


8. Wechselkurse

+ keine Änderungen


9. Zahlungsschema

Wichtige Korrekturen:

+ Bei der Anwendung von Zahlungsschema kommen nur noch die GuV-Zeilen kommen in Betracht, die eine Fortschreibung auf Bilanzzeilen mit der Planungsart Forderungen/Verbindlichkeiten haben.
Dadurch sollen alle Statistik oder ähnliche Zeile ausgeschlossen werden.


10. Alternative Felder

Wichtige Korrekturen:

+ Die Spalten-Details der Listen wurden ausgeblendet (Schlüsselfeld (ID) und Anzeigefeld (Liste)).

+ Die Festlegung einer Liste als Standardliste funktioniert jetzt auch, wenn beim Anlegen noch kein Standard vorhanden ist.

+ Es erfolgten Korrekturen bezüglich der Eindeutigkeit der Listenelementen und dem "Hinzufügen ab Position" (die Funktionalität wurde erweitert - ersetzten ab Zeile xxx)


Neuerungen:


+ Ein Kurzzeichen für die Bezeichnung ("Kürzel") kann jetzt erfaßt werden.
Allerdings fehlt dieses momentan beim Export der Variante.


11. Verteilungsschema

Neuerungen:

+ Die Verwaltung von Verteilungen ähnelt der Verwaltung von Zahlungsschemata in SWOT Co.
Verteilungen sind aktuell für die Planungsart Eingabe auswählbar.
Die Verteilung kann zu einem beliebigen Knoten (GuV Zeile – Planungsart Eingabe und Unternehmensstruktur – Unterste Ebene), einem bestimmten Jahr oder einem Wertebereich (Plan, Vorschau) zugeordnet werden.

+ Im System sind immer 2 Schemata vorhanden, welche physisch im Deckungsbeitrag nicht angelegt sind: (100 % am ersten des Monats und 100% am letzten des Monats).
Diese Schemata können nicht geändert werden.
Wenn keine Informationen über den Knoten vorhanden sind, dann wird das Defaultschema "100% am 1. des Monats" benutzt.
Wenn z.B. eine neue Unternehmensstruktur angelegt wird, erhalten alle dadurch entstandenen neuen Knoten dieses Defaultschema.

+ Bezüglich der Verteilungsdetails gibt es einige Regeln zu beachten.
Details können bei einem selektierten Schema geändert werden.
Prozent + Tag zeigt auf, dass die Summe aller Prozente immer 100% sein soll.
Eine zweite Regel basiert auf den Wochentagen, was bedeutet, dass der Prozentwert bei der Selektion einer Regel immer 100% ist.
Die beiden Regeln können also nicht in einem Schema gemeinsam benutzt werden, außer, wenn es sich um saisonale Regeln handelt.
Die saisonale Regel wiederum besagt, dass pro Monat unterschiedliche Regeln benutzt werden.
Auch hier gilt, dass die Summe aller Prozente in jedem Monat 100% sein soll.
Um zu prüfen, welche Knoten welche Regeln benutzen, kann die Liste von Knoten (Bsp. Jahr, Wertebereich, Unternehmensstruktur, Zeile) im Reiter Anwendung geladen werden.
Je größer die Anzahl der Knoten, desto länger die Wartezeit.

+ Ähnlich wie beim Zahlungsschema in SWOT Co kann man die Verteilungen aus dem Knoten entfernen oder ein anderes Verteilungsschema zu den Knoten zuorden.
"Entfernen" eines Verteilungsschemas bedeutet, dass der Knoten nun das Defaultschema "100% am 1. Tag des Monats" benutzen wird.


13. SWOT ETL

Neuerungen:

+ Die Anzahl von Zeilen in einem angelegten Extracts (bzw. Transforms) wird in der List von Extracts (bzw. Transforms) angezeigt. Auch nach der Änderung von Extracts und Transforms.

+ Das Datum wird in der List von Extracts (bzw. Transforms) angezeigt. Auch nach deren Änderung.


14. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+ Die Anzeige von Gruppenspalten (Zwischensummen) welche Monatswerte bzw. von x-beliebigen Hierarchien nach Wertebereichen summiert, wurde korrigiert (die gleiche Korrektur wurde für Wochentagen gemacht).

Gleichzeitig werden Gesamt-Spalte und Gesamt-Zeile für Wertebereiche nicht mehr angezeigt, falls Wertebereich-Feld an erster Position im Spalten- bzw. Zeilen-bereich steht.
Die Gesamt-(Spalte/Zeile) wird ungeachtet der Ansicht-Einstellungen versteckt, da die Summe von Wertebereichen keinen Sinn ergibt (Ticket #2019062610000584).

+ Messwerte lassen sich wieder problemlos löschen (dies war nur ein Spezialfall beim Prüfen, ob ein Messwert in der Formel benutzt wird)
Es ging um eine allgemeine Korrektur bei der ADO-Abfragetechnik (d.h. potenzielle Fehler bei anderen Programmbereichen werden dadurch automatisch korrigiert) (Ticket #2019052110000077).

+ Die Druckvorschau wurde korrigiert und reagiert jetzt korrekt auf den Sprachwechsel Deutsch/Englisch (Ticket #2017071410000438).


15. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Beim Import eines Mandanten mit gleicher Mandantennummer wird ein neues Szenario angelegt (kein „Kopie-Szenario“, nur Bezeichnung verändert) (Ticket #2019061310000063).

+ Der manuelle Abgleich vor dem Kopieren von Stamm- und Bewegungsdaten zwischen den Mandanten ist nicht mehr erforderlich.
Die Reihenfolge (ob Ziel-Mandanten oder zu kopierende Daten zuerst gewählt werden) ist irrelevant, da nun ein automatischer Abgleich vor jedem Kopieren stattfindet.

+ Es gab ein Stabilitätsupdate (allgemeine Korrektur bei ADO-Abfragetechnik (d.h. potenzielle Fehler in allen Programmbereichen werden dadurch automatisch korrigiert)).

+ Die Druckvorschau wurde korrigiert und reagiert jetzt korrekt auf den Sprachwechsel Deutsch/Englisch (Ticket #2017071410000438).


Neuerungen:

+ Die SQL Serversortierung wird zusätzlich zu SQL Server Version bei Programmstart geprüft.

+ Es gibt eine Funktion einzelne Mandanten aus einer kompletten Sicherung“ wiederherzustellen.

+ Die Links zum Herunterladen von SQL Server Client Tools wurden aktualisierte (SQL 2016 SP2 / Command Line Utilities 14)

+ Die minimale Version für den SQL Server 2017 ist von CU5 auf CU12 erhöht worden.


16. SWOT Berichtsassistent

Wichtige Korrekturen:


+ Bei der Auswahl der Unternehmensstruktur bleibt die Laufleiste jetzt auch bei mehrmaligem Aufrufen im "Classic" Modus und stört nicht mehr (Ticket #2019070310000277).

+ Ein Problem bei Aktualisierung wurde behoben (Ticket #2019060710000011).


17. SWOT Personal

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Anpassung bezüglich des sich Aufhängens beim Wechseln von Mandanten innerhalb von Personal und andere diverse Stabilitätskorrekturen (Ticket #2019060510000015).

+ Das Problem beim Programmstart, welches beim Laden des zuletzt benutzten Wertebereiches ausgelöst wurde, ist behoben worden:
• Anzeige vom Jahr = 0 statt selektiertem Jahr beim Anlegen eines neuen Mitarbeiters
• Abfangen des Fehlverhalten beim Laden von ungültigen Kostenstellen in der Mitarbeiter-Übersicht (z.B. eingestellte individuelle SWOT Personal-Kostenstellen mit gespeicherten SWOT Controlling-Kostenstellen bei einigen Mitarbeiter, die aber bei SWOT Personal-Kostenstellen fehlen
• Erzeugen von Lohnart-Spalten in Mitarbeiter-Übersicht wurde komplett überarbeitet
• allgemeine Korrektur bei ADO-Abfragetechnik (d.h. potenzielle Fehler bei anderen Programmbereichen werden dadurch automatisch korrigiert)

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Laden der Mitarbeiterliste (holen der Kostenstellenbezeichnung, wenn diese nicht existiert).

+ Die Tabellen wurden mit Primär-Schlüssel (PE_Datenarten, PE_Persoenliche_Daten) erweitert.

+ Das Löschen von Wertebereichen erfolgt nach Bestätigen der Sicherheitsabfrage ohne dafür noch „Speichern“-Button drücken zu müssen.
Das Löschverfahren mit dem „Speichern“-Button war vorher nötig, um nach „Alles löschen“ die verbliebenen Wertebereiche neu anzulegen; nun werden nur die Änderungen gespeichert.

+ Die Berechnungen (alle Jahre, ein Jahr, Vorlagen anwenden) und das Bearbeiten der Mitarbeiter funktionieren wieder.

+ Es erfolgt keine unnötige Spaltentyp-Umwandlung in Mitarbeiter-Übersicht mehr.
Daher ist das Programm weniger fehleranfällig mit englischen Betriebssystemen (Datumformat).

+ Es wurden Bezeichnungen angepasst.
Die Datenarten und Planvarianten heißen einheitlich Wertebereiche.

+ Die Log-Einträge im SWOT Browser wurden vereinheitlicht (SWOT Personal statt SWOT Pe als Modul).
Ebenso wurden Inhalte angepasst, erweitert bzw. reduziert.
Z. Bsp. beim Speichern werden nur neue angelegte / geänderte IDs protokolliert.

+ Alles unnötige „alles Löschen und alles erneut Anlegen“ wird möglichst vermieden.
Stattdessen werden vorhandene Mitarbeiter, Wertebereiche, Zuordnungen etc. lediglich aktualisiert, ohne diese physisch löschen zu müssen.

+ Die Mindestversionen in SWOT-Module-Liste wurde angepasst.

+ Es wurden diverse Korrekturen bei der Wertebereiche-Verwaltung vorgenommen:
• Der Standard-Wertebereich „Plan“ mit der ID = 0 ist nicht mehr löschbar (die Bezeichnung ist jedoch frei veränderbar).
• Das Erzeugen von einem doppelten Standard-Wertebereich „Plan“ mit ID = 0 durchs Kopieren ist nicht mehr möglich.
• Es gibt keine doppelten Wertebereich-Einträge nach dem Kopieren, die nach erneutem Programmstart verschieden.
• Das Markieren mehrerer Wertebereiche ist möglich (z.B. zum Löschen).
• Es erfolgt eine Anpassung der SWOT Controlling-SWOT Personal-Zuordnung beim Löschen eines zugeordneten Wertebereiches.
• Es sofortige Aktualisierung der Werte in Mitarbeiterübersicht beim Kopieren über den aktuellen Wertebereich
• Korrektes Selektieren / Fokussieren nach dem Kopieren von Wertebereichen

+ Beim Speichern eines neuen Mitarbeiters kommt keine Auswahl mehr „Mitarbeiter mit neuer Nummer anlegen“ oder „Personalnummer bei vorhandenen Mitarbeitern aktualisieren“, denn diese Frage betrifft nur einen vorhandenen Mitarbeiter.

+ Die Oberfläche erhielt eine Korrektur, so daß das Mitarbeiter-Übersicht-Fenster sich nach dem Minimieren/Maximieren nicht mehr verändert.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Wechsel des Wertebereiches im Mandanten mit Jahresversatz.

+ Es gibt keinen Sprung mehr zum Kalenderjahr, die vorherige Zeit-Auswahl bleibt unverändert.

+ Die Druckvorschau wurde korrigiert und reagiert jetzt korrekt auf den Sprachwechsel Deutsch/Englisch (Ticket #2017071410000438).


Neuerungen:

+ Es gibt jetzt diverse Überprüfungen beim Programmstart:
• Erfüllung der Systemvoraussetzungen (SQL-Client)
• Kompatibilität Mandantenversion mit dem benutzten Programmstand mit SWOT Datenbank kompatibel ist (nicht zu alt und nicht zu neu)
• Konsistenz-Check von Tabellen und Prozeduren (fehlende Spalten und Prozeduren)

+ Die Sortierung der Buchungskreise bei der Kostenstellen-Zuordnung ist jetzt alphanumerisch.

+ Es gibt eine neue Verwaltung von Kostenstellenzuordnung in einem neuen Formular (Aufruf per Button „Kostenstellenzuordnung ändern)“.
Die Vorwahl eines Buchungskreises grenzt die Auswahl von dazu passenden Kostenstellen ein.

+ Für den Wechsel von Wertebereichen in Mitarbeiter-Übersicht erfolgte eine Korrektur. Das Aktualisieren von Werten erfolgt für alle selektierten Jahre und nicht nur vom letzten Jahr.

+ Die Synchronisierung von SWOT Personal und SWOT Controlling-Kostenstellen wurde verbessert.

+ Die Option „individuelle Kostenstellen“ steht nicht mehr zu Verfügung (alte vorhandene individuelle Kostenstellen bleiben erhalten).

+ Es gibt eine neue Option „Ein- und Austritt gelten für alle Wertebereiche“ in Personal-Details: beim Auschecken dieser Option erfolgt eine Anknüpfung vom Ein- und Austrittsdatum an aktuellen Wertebereich (Ticket #2019031910000076).

+ Das Merken des zuletzt ausgewählten Wertebereiches bei Programmstart (davor war zuletzt bearbeiteter Wertebereich beim nächsten Start aktiv; aber nur, wenn Änderungen gespeichert wurden) wurde implementiert.

+ Es wurden Optik-Verbesserung vorgenommen:
• Die Spaltenköpfe in der Mitarbeiter-Übersicht wurden für 2-zeilige Bezeichnungen angepaßt.
• Der Button „Lohnart-Spalten auswählen“ heißt nun „Ansicht-Spalten auswählen“.
Denn es stehen nicht nur Lohnarten, sondern auch Personal-Stammdaten zur Auswahl (Name, Geschlecht, Tarifgruppe etc.)
• Es wurde eine neue Kalender-Maske bei Geburtstag, Eintritt und Austritt eingebaut.

+ Das Geschlecht als Teil der Stammdaten des Mitarbeiters. Ebenso Qualifikation, Einsatz für, Notizen.

+ Es gibt ein neues Layout für die Mitarbeiter-Details
• von oben verschoben
• neu strukturiert
• neue Icons, links zuschaltbar per Menü-Button)
• Verwaltung von Qualifikations- und Einsatzlisten

+ Die Anmeldung erfolgt wieder mit gelbem SWOT-Skin (kein grüner Rahmen mehr).

+ Neu ist die Erweiterung der Wertebereiche-Verwaltung mit SWOT Controlling-Ist-Zuordnung und der Auswahl eines Buchungskreises.

+ Eine überarbeite Zuordnung von SWOT Controlling-Plan /-Vorschau anhand von Checkboxen wurde implementiert.
Somit ist jetzt möglich, daß ein SWOT Personal-Wertebereich unterschiedlichen SWOT Controlling-Wertebereichen zugeordnet werden kann.
Z. Bsp. dem SWOT Controlling-Plan UND SWOT Controlling-Vorschau / oder SWOT Controlling-Vorschau UND SWOT Controlling-Ist.
Vorher war nur eine 1:1-Zuordnung möglich und dadurch war eine unnötige Kopie von SWOT Personal-Wertebereichen für jede Co-Zuordnung zwingend nötig.

+ Es gibt neue Standardwerte für die Sozialbeiträge in der Personal-Vorlage.


18. SWOT Dienst

Neuerungen:

+ Die Log-Einträge für die Datenbereitstellung durch SWOT Controlling und SWOT Dienst wurden im SWOT Browser erweitert.


18. SWOT Online-Update

Neuerungen:

+ Das Online-Update akzeptiert jetzt auch den SQL Server 2017.


19. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen


20. Sonstiges

Neuerungen:

+ Ansichten
• Die Ansicht "215 Plan-Bewegungsbilanz monatlich (Aktivkapital)" wurde eingefügt.

Update 9628

Änderungen vom 16.11.2018 - 08.02.2019 (v9417 - 9628)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Das Speichern in den Einstellungen der GuV wurde beschleunigt. Je länger die GuV wurde und je mehr Summen es gibt, um so langsamer wurde das Speichern.

+ Die Änderungen bezüglich des Eingabemodus werden nun auch in der COMMON-Datenbank abgelegt und nicht mehr nur im Mandanten. Das macht das Überprüfen sicherer.

+ Nach den Eingaben (GuV und Bilanz) wird nun auch versucht, ein Kapitalausgleich durchzuführen.

+ Das Kopieren der Abhängigkeiten über die Einstellungen der Unternehmensstruktur funktioniert wieder vollständig.

+ Das Speichern einer neu angelegten Unternehmensstruktureinheit funktioniert wieder.

+ Die Zusatzfelder der Belege sind nun auch am Hauptbildschirm (Belege einblenden) anzeigbar.

+ Alle "Hochkantausdrucke" (z.B. Bewegungsbilanz oder Unternehmensstruktur) stehen jetzt per default auf A4. Vorher war es zum Teil Letter oder benutzerdefiniert.

+ Das Laden von Zeilenlayouts wurde optimiert, so daß es hier zu keinen Fehlermeldungen mehr kommen sollte.

+ Die Detail-Fenster-Höhe ist etwas angepasst worden, um mit den optimierten Spaltenköpfen zu funktionieren.

+ Die Komponente zur Auswahl des Vorlagenverzeichnisses (Optionen->Reporting) wurde ausgetauscht, da es immer mal wieder zu Fehlern gekommen ist.

+ Die DashboardConfig-Eingabe optimiert.
  • Die Freitext-Felder können jetzt für jedes Geschäftsjahr gesondert hinterlegt werden.
  • Die Monats- und Quartalsfreigabe erfolgt jetzt per Combo-Boxen.

+ Das Speichern im "Eingabemodus" erzeugt jetzt kein Warten-Formular mehr.
Da es nur ganz kurz angezeigt wurde, "flackerte" es immer nur, ohne daß etwas zu erkennen gewesen wäre.

+ Der Vergleich alter und neuer Werte bei der Eingabe wurde verbessert.
Es konnte passieren, daß obwohl z.B. nur Planwerte verändert wurden, auch die Vorschau berechnet wurde (und umgekehrt).


Neuerungen:

+ Das deaktivieren von Umlage- & Bilanzberechnung wurde entfernt. An deren Stelle ist jetzt der "Eingabemodus" getreten.
  • Mit einem entsprechenden Button kann man ihn aktivieren/deaktivieren.
  • Deaktivieren ohne Berechnung ist jetzt erlaubt, wird aber im Browser-Log vermerkt.

+ Es gibt eine neue Funktion zum "Ausgleich von negativem Eigenkapital":
  • 1: Eine Bilanz-Zeile muß die Planungsart "Ausgleich aktives Kapital" jeweils für Aktiva & Passiva zum "Empfangen" des Ausgleichs haben.
  • 2: Es muß ein Auswahl an der Passiv-Summe erfolgen. Dies ist dann das Kennzeichnen der Eigenkapital-Position, die ausgeglichen werden soll (NUR Passiva, NUR einmal zu vergeben).

  • 3. Die auszugleichende Unternehmensstruktur kann eine "verwandte" Unternehmensstruktur erhalten (unterste Ebene), die die Zahlen bekommt (Ziel kann nur einmal vergeben werden).


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:
+ In den Einstellungen der Kostenstellen ist die temporär fehlende Kostenstelle aus dem Vorjahr wieder zu sehen. Es gab eine Korrektur der Abfrage.

+ Die Bilanzzeilen mit der Planungsart "Ausgleich aktives Kapital" wird aus der Kontenzuordnung ausgeschlossen. Konten können auf diese Zeilen nicht zugeordnet werden.


3. SWOT Job Editor

+ keine Änderungen


4. Kontokorrent

+ keine Änderungen


5. Darlehen

+ keine Änderungen


6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Der Berichtszeilen-Import aus der GuV oder der Bilanz holt wieder die korrekten Zeilenlayouts, nachdem deren Importlogik verändert wurde.

+ Die Zeilenlayouts werden jetzt der Reihenfolge nach importiert. Der Kurzname ist die ZL-Reihenfolgenummer.

+ Die Sortierung der Zeilenlayouts wurde von ID auf Name umgestellt.

+ Das Anlegen einer neuen Zeile funktioniert auch wieder, wenn der Aufbau noch komplett leer ist.

+ Das Löschen von Berichtzeilen per Doppelklick auf den Löschen-Button führt nicht mehr zu Problemen.

+ Jeder Spaltentyp/Spaltenauswahl unterstützt jetzt Berichtsvorlagen mit Benutzername und Logo im Seitenfuß.


Neuerungen:

+ Das Einfügen vieler Berichtszeilen auf einmal (ähnlich wie in GuV oder Bilanz) ist jetzt möglich.

+ Die "Erzeugt von"-Information wird den Berichten mitgegeben. Diese könnte man nun in alle Kunden-Berichtsvorlagen einbauen.


7. Anlagevermögen

+ keine Änderungen


8. Wechselkurse

Wichtige Korrekturen:

+ Das Modul wurde optimiert. Dadurch ergibt sich eine bessere Performance und es wird weniger Speicher verbraucht beim Aktualisieren, Synchronisieren und der Durchschnittsberechnung von Wechselkursen durch Refactoring von SQL-Abfragen und verbesserten Verbindungen (Austausch von SQL Direct durch ADO).

+ Das Problem beim Anlegen einer neuen Währung (nach dem Abspeichern erscheint ein BOF/EOF-Fehler bzw. Listenindex-Fehler) wurde behoben. (Ticket #2017072710000413)

+ Das Anlegen neuer Währung mit der Eingabe von Werten und das Löschen einer Währung wurde optimiert (i.e. Anpassungen bei der Überprüfung, ob die gelöschte Währung in anderen SWOT Modulen (Darlehen, Cube) benutzt wird).


9. Zahlungsschema

+ keine Änderungen


10. Alternative Felder

Neuerungen:

+ Ein Kurzzeichen für die Bezeichnung ("Kürzel") kann jetzt erfaßt werden.
Allerdings fehlt dieses momentan beim Export der Variante.


11. SWOT ETL

+ keine Änderungen


12. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgt kein Wechsel des Skins beim Ummelden im Cube.

+ Die 64-bit Version wurde aktualisiert.

+ Es gibt eine übersichtlichere Anzeige der Wechselkurse (gestreckt über das gesamte Cube-Fenster, auch kein weißes Band unter den Wechselkursen).

+ Das Aktualisieren der Drill-Down-Tabelle nach dem Ausführen eines ETL-Jobs aus dem ETL Manager oder aus dem Menü „Import via ETL-Job…“ funktioniert nun automatisch. Bisher war ein Doppelklick nötig um die Drill-Down-Werte zum gewählten Knoten korrekt anzuzeigen.


13. SWOT Browser

+ keine Änderungen


14. SWOT Ba

Wichtige Korrekturen:


+ Die Kommentare werden jetzt immer (Aktualisieren & Editieren) von unten nach oben ausgewertet. Dadurch sollten Berichts- oder Zeilennamen nicht mehr stören können.

+ In der Auswahl der Unternehmensstruktur "alle untergeordneten markieren/demarkieren" (ohne eine Struktur gewählt zu haben auf die man sich bezieht) führte zu einem Fehler.  Jetzt wird in diesem Fall der oberste Knoten als Ausgang benutzt.

+ Es wurden Tippfehler korrigiert.

+ Vor dem Aktualisieren und/oder Ändern werden die Kommentare intern von den Berichts- und Berichtszeilenbezeichnungen getrennt. Dadurch können dort enthaltene exte nicht stören. (Ticket#2018112810000349)


15. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab diverse Änderungen bei Wertebereich-Auswahl und Wertebereich-Verwaltung:
  • Das Datum der letzten Änderung und des User, durch die Änderung vorgenommen wurde, wird wieder angezeigt.
  • Es gibt kein Verschwinden von Änderungsinfo bei der Wertebereich-Auswahl (nach Änderungen in Wertebereich-Verwaltung) mehr.
  • Es gibt überarbeitete Spalten bei der Wertebereich-Verwaltung. Ebenso erfolgte eine Erweiterung mit „letzte Änderung“ und „von Benutzer“.
  • Es wurden einheitliche Bezeichnungen von Spalten und Inhalten (Datenart, Pe-Variante, Planvariante etc.-> Wertebereich) eingeführt.
  • Der Dialog zum Kopieren von Wertebereichen (Auswahl von Enter, Überprüfungen etc.) wurde überarbeitet.
  • Die unsinnigen Log-Eintrag „Alle Datenarten werden gelöscht“ beim Speichern von Wertebereichen wurden entfernt.

+ Die Programmversion in der Kopfzeile wird beim direkten Start über "SWOTPe.exe" wieder angezeigt.

+ Es erfolgte eine Korrektur der Zugriffsverletzung nach dem Speichern von Änderungen in der Wertebereichsliste & dessen Folgefehler (Auswahlbox „Wertebereiche“ war nicht mehr ansprechbar).

+ Das Problem beim Speichern & Verlassen des Dialogs „Wertebereiche“ wurde behoben. (Ticket #2018110310000056)


16. SWOT Rm

+ keine Änderungen


17. SWOT Dienst

+ keine Änderungen


18. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen


19. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen


20. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Ansichten
  • Die Ansicht "200 Plan - Monate" wurde überarbeitet.

+ Handbuch
  • Die Handbücher für SWOT Controlling und SWOT Personal wurden aktualisiert.
    
+ Mustermandanten
    • Der Mustermandanten SWOT Industrie/Dienstleistung/Handel Konzern GmbH (1000100) wurde überarbeitet.

+ Ribbonvorlagen
    • Die Vorlage "SWOT PowerUser" ist überarbeitet worden.


Neuerungen:

+ Ansichten
  • Es gibt 6 neue Musteransichten für die Liquidität: "400 12 Monate", "410 06 Wochen", "420 12 Wochen", "430 12 Monate ST", "440 6 Jahre & 450 Quartale".
  • Die Ansicht "kurzfristige Liquidität" von Row wurde implementiert.
  • Es erfolgte eine Erweiterung der Spalten um die Tage für die 6-Wochenansicht.
 
+ Schnittstellen
  • Für die neue Sage Version namens "SAGE 100" wurde die ODBC-Schnittstellen hinzugefügt.
  • Bei den Schnittstellen für BRZ wurden die bisherigen Text-Version gegen eine ODBC-Version ausgetauscht.
 
+ Teamviewer
    • Der Teamviewer wurde auf Version 14 aktualisiert.

Update 9416

Änderungen vom 23.08.-15.11.2018 (v8983 - 9416)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Der Benutzerwechsel funktioniert wieder stabiler.

+ Es wurden Probleme bei diversen Eingaben am Hauptbildschirm korrigiert. Diese waren alle eine Folge einer Umstellung auf neuen Komponenten.

+ Ändert man in der GuV-Einstellung die Fortschreibung auf eine Zeile mit der Planungsart "Eingabe ueber GuV" wird die MwSt.-Zuordnung automatisch entfernt.

+ Nach der Änderung der Unternehmensstrukturen (betrifft die Option "Unternehmensstruktur synchron in mehreren Jahren") werden nun alle Jahre berechnet und nicht mehr nur das aktuelle Jahr.

+ Der Ausdruck des Hauptbildschirmes in der gedrehten Ansicht (GuV/Unternehmensstruktur) enthält wieder die Spaltenköpfe.

+ Der Ausdruck des Hauptbildschirmes enthält wieder das korrekte Datum und Seitenzahlen im "Fuß" der Seite.

+ Bei der Datenbereitstellung für SSRS wird jetzt richtigerweise bei den Ist-Daten jetzt der Monatsabschluss "Ist" benutzt und nicht der Anschluß "Vorschau" (der "SWOT Dienst" machte das schon vorher schon richtig).

+ Die interne Kennung für den Monatsabschluss IST wird beim Anlegen eines neuen Geschäftsjahres jetzt korrekt gesetzt (0, war vorher -1). Das konnte zu diversen Problemen führen. Zum Beispiel wurde die Unternehmensstruktur im Reporting in einem so angelegen Geschäftsjahr nicht angezeigt. Ist dieses Problem schon vorhanden, dann muß im betroffenen Geschäftsjahr der IST-Monatsabschluss einmal gesetzt und ggf. wieder zurückgesetzt.

+ Die Funktionstasten F7 und F8 führen wieder die vorgesehenen Funktionen korrekt aus (Monatsabschluss Vorschau Monat +1/-1).

+ Das Ausschalten der Umlagenberechnung berechnet nun während der Berechnung von Abhängigkeiten die Unternehmensstruktursummen nicht neu (Tempogewinn).

+ Das Sortieren von Abhängigkeiten nach dem "Daten kopieren" wurde entschärft. Es wird nun nur noch einmal am Ende sortiert.

+ Das Speichern von abhängigen Planungen wurde korrigiert.

+ Das Laden der Summanden in den Einstellungen der GuV (in der Summenbildung) wurde beschleunigt. Der Zeitverbrauch hat sich dadurch um 60 % reduziert.


Neuerungen:

+ Es gab ein Update des Handbuches.

+ Die DashboardConfig-Tabelle (benutzt vom neuen Dashboard) wird "automatisch" gepflegt. Händische Anpassungen können unter Einstellungen -> DashboardBerichte vorgenommen werden.


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Für beschleunigte Anzeige der Daten bei der Auswahl von großen Mengen an Konten würde die Abfrage für die Details geändert. Weiterhin wird hierbei kein Log-Eintrag geschrieben.

+ In der Verprobung erfolgte eine Korrektur des Aufrufmodus ("Ansicht mit alle Buchungskreisen: ja oder nein). Die Einstellung wird in der Registry für den aktuellen Benutzer (in "Current User") gespeichert.

+ In "Belege manuell" bearbeiten ist im Menü "Verwaltung" wieder die Funktion "Belege erzeugen" wieder eingeblendet.

+ Bei der Verdichtung wurde die Anzeige der Anzahl der Belege "davor" und "danach" aktualisiert. Zusätzlich wird auch der Schnittstellenname berücksichtigt.

+ Beim Schließen von "Belege bearbeiten" wurde der Vergleich von geänderten Konten und Kostenstellen beschleunigt.

+ Bei der Verdichtung von Belegen werden keine Belege mit Saldo "0" erzeugt.

+ Für die Belege wurde ein anderer Typ in der Datenbank eingeführt (BigInt). Wenn die Beleg-ID größer 2 Mrd wird, dann kam es zu einem Problem Fehler beim Speichern.

+ Bei den Pfaden zu den Datenquellen (Text und MS Excel) werden die Umlaute und die Sonderzeichen korrekt abgespeichert.

+ Im Schnittstellen-Manager wurde für die Datenquellart "ETL" die Oberfläche angepaßt.

+ Es gab eine Optimierung beim Holen von noch fehlenden Konten aus dem Vorjahr. Dies macht sich besonders bei einer hohen Anzahl von Konten bemerkbar.

+ Das Laden der monatlichen Werten für Konto/Kostenstelle wurde auf eine andere Methode (ADO) umgestellt.

+ Im Schnittstellen-Manager wird das Einlese-Datum jetzt sofort nach dem Einlesen aktualisiert und nicht erst beim Neustart von SWOT Controlling (Ticket #2018082010000084).


Neuerungen:

+ Die Kostenstellenrahmen-Verwaltung wurde umgebaut und hat jetzt den gleichen Funktionsumfang wie die Kontenrahmen-Verwaltung (mehrere Kostenstellenrahmen). Dazu gab es Anpassungen in der Schnittstelle, den Einleseprozeduren, von der Funktionen Verwaltung/Kopieren/Laden /Sichern von Schnittstellen.  Es gibt ein neues Formular Kostenstellenrahmenverwaltung (Löschen/Neu/Ändern).

+ Mit "Ctrl+F" kann man im Reiter "Fibu" die Suche aktivieren.

+ Die Verprobung merkt sich nun die letzte Einstellung (aktueller Buchungskreis oder alle Buchungskreise. Der Wert wird in der Registry in "Current User" geschrieben.

+ Beim Erstellen von Belegen werden jetzt auch die Werte von SWOT Personal berücksichtigt und als Belege erstellt.

+ Es gibt ein neues Formular in der Kostenstellenrahmenverwaltung.


3. SWOT Job Editor

+ keine Änderungen


4. Kontokorrent

+ keine Änderungen


5. Darlehen

+ keine Änderungen


6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Ein selten auftretenden Fehler beim Anzeigen von Berichtsanzeigen wurde korrigiert.

+ Das Abspeichern der Einstellungen für das Management-Summary ist nun korrigiert.


7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Das Anlegen neuer Projekte kann jetzt wieder fehlerfrei erfolgen. Die Auswahlbox wird nun auch korrekt aktualisiert.


8. Wechselkurse

+ keine Änderungen


9. Zahlungsschema

Neuerungen:

+ Zahlungsschemata können jetzt auch für Zeilen mit der Planungsart "SWOT Personal" verwendet werden.


10. Alternative Felder

+ keine Änderungen


11. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Der exklusiver Zugriff "Single User" ist nun auskommentiert, da sonst SWOT Cube blockiert wird.

+ Der Reiter "Laden / Übernahme Vorschau" ist immer leer (per default).

+ Das Ausführen des ETL-Jobs in unterschiedlichen Ansichten des SWOT Cubes wurde korrigiert (Ticket #2018082710000071).


Neuerungen:

+ Die temporären ETL-Datenbanken enthält ab sofort auch den SQL-Benutzer. Zudem wurde der Prefix geändert.


12. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+ Dank verbesserter Abfragetechnik erfolgt der Programmstart schneller und verbracht weniger Arbeitsspeicher. Die Customizing-Sperren sind dadurch aufgehoben (z.B. bei bestimmten Veränderungen der vorhandenen Messwerte).

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Aktualisieren der Ansicht nach dem ETL-Einlesen.

+ Der Anmeldebildschirm wurde in grün geändert.

+ Der Ummelde-Knopf ist standardmäßig ganz oben rechts gesetzt (wie im SWIT Browser & in SWOT Controlling).

+ Es gibt ein automatisches Speichern/Laden von Menüband-Änderungen. Das Speichern erfolgt benutzerdefiniert.

+ Es hab eine Korrektur in den Einstellungen: die Änderung des Abschlussdatums beim Wertebereich wurde nicht mitgespeichert. Man musste andere Parameter des Wertebereichs anfassen, um geändertes Abschlussdatum speichern zu können.

+ Es gab eine Skin-Anpassung (größeres Smart-Filter-Symbol auf transparentem Hintergrund, neue Pfeil-Symbole bei den Gruppen bei Auf- & zumachen, Farbakzente bei der Fußzeile).

+ Die Druck-Vorschau funktioniert wieder für die Pivot-Ansicht.

+ Die Drill-Down-Tabelle wird per erstem Klick auf „Drill-Down-Details“ geladen. Ebenso wie die Top-Down-Planung. Es ist kein Wechsel der Position mehr nötig.

+ Die Funktion "Sperren bis ... " funktioniert wieder korrekt. Hineinschreiben war immer möglich, nur das Löschen ging mit Hinweis auf Sperre aber nicht. Jetzt ist nun die Auswahl der Wertebereiche nur auf editierbare und nicht abgeschlossene Wertebereiche beschränkt. Somit ist keine „falsche“ Auswahl aus Versehen möglich. Abgeschlossene Perioden bleiben sicher unverändert.

+ Das Löschen mit Kontextmenü wurde überarbeitet. Dies ging nicht, weil Daten nicht geladen wurden.

+ Es gab eine Fehlerkorrektur beim Kopieren via Top-Down-Planung.

+ "Datum absteigend" ist die Standard-Sortierung in der Drill-Down-Tabelle.

+ Ein neuer Datensatz wird immer als erste Zeile hinzugefügt und selektiert (egal, welche Sortierung in Drill-Down-Tabelle eingestellt ist).

+ Unnötige Umrechnungen während der Eingabe in Drill-Down-Tabelle wurden reduziert.

+ Nach dem Speichern bleibt Drill-Tabelle-Daten gefüllt. Vorher wurde diese durch Aktualisieren der selektierten Knoten in oberer Pivot-Ansicht geleert.

+ Das Speichern von noch nicht bestätigter Eingabe kann stattfinden, ohne dabei Enter drucken zu müssen. Vorher war es möglich, die eingegebene Zahl zu verlieren, wenn man in weniger als 1 Sek. nach der Eingabe „Speichern“ gedrückt hatte.

+ Das Kontextmenü „ID bei Wertebereichen und Elementen anzeigen“ unter Dimensionselemente ersetzt das Kontextmenü “Wertebereichen-ID anzeigen“ unter Drill-Down-Tabelle. Somit kann man „physische“ IDs jeder Dimension anzeigen.

+ Die Anzahl der aktiven SQL Server-Verbindungen bei Programmstart wurde von 13 auf 3 reduziert.

+ Das Laden von Dimensionselementen im Customizing wurde wesentlich beschleunigt.

+ Die Anzeige von Drill-Down-Details erfolgt sofort beim Doppelklick in der Pivot-Ansicht (Datensätze werden sofort geladen, vorher war ein Klick hin und her nötig).


Neuerungen:

+ Es gab ein Update des Handbuches.

+ Die Anmeldung kann mit der Option „aktuelle Anmeldung merken“ (ein-/ausschaltbar) erfolgen. Beim 1. Starten können weitere SWOT Module sofort geöffnet werden, ohne die gleiche Anmeldedaten wiederholt eintragen zu müssen.


13. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab diverse Anpassungen beim Anlegen eines neuen Mandanten aus der Mandanten-Vorlage:
  • Neuer Mandant aus Mandant anlegen legt wieder die korrekte Unternehmensstruktur an (Korrektur bei Bereinigung von Ist-Abhängigkeiten) (Ticket #2018110910000036).
  • Timeout-Korrektur beim Bereinigen von Belegen/Detailwerten, wenn ein großer Mandant als Vorlage gewählt wurde. Die Löschvorgänge werden mit 0,5 Mio Belege je Vorgang ausgeführt, um das Timeout zu vermeiden.
  • Bereinigung von Archiv-Beleg-Tabellen
  • Korrektur bei Bereinigen von Zahltage-Tabellen
  • verbesserte Performance und Konsistenz-Überprüfungen

+ Das Skalieren vom Hauptfenster wurde aktiviert. Die Skalierung mit DPI-Aware-Manifest kommt noch.

+ Ein Tippfehler im Kontextmenü "Cube starten mit Ansicht…" wurde behoben.

+ Es gab eine Korrektur bezüglich des Kopierens von Kontenrahmen zwischen Mandanten (Stamm- und Bewegungsdaten kopieren).

+ Das Sortieren von Unternehmensstrukturen bei der Rechtevergabe (Datenzugriff für SWOT-Benutzer) wurde überarbeitet.

+ Es erfolgte Korrektur für das Anlegen eines neuen Mandanten. Die Standardeinstellung für die Unternehmensstruktur Struktur wird nicht übernommen (Erstes_GJ_US_Synchron) (Ticket #2018082810000042).


Neuerungen:

+ Es gab kleine Anpassungen nach SWOTSkin-Update.

+ Der Ummelden-Knopf ist nun (wie Cube & Co) oben ganz rechts gesetzt.

+ Es gibt eine neue Funktion „Sicherungen anzeigen…“ im Hauptmenü „Aktion / Datenbankverwaltung“ (sowie im Kontextmenü auf „DB-Server“) um NUR die letzte "gute" COMMON-Datenbank oder einzelne Mandanten aus automatischen Sicherungen wiederherzustellen („Wiederherstellen und Integrität überprüfen“).

+ „Überprüfen & verkleinern“ wurde mit Bereinigung von temporären ETL-Datenbanken im alten Format erweitert (alle Mandanten).

+ Der Punkt „Mandanten verkleinern“ bei „Erweiterte Funktionen“ wurde mit „ETL Cache leeren“ zur Bereinigung von ETL-Datenbanken im neuen Format erweitert (pro Mandant für alle Benutzer).

+ Das Fenster wurde für eine benutzerdefinierter Skalierung (z.B. 110%) angepaßt. Es gibt aber kein Skalieren für Warten-Formular (sonst kommt es zu weißen Streifen).


14. SWOT Ba

Wichtige Korrekturen:


+ Ein Problem beim Beenden von MS Excel wurde korrigiert (trat vor allem bei der 64 Bit Version auf).


15. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Beim Programmstart werden die Kostenart-Spalten in der Tabelle PE_VIEW_Mitarbeiter automatisch bereinigt:
  • fehlende Spalten werden angelegt
  • überflüssige Spalten werden gelöscht
  • falscher Typ wird auf Float gesetzt

+ Es gab eine Korrektur beim Zuweisen einer Tarifgruppe (beim Bearbeiten eines Mitarbeiters).

+ Die Tarifgruppen wurden so überarbeitet, dass die Tarife mit Gruppen nicht vermischt werden. Es ist nicht mehr möglich, einen Tarif in der Gruppe einen vom Gruppennamen abweichenden Namen zu vergeben. Die führte bisher zut Verwirrung bei der Tarifgruppenauswahl. Die Gruppen-ID ist sichtbar.

+ Die Aktualisierung von Namen ist gleich nach dem Speichern sichtbar. Bisher musste man Tarif-Fenster zu und wieder aufmachen.

+ Bei der Zuordnung erfolgt jetzt die Auswahl von Tarifgruppen und nicht von unterschiedlichen Tarif-Bezeichnungen.

+ Die Optik wurde leicht verbessert. Durch die Zeilenhöhe-Anpassung wurden werden keine Pixel abgeschnitten mehr abgeschnitten (bei „g“, „q“, „y“… z.B. bei Zuordnung von Lohnarten zu Kostenarten).

+ Es wird keine Aktion durchgeführt, wenn keine Auswahl bei der Personal-Nummer getroffen wurde.

+ Es gibt kein Popup-Menü beim wiederholten Speichern des gleichen Mitarbeiters.

+ Die neue Standard-Aktion beim Schließen eines Mitarbeiters: das Aktualisieren der Personal-Nummer.

+ Die Buttons in der Mitarbeiterübersicht reagieren jetzt auf Selektion (aktiv / inaktiv).

+ Es gibt einen neuen Button „Aktion“.

+ Es gab diverse Änderungen bei „Aktion durchführen“:
  • das Fenster bekommt eine Kopfzeile. Dadurch ist ersichtlich, welche Mitarbeiter oder wieviele Mitarbeiter gerade bearbeitet werden.
  • der Änderungszeitraum entspricht jetzt der Auswahl in Mitarbeiter-Übersicht (vorher war das Jahr 2009 fix gewählt, während in Mitarbeiter-Übersicht z.B. 2018 gewählt wurde).
  • das Schieben und Anzeigen des Änderungszeitraums (vorher war 01/2009-12/2009 fix gewählt, während die Zeitleiste fix 2010 zeigte).
  • das Fenster-Layout etwas umgestaltet.

+ Es gab eine Korrektur beim automatischen Füllen von Standard-Lohnarten:
  • 300 Arbeitstage / Monat (bisher mit bezahlten Tagen befüllt)
  • 5000 Kalendertage (bisher gar nicht befüllt)
  • 5050 bezahlte Tage (bisher mit Kalendertagen befüllt)

+ Die Lohnart "Arbeitstage/Monat" erhält aus der Vorlage die "bezahlten Tage" (Ticket #2018082810000033).


Neuerungen:

+ Es gibt ein Update für die Personal-Lohnarten.

+ Es gibt neue Buttons für Handbuch, TeamViewer und ein Link zu "swot.de"

+ Es erfolgt ein automatisches Speichern von Menüband-Änderungen (benutzerdefiniert).

+ Beim Speichern eines vorhandenen Mitarbeiters wird optional nur Personal-Nummer aktualisiert oder neuer MA (mit neuer Personal-Nummer und allen Werten) als Kopie angelegt.

+ Es gibt einen neuen Button „Aktion“.

+ Es gibt ein Handbuch für Personal.

+ Die Anmeldung kann mit der Option „aktuelle Anmeldung merken“ (ein-/ausschaltbar) erfolgen. Beim 1. Starten können weitere SWOT Module sofort geöffnet werden, ohne die gleiche Anmeldedaten wiederholt eintragen zu müssen.

+ Es gibt neue Standard-Lohnarten.

+ Das Ladeverfahren für Standard-Lohnarten wurde verändert, daß die Standard-Lohnarten und -layouts ab jetzt nicht aus dem Pe-Quelltext, sondern aus der Common-Tabelle geladen werden.

+ Beim „Jahr anlegen“ wird per Doppelklick aufs das neue Jahr in der Zeitleiste nur 1 Jahr angelegt (nicht 2 Jahre wie bisher). Der Versatz des Geschäftsjahres wird dabei berücksichtigt.

+ Die Kopfzeile wurde mit der Programmversion erweitert.

+ Die Funktion „Zuordnung zu SWOT Co“ wurde umbenannt in „Zuordnung von Lohnarten zu Kostenarten“.
Der Zuordnung-Aufruf erfolgt über Stammdaten (und nicht nur aus Lohnarten).


16. SWOT Rm

+ keine Änderungen


17. SWOT Dienst

Wichtige Korrekturen:

+ Es konnte bei einigen Kennzahlenberechnungen (SSRS & Cockpit) zu Fehlern kommen, wodurch sich die Programmausführung verlangsamt hat.


18. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen


19. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen


19. Tabellenupdates / Berechnungslogik

Wichtige Korrekturen:

common.swotx 220/6251 Prozeduren-Update Plan ueber GuV aus Ist

common.swotx 219/6250 Prozeduren-Update mit Seitenkorrektur bei doppelt zugeordneten Konten/Kostenstellen + Ersetzten von Temp-Tabelle + Korrektur Aktualisierung der 2210/2220-Tabellen

common.swotx 219/6249 Prozeduren-Update mit Ersetzten von Temp-Tabellen, was Berechnungsperformance in Vorschau bei Konten/Kostenstellen-Knoten mit doppeltzugeordneten Konten deutlich verbessert (bis 12-mal schneller)

6248:  Kostenstellenrahmen-Verwaltung: Änderung in Schnittstelle, Einleseprozeduren, Verwaltung/Kopieren/Laden /Sichern von Schnittstellen.  
Neues Formular Kostenstellenrahmenverwaltung (Löschen/Neu/Ändern), Anwenden, Auswahlbox.

common.swotx 219/6247 Prozeduren-Update mit Bereinigung von Bilanzwerten

6246: Prozeduren berücksichtigen den Benutzer bei Eingaben und Berechnungen. Zudem sind die Kontokorrent.dll und SWOT6.exe (Aufruf von Umlagen Funktionen) angepasst.

6241: Ausschalten von Summierung bei "schnelle-Rechnung-Modus"

6240: Abhängigkeiten aus Ist nach Vorschau + Währungskurse+ Zinssätze

6239: Details von Umlagen auch in Plan, wenn keine Umlagenberechnung, dann monatliche Werte aus Details holen, Löschen von Abhängigkeiten-Ist, Detailwerte bei Berechnung


Neuerungen:
+ Die aktuellen Wechselkurse per 02.11.2018 wurden hinterlegt.


20. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Ansichten
  • Es erfolgte eine Überarbeitung der Ansicht "220 Plan-Bewegungsbilanz monatlich (Bewegung)".

+ Branchen
  • Es gab ein Update mit den aktuellen Währungskursen (Stand 03.10.) für alle Branchen.
  • Die überflüssigen Schnittstellen wurden aus der Branche Industrie & Handel entfernt.

+ Schnittstellen:
    • Die Schnittstellen für "Infor ERP LN - ssa fm financial accounting - BaaN" wurden um den Hinweis erweitert, daß es sich dabei um MVKZ handelt.

Update 8869

Änderungen vom 21.04.-22.08.2018 (v8507 - 8982)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Es erfolgte das Trimmen diverser Zeilenbezeichnungen in verschiedenen Auswahlboxen.

+ Das Löschen von Zeilen in den Einstellungen funktioniert wieder.

+ Der Planungsartwechsel einer Eingabezeile löscht nun auch existierende Detailwerte.

+ Der Planungsartwechsel einer Summe erstellt die Summenauflösung komplett neu.

+ Das Management-Summary lässt sich wieder aufrufen und/oder editieren.

+ In den Einstellungen der GuV werden die Summendetails nur dann aktualisiert, wenn man auch auf einer Summe steht.

+ Das Modul wurde für eine bessere Performance beim Daten holen optimiert.

+ Der Planungsartwechsel einer Eingabezeile löscht nun auch existierende Detailwerte.

+ In den Einstellungen der GuV werden die Summendetails nur dann aktualisiert, wenn man auch auf einer Summe steht.

+ Die Alternativ-Felder sind jetzt unter Einstellungen editierbar.

+ Das "Daten kopieren" wurde optimiert.


Neuerungen:

+ Alle kleinen Icons (16x16) im Ribbon auf die transparenten Versionen umgestellt.

+ Im Cockpit wird die Währung der Mandanten jetzt genauso angezeigt wie im Browser.

+ Es werden beim Bereitstellen (SSRS Daten) nur die Daten mit der bereitzustellenden Datenart gelöscht.

+ Wird beim Bereitstellen von Daten (SSRS Datengrundlage) kein SWOT Dienst erkannt, kann man jetzt wählen die Daten ohne den Dienst zu übertragen. Achtung: dieser Weg ist bei vielen Daten deutlich langsamer als normal.

+ Die Synchronisierung der Unternehmensstruktur über alle Geschäftsjahre ist jetzt möglich. Unter Optionen / Berechnungslogik / "Synchrone Unternehmensstruktur ab GJ" wird das Startjahr eingestellt. Es wird hier eine Liste aller Geschäftsjahre angeboten, ab denen man mit der Synchronisierung beginnen kann. Im "Worst Case" wird nur das letzte Geschäftsjahr angeboten.

+ Die Detailwerte sind nicht mehr Teil der Belegansicht des Hauptbildschirmes (über Belege anzeigen erreichbar), sondern haben jetzt ihren eigenen "Tab" im Detailfenster neben dem Tab "Werte".

+ Es gibt neue Spalten für die GuV:
  • Plan Gesamt (über alle Jahre)
  • Ist Gesamt (über alle Jahre)
  • Vorschau Gesamt (über alle Jahre)
  • Abweichungen Plan Gesamt/Ist Gesamt - absolut
  • Abweichungen Plan Gesamt/Ist Gesamt - prozentual
  • Abweichungen Plan Gesamt/Vorschau Gesamt - absolut
  • Abweichungen Plan Gesamt/Vorschau Gesamt - prozentual


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Die Auswahl der Währung im Schnittstellenassistent wird beim Anlegen einer Schnittstelle wieder korrekt befüllt. (Ticket #2018081410000069)

+ Beim Erstellen einer neuen Schnittstelle aus der Vorlage wird, falls kein Buchungskreis vorhanden ist, der Standardwert zuordnet. Dies wurde bisher erst nach dem Neustart des Schnittstellenmanagers gemacht.

+ Der Reiter Kostenstellen zeigt alle Werte wieder korrekt an. Die Verprobung mit mehreren Buchungskreisen wurde optimiert. (Ticket #2018072710000073)

+ Es erfolgte eine Korrektur verschiedener Datumsformate (jjjjmmdd und andere), so das diese wieder korrekt eingelesen werden.


Neuerungen:

+ Man kann jetzt die Spaltenreihenfolge in der Anzeige der Belege in "Daten bearbeiten" exportieren und importieren. (Ticket #2018080310000053)

+ Die Einstellungen der Spaltenanordnung in der Belegansicht kann jetzt ex- und importiert werden. (Ticket #2018080310000053)

+ Der Aufruf für die Anpassung der Zusatzfelder kann jetzt auch über den Schnittstellenmanager erfolgen.

+ Das Zahlungsziel wurde als Eigenschaft eines Kontos (Eingabe/Kopie etc.) eingeführt.


3. SWOT Job Editor

Wichtige Korrekturen:

+ Das Problem der Auswahl des Mandanten mit einer größeren Mandantennummer wurde behoben. (Ticket #2018062110000031)


Neuerungen:

+ Das ETL Einlesen kann jetzt auch mit Windows-Authentifizierung (an den SQL Server) erfolgen.

+ Auch in der Batch-Datei wird Windows-Authentifizierung entsprechend gespeichert.

+ Jobs können dynamisch unter Berücksichtigung des Monatsabschluß (maximal MA +/- 3 Monate, nur im aktuellen Geschäftsjahr) angelegt werden). Dafür erfolgte eine Anpassung des Einleseprozesses. .


4. Kontokorrent

+ keine Änderungen


5. Darlehen

+ keine Änderungen


6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Das Modul wurde für eine bessere Performance beim Daten holen optimiert.

+ Die Benutzer-Rechte werden jetzt auch für "nicht vorhandene" Unternehmensstruktur-IDs korrekt ausgewertet. Zum Beispiel nicht vorhandene SWOT Jahre bei Mehrjahresberichten oder bei fehlenden Vorjahreszuordnungen der Unternehmensstruktur. Es wird jetzt immer angenommen, man hätte volle Rechte.

+ Das Handling von Exceptions wurde verbessert.


7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Das Modul wurde für eine bessere Performance beim Daten holen optimiert.


8. Wechselkurse

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab eine Korrektur beim Speichern neuer Währungen (RecordIndex out of range) und beim Klick in der Währungsliste nach dem Speichern (Anzeige war nicht komplett).

+ Das Laden von Wechselkursen wurde beschleunigt.

+ Das Problem von leeren Einträgen für die Bezeichnung beim Speichern neuer Währungen, beim Ändern / Löschen einer leeren Währung wurde behoben. (Ticket #2018051510000091)


Neuerungen:

+ Es gab ein Layout-Update (neue Währung-Icons, die Tabs "tägliche Wechselkurse" / "Durchschnitt" / "Einstellungen" befinden sich jetzt über der Button-Leiste mit "Speichern", "Neu" etc.).

+ Die Kompatibilität mit SQL Server 2017 und künftigen SQL Server-Versionen wurde hergestellt.

+ Die englische Übersetzung der Oberfläche wurde eingefügt.


9. Zahlungsschema

Wichtige Korrekturen:

+ Die Summenprüfung wurde überarbeitet. Die Summe aller Prozentwerte muß immer 100% sein.


10. Alternative Felder

Neuerungen:

+ Diese neue Funktion steht nun unter "Einstellungen" zur Verfügung.


11. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Die Programmoberfläche im Bereich "Extract" wurde das Layout betreffend überarbeitet.


Neuerungen:

+ Der ETL-Starter wurde neu übersetzt, so das auch mit dem SQL Server 2017 gearbeitet werden kann (wird vom Browser benutzt).

+ Auch bei ETL-Einlesen kann jetzt mit Windows-Authentifizierung erfolgen.

+ Die Funktion "ETL Cache leeren" gibt es jetzt als Button.

+ Das xlsm-Format wird auch als MS Excel-Datei erkannt.

+ Es gab eine Anpassung der Zeichenlänge an den Cube (50 bei Belegnummer, 128 bei allen Hierarchien, 256 bei Links).


12. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+ Auch für Drill-Down-Grafik werden die Gesamtzeile und die Gesamtspalte zur besseren Wertevergleichbarkeit ausgefiltert, z.B. wenn man eine Spalte oder Zeile in der Ansicht komplett selektiert (inkl. Gesamtwert).

+ Die Änderung des Zeitraums via Zeitleiste funktioniert wieder korrekt.

+ Die Ansicht-Grafik zeigt jetzt nur den ersten (linken) Messwert in der Ansicht, sonst ist die Grafik unübersichtlich mit viel zu viel Datenreihen und Kategorien.

+ Die Drill-Down-Grafik ist nur auf sichtbar selektierte Elemente beschränkt und zeigt nicht alle Ansicht-Hierarchien wie früher. Textartige Hierarchien werden aus Performance-/RAM-Verbrauch-Gründen in Drill-Down-Dataset nicht mehr geladen.

+ Die Grafiken werden möglichst flach ohne Rahmenlinien angezeigt.

+ Es gibt weitere Performance-Verbesserung beim Laden von Drill-Down-Details (diverse Anpassungen an einer Komponente). Die Referenz ist eine Vorgänger-Version:
  - ca. 3-mal schnelleres Laden von Drill-Down-Tabelle (5 Sek. - 16 Sek)
  - ca. 14-mal weniger RAM wird verbraucht (44 MB statt 615 MB)

+ Es gibt kein „Sprung“ mehr nach dem Speichern von Drill-Down-Details (Pivot-Aktualisieren und infolge dessen „Verschwinden“ von Details zu erneut geladener Pivot-Ansicht).

+ Das Layout wurde korrigiert (kein „Verschwinden“ mehr von farblicher Zeilen-/Spalten-Markierung nach Drill-Down-Anzeige). Bisher war ein Klick / Änderung der Fenstergröße nötig, um Zeilen-/Spalten-Markierung wieder zu aktivieren.

+ Es erfolgten diverse Korrekturen bei der Anzeige von Link-Hierarchien in der Pivot-Ansicht und unter den Drill-Down-Details.

+ Es gibt unterschiedliche Icons für gefüllte und leere Links.

+ Das Ummelden zwischen den Mandanten funktioniert deutlich schneller.

+ Es gab eine Komponentenumstellung und diverse Anpassungen inkl. Modifizierungen einer Komponente (die Referenz ist ein Cube mit 8 Dimensionen und 0,5 Mio. Datensätzen ohne Zeiteinschränkung, SQL Server 2016 und Intel i7-CPU):
  - ca. 30-40 % schnellerer Programmstart / Ansicht-Laden (Referenzzeit - 50 Sek, nach Update - 32 Sek)
  - ca. 40 % schnelleres Laden von DrillDown-Tabelle (Referenzzeit 16 Sek, nach Update 9 Sek)
  - ca. 90% weniger Speicherverbrauch beim Laden von DrillDown-Details (Referenz 615 MB, nach Update 44 MB). Das Klicken also in der Pivot-Tabelle bei einem bereits geladenen Cube braucht wesentlich weniger Speicher und kann somit nur bei wirklich größeren Datenmengen zur Speicherüberladung kommen (etwa „zu wenig Arbeitsspeicher“).

+ Das Problem „Gleitkommadivision durch Null“ wurde abgefangen (Spezialfall: wenn man beim ETL-Einlesen die 0-Mengen mit nicht 0-Umsätzen bei Standard-Messwerten kombinieren möchte).

+ Das Modul wurde für eine bessere Performance beim Daten holen optimiert.

+ Die Prefilter-Zeile wurde nach oben verschoben.


Neuerungen:

+ Es gibt eine Warnung beim Schließen von Drill-Down-Details bei noch nicht gespeicherten Änderungen.

+ Es gibt eine vertikale Liste statt Tabs im Customizing für eine bessere Übersicht über die „Metadaten und Einstellungen“.

+ Der Start von Cube bietet eine Auswahl der Ansicht (direkter "Sprung" in die gewünschte Ansicht ohne zuletzt verlassene Ansicht laden zu müssen (u.a. zwecks Programmstart-Reparatur nach Fehler im Ansicht-Customizing / Speicher-Überlastung / langer Startzeit bei nicht durchdachten Ansichten etc.).

+ Es gibt einen Aufruf für das Handbuch im Programm.

+ Das Handbuch für Cube wurde in Setup eingefügt.

+ Die Komponente für die Übersetzung wurde eingebaut. Ebenso der Umschalter für die Fremdsprachenauswahl.


13. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab Performanceverbesserung beim Programmstart & bei der Log-Anzeige.


Neuerungen:

+ Es gibt nun neue Absicherung für alle NICHT-„sa“ SQL-Server-Anmeldungen inkl. swotdbo.
Zusätzlich zur notwendigen Server-Rollen werden die notwendigen Server-Berechtigungen (VIEW SERVER STATE, VIEW ANY DEFINITION) überprüft, noch bevor man anfängt SWOT Datenbank zu erstellen, zu aktualisieren, wiederherzustellen oder auch Mandanten anzulegen, zu kopieren oder zu importieren.

+ Es gab eine Anpassung der Warnmeldungen und deren Übersetzung.

+ Es gibt eine neue Auswahl im Kontextmenü „per Doppelklick öffnen…" -> Controlling / Cube / Personal.

+ Es erfolgten Anpassungen zur Passwort-Änderung.

+ In der Statusleiste wurde aufgeräumt. Es gibt keine Punkte „Passwort“ und „Anmeldungsfreigage“ mehr, da die Funktionen direkt bei der Anmeldung verfügbar sind.

+ Es gibt eine einheitliche Anmeldung wie bei alle anderen SWOT Module (oben rechts). Ebenso wie Sprachauswahl.

+ Es gab Anpassungen im Anmeldung-Fenster:
  • Auswahl „aktuelle Anmeldung merken“
  • Ändern des Passwortes direkt bei der Anmeldung im SWOT Browser (Knopf rechts im Passwort-Feld)

+ Die englische Übersetzung der Oberfläche wurde eingefügt.

+ Es erfolgt auch die Protokollierung des Austausches der Hauptwährung in der Aktivitätsverfolgung.
Die Währungsliste kommt aus dem Mandanten beim Bearbeiten und aus der Common-Datenbank bei der Neuanlage.

+ Es gibt eine neue Funktion unter „Mandanten bearbeiten“: die Hauptwährung kann gewechselt werden. Und zwar unter der Voraussetzung, daß im Mandanten keine Bewegungsdaten in unterschiedlichen Währungen bereits vorhanden sind. Der Austausch ist also nur dann möglich, wenn alle Daten in der Hauptwährung sind.


14. SWOT Ba

Wichtige Korrekturen:


+ Das Modul wurde für eine bessere Performance beim Daten holen optimiert.


15. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgen Anpassungen bei den Mitarbeiter-Icons und der Button-Größe.

+ Die Funktion „Zuordnung zu SWOT Co“ wurde umbenannt in „Zuordnung von Lohnarten zu Kostenarten“. Der Zuordnung-Aufruf erfolgt über Stammdaten (und nicht nur aus Lohnarten).

+ Die Icons und die Baumanzeige bei Zuordnung wurden überarbeitet.

+ Es gab eine Fehlerkorrektur bei der Aufhebung der Zuordnung.

+ Die Buttons links wurden neu angeordnet.

+ Der SWOT-Skin wurde repariert.


16. SWOT Rm

+ keine Änderungen


17. SWOT Dienst

Neuerungen:

+ Das Modul wurde für eine bessere Performance beim Daten holen optimiert.

+ Es werden beim Bereitstellen (SSRS Daten) nur die Daten mit der bereitzustellenden Datenart gelöscht.


18. SWOT Online-Update

Wichtige Korrekturen:

+ Kann jetzt auch mit den neu verschlüsselten Zugangsdaten umgehen und so wieder auf die SWOT Datenbank zugreifen.


19. SWOT Installer / SWOT Setup

Neuerungen:

+ Ab sofort wird der SQL Server 2016 Express mit Advanced Services SP 2 verwendet.

+ Die Client Tools für SQL Server 2016 wurden entsprechend aktualisiert.

+ Das SQL Server Management Studio wird jetzt in Version 17.8x verwendet.

+ Wir verwenden jetzt Teamviewer in der Version 13.


19. Tabellenupdates / Berechnungslogik

Neuerungen:

+ common.swotx 217/6228 WAR-Prozeduren-Update abhaengige_Positionen_berechnen: Gesamt wird nur mitberechnet, wenn Bestand (Statistik=2) und Zeile selbst von 2 Zeilen abhängig ist. Ansonsten erfolgt die Gesamtberechnung entsprechend der Zeilenart.

+ common.swotx 217/6225 keine Überprüfung von Vorhandensein der Wert_art=4 vor dem Kopieren + Aktualisierung der Wechselkurse und Zinssätze

+ common.swotx 217/6215: KRV-Prozeduren-Update: Ersetzen von GuV-Zahlungen durch Bilanz-Zahlungen deren Erzeuger GuV-Zahlungen sind entsprechend der aktuellen Standard-Bank-Positionen-Beschreibung

+ common.swotx 217/6208 Erweiterung mit Bankbeständen je RelativZeitraum + Korrektur - keine Werte bei relativen Zeiträumen + Bankbestand-Korrektur zum 1. Tag des Geschäftsjahres

+ common.swotx 217/6207 Bankbestand-Definition für künftige von Stichtag abweichende (verschobene) ABs (+1,2,3 Tage etc) je RelativZeitraum

+ common.swotx 217/6204 Prozeduren-Update: externe Daten Fortschreibung nach der Änderung des Zahlungsschema

+ common.swotx 217/6198 Erweiterung der Kopie-Funktion / Schreiben von zu versteilenden GuV-Werten in Detailwerte (primär für Excel-Verknüpfungen)

+ common.swotx 217/6192 Es ist (wieder) soweit:  Eingaben als Detailwerte. Tabellen 2100/4100 werden nicht mehr benutzt.

+ common.swotx 216/6180-6181: 6180 - PE Daten als Detailwerte nun als SQL-Prozedur (mit SWOT_Modul=Personal)

+ common.swotx 216/6176 Erweiterung der Benutzer-Tabelle für neue Passwort-Verschlüsslung (50 auf 256 Zeichen). Betrifft alle Progammteile und DLLs.


20. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Handbuch:
  • Das Handbuch wurde korrekt als PDF-Datei, damit die Such-Funktion wieder korrekt funktioniert.
 
+ Ansicht
  • Die Ansicht"000 Übersicht" wurde überarbeitet.
 
+ Branchen
  • Die letzte Fremd-Branche (21008000 PWA) wurde aus dem Setup entfernt.
  • Die Branchen "Industrie & Handel" wurden im Aufbau der GuV bezüglich des Layouts überarbeitet und ein neuer Bericht "A.30 BayBG Unternehmensplanung" wurde im Berichtsgenerator eingefügt.


Neuerungen:

+ Dateiversionen
  • Alle Dateien wurden auf Version 6.1 umgestellt.

+ Wechselkurse
  • Alle Kurse wurden per 10.08.2018 aktualisiert.

+ Branchen
  • Die Einstellungen in den Optionen wurde auf folgende Standardeinstellungen (für die Neuanlage des Mandanten) geändert:
  · Aktueller Benutzer - Allgemein:
    · beim Programmstart auf Updates prüfen: ja
  · Aktueller Mandant - Berechnungslogik:
    · alles aktivieren vom Startjahr aus

+ Dokumentation:  
  • Es ist ein Handbuch für SWOT Cube verfügbar.
 
+ Schnittstellen
  • Es gab ein Update aller Schnittstellen "DATEV Pro KRExport".
  • Die Schnittstellen für SelectLine Version 11 wurden gelöscht und gegen neue und überarbeitete Schnittstellen für SelectLine 18.1 ausgetauscht.
  • Für syska SQL REWE wurden neue Schnittstellen für das Einlesen der aus der Anlagenbuchhaltung erstellt.

Update 8506

Änderungen vom 01.02.-20.04.2018 (v8242 - 8506)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Die problematische Anzeige der Belege am Hauptbildschirme wurde korrigiert (Transparenz, schwarzer Rahmen, etc.)

+ Die Copyright-Information wurde von 2017 auf 2018 erhöht.

+ Die Anzeige der Periodennummern bei den Detailwerten in einem versetzten Geschäftsjahr ist verbessert worden.

+ Das Problem beim GuV-Aufruf, wenn keine einzige GuV-Zeile existiert, ist nun behoben. (Ticket #2018020210000084)

+ Das Anlegen/Löschen von Jahren aktualisiert jetzt korrekt die Daten in der Tabelle "01" der COMMON-Datenbank, so daß die vorhandenen Geschäftsjahre überall korrekt angezeigt werden.

+ Es erfolgte eine Optimierung der Bilanzanzeige (Tempo beim Klicken in unterschiedliche Zeilen), wenn das Detailfenster offen ist.

+ Die Eingabe "% vom Plan" für die Vorschau, wenn der Plan keine Daten hat, wird jetzt korrekt verarbeitet. (Ticket #2018021010000023)

+ In der GuV klappt das "Neue Zeile anlegen und speichern" jetzt wieder. Die neuen Zeilen wurden nicht mit Defaultwerten angelegt.

+ In den Einstellungen (im Navigator) werden auch die ersten beiden Rubriken GuV und Bilanz wieder angezeigt.

+ Das Einrechnen der Planwerte einrechnen funktioniert wieder. Vor dem Einrechnen wird jetzt das Berechnen aktiviert und danach wieder auf den ursprünglichen Zustand gesetzt. (Ticket #2018012410000071)

+ Der M&K Splash-Screen ist nur noch mit der M&K Lizenz sichtbar.


Neuerungen:

+ Die Detailwerte sind nicht mehr Teil der Belegansicht des Hauptbildschirmes (über "Belege anzeigen" erreichbar), sondern haben jetzt ihren eigenen "Tab" im Detailfenster neben dem Tab "Werte".

+ Es werden beim Bereitstellen (SSRS Daten) nur die Daten mit der bereitzustellenden Datenart gelöscht.

+ Die Einstellungen der GuV hat jetzt die Optionen für eine fixe oder variable Verteilung und für ein Verteilungsschema.

+ Wird beim Bereitstellen von Daten (SSRS Datengrundlage) kein SWOT Dienst erkannt, kann man jetzt wählen die Daten ohne den Dienst zu übertragen. Achtung: dieser Weg ist bei vielen Daten deutlich langsamer als normal.

+ Die Synchronisierung der Unternehmensstruktur über alle Geschäftsjahre ist jetzt möglich.
  Unter Optionen / Berechnungslogik / "Synchrone Unternehmensstruktur ab GJ" wird das Startjahr eingestellt.
  Es wird hier eine Liste aller Geschäftsjahre angeboten, ab denen man mit der Synchronisierung beginnen kann.
  Im WorstCase wird nur das letzte Geschäftsjahre angeboten.

+ Die Detailwerte sind nicht mehr Teil der Belegansicht des Hauptbildschirmes (über Belege anzeigen erreichbar), sondern haben jetzt ihren eigenen "Tab" im Detailfenster neben dem Tab "Werte".

+ Die Anzeige des Monatsabschlußes Ist und Vorschau wurden in der Statusleiste des Hauptbildschirmes gedreht.

+ Es gibt neue Spalten für die GuV:
  • Plan Gesamt (über alle Jahre)
  • Ist Gesamt (über alle Jahre)
  • Vorschau Gesamt (über alle Jahre)
  • Abweichungen Plan Gesamt/Ist Gesamt - absolut
  • Abweichungen Plan Gesamt/Ist Gesamt - prozentual
  • Abweichungen Plan Gesamt/Vorschau Gesamt - absolut
  • Abweichungen Plan Gesamt/Vorschau Gesamt - prozentual


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Das Speichern der Standard-Ansichten wurde korrigiert.


Neuerungen:

+ In der Verprobung werden jetzt Fibu/Kost aufgeklappt und es gibt eine Funktion alles wieder zusammenzuklappen. (Ticket #2018022010000086)

+ Die Bezeichnung "Umrechnungskurs" wurde in "Währungsumrechnung" umbenannt.

+ Die Kontendetails wurden um die Auswahl von "Konto für Währungsrücklagen und "Konto für Kursdifferenzen" erweitert.


3. SWOT Job Editor

Wichtige Korrekturen:

+ Die Breite für die Spalte der Anzeige der Mandantennummer wurde angepasst.

+ Das Laden von Werten aus einer vorhandenen Batch-Datei wurde einer Korrektur unterzogen.

+ Die Details (Verzeichnis für Batch) befinden sich nun im oberen Teil des Formulars.

+ Das Programm-Icon ist nun skalierbar.


Neuerungen:

+ Die Gruppierung von Schnittstellen ist möglich.

+ Es gibt Hinweise zu Programmfeldern ("Hints on cells").

+ Die Labels (1, 2, 3, 4, 5) aus dem Schnittstellenmanager sind auch hier verfügbar und auswählbar.


4. Kontokorrent

Wichtige Korrekturen:

+ Das Kopieren von Kontokorrent innerhalb eines Jahres würde überarbeitet.


5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Die Berechnung nach dem Anlegen eines neuen Darlehens würde korrigiert.


6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Der Berichtsgenerator lässt sich nun auch mit den neu verschlüsselten Zugangsdaten wieder starten.


7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Es gibt optimierte Löschroutinen.

+ Das Löschen von Abschreibungen wurde überarbeitet. (Ticket#2018022010000148)


8. Wechselkurse

+ keine Änderungen


9. Zahlungsschema

Wichtige Korrekturen:

+ Nach dem Geschäftsjahr löschen und dem Anlegen eines neuen Jahres anlegen wird jetzt alle Tabelle korrekt aktualisiert.

+ Der eventuelle Versatz des Geschäftsjahres wird jetzt bei den Bezeichnungen von Monaten berücksichtigt, falls es saisonale Zahlungen gibt.


10. Alternative Felder

Wichtige Korrekturen:

+ Das Speichern für die Rubrik "Berichtszeilen" wurde korrigiert.

+ Das Laden von Varianten mit Werten für Alternativfeldern wurde verbessert. (Ticket #2018041610000072)


11. SWOT ETL

Neuerungen:

+ Es gab eine Anpassung der Zeichenlänge an den Cube (50 bei Belegnummer, 128 bei allen Hierarchien, 256 bei Links).


12. SWOT CUBE

Neuerungen:

+ Ds Anzeigen/Verstecken von Drill-Down-Details in der Ansicht funktioniert per Doppelklick.

+ Eine Komponente für die Fremdsprachenauswahl wurde eingebaut.

+ Es gab Anpassungen aufgrund der neuen Verschlüsselung der SWOT-Anmeldung.

+ Es gibt einen Aufruf für das Handbuch im Programm.

+ Das Handbuch für Cube wurde ins Setup eingefügt.


13. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab eine Korrektur des Problems beim Mandanten-Anlegen („OleStr…...“), wenn die Währungsauswahlbox nicht angeklickt wurde und bei EUR gelassen wurde.

+ Beim Anlegen eines neuen Mandanten aus einem bereits vorhandenem Mandanten mit veränderter Hauptwährung konnte es zu Problemen bei der Anzeige der Hauptwährung in der Mandantenliste kommen. Dies wurde korrigiert. (Ticket #2018041710000105)

+ Der Standard-Kompatibilitätsgrad ist von SQL Server 2012 (110) auf SQL Server 2014 (120) erhöht worden.

+ Die Links zu den Systemvoraussetzungen wurden auf die Änderungen auf der SWOT-Webseite angepasst: swot.de/software/download/ -> swot.de/support/download

+ Es erfolgte eine Fehlerkorrektur bei der Anzeige von mandantenbezogenen Benutzer-Gruppen.

+ Es wurde eine Korrektur zum Programmstart (Anmeldung-Problem) noch vor dem Common-Update nach dem letzten Software-Update mit neuer Verschlüsselung (v.2) durchgeführt.

+ Die Benutzer-Status-Anzeige falls ein SWOT Benutzer in zwei unterschiedlichen Mandanten im Cube und Co gleichzeitig aktiv ist (es wurde statt 2 aktive Mandanten der zuletzt gewählter Mandant doppelt als aktiv angezeigt) wurde optimiert.


Neuerungen:

+ Es erfolgten Anpassungen an die neuen/geänderten Felder in den Tabellen "01" (Erstes_GJ_Co, Erstes_GJ_US_Synchron) bei den Routinen für Common- und Mandanten-Updates, den Import, den Export, den Konsistenz-Check etc...

+ Ebenso gab es Spalten-Änderungen in der Common- und Mandanten-01-Tabelle (alt:Erstes_GJ_Co_Detailwerte -> neu Erstes_GJ_US_Synchron, alt: Erstes_GJ (string) -> neu: Erstes_GJ_Co (int).

+ Das Speichern & das Auslesen der SWOT-Anmeldung erfolgt mit der neuen Verschlüsselung (v.2).

+ Das Benutzerprofil wurde erweitert um die "Super-User"-Eigenschaft für die SSRS-Berichtsparameter.


14. SWOT Ba

+ keine Änderungen


15. SWOT Pe

Neuerungen:

+ Es gab Anpassungen aufgrund der neuen Verschlüsselung der SWOT-Anmeldung.


16. SWOT Rm

+ keine Änderungen


17. SWOT Dienst

Neuerungen:

+ Es werden beim Bereitstellen von SSRS Daten nur die Daten mit der bereitzustellenden Datenart gelöscht.


18. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen


19. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen


19. Tabellenupdates / Berechnungslogik

Wichtige Korrekturen:

+ 217/6191: Korrektur zum Fortschreiben von Pe-Werten

+ 217/6189: Die Tabelle [4111] (gemerkte Vorschau) muss fürs Reporting auch die abhängigen Zeilen behalten.

+ 217/6187: Die gemerkte Vorschau in Tabelle [4111] wird nicht bereinigt wie die Tabelle [4100] und soll auch weiterhin Summen enthalten (notwendig fürs Reporting).

+ 217/6185: Es erfolgte eine Korrektur beim Einrechnen von externen Daten in den Plan.

+ 217/6183: Es erfolgten Spalten-Änderungen in der Common- und Mandanten-01-Tabelle (alt: Erstes_GJ_Co_Detailwerte -> neu: Erstes_GJ_US_Synchron, alt: Erstes_GJ (string) -> neu: Erstes_GJ_Co (int).

+ 216/6181: Für die Aggregation wurde die Berechnung des Durchschnitts korrigiert (auf 0 quotierte Strukturen werden bei der Divisior-Ermittlung ignoriert).

+ 216/6177: Die Prozeduren für die Fortschreibung der GuV aus dem Ist in die Bilanz wurden korrigiert (Detail-Werte bleiben erhalten und nicht gelöscht). Bei der Eingabe werden die Bilanzwerte nicht nur für Planungart "Forderungen/Verbindlichkeiten" sondern für "Eingabe über GuV" aktualisiert.

+ 215/6176: Unnötigen Parameter wuden in der Prozedur "abhängige Positionen berechnen" und bei allen davon abhängigen Prozeduren eliminiert und die Prozedur "GuV_Werte Addieren" wurde geändert.
  • „Id_erzeuger“ wird bei abhängigen Positionen und allen betroffenen Prozeduren zum bigint-Typ
  • Prozedur „Tabelle leeren“ bekommt einen Benutzer als Parameter
  • folglich werden "Alles berechnen" für die Vorschau-Tabellen geändert
  • es gibt einen Zusatzparameter beim Ergebnis berechnen (ob abhaengige Zeilen berechnet werden sollen oder nicht)
  • die Prüfung auf die der Tabelle [1999] gibt es bei "Abhaengige positionen" nicht mehr
  • Die Steuer-Berechnung im Plan auch vor dem Monatsabschluß wurde überarbeitet.

+ 215/6175: Die Berechnung des Bilanzergebnisses im Ist wurde angepaßt. Haben-Buchungen auf dem Vorsteuerkonto führten zu einem Problem. (Ticket #2018020610000022)

+ Die Prozedur "Differenzen in Bilanz" wurde auskommentiert.


Neuerungen:

+ 216/6180: Die Prozedur "Pe-Daten als Detailwerte" wurde eingefügt.

+ 216/6176: Die Benutzer-Tabelle wurde für die neue Passwort-Verschlüsslung 50 auf 256 Zeichen erweitert.

+ 214/6172: Die Prozedur "Detailwerte aus Wechselkurs-Differenzen" wurde eingefügt.


20. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Ansichten:
  • "Übersicht" wurde modifiziert.

+ Schnittstellen:
  • Es wurden alle Schnittstellen für HS Finanzwesen überarbeitet.
  • Die Schnittstellen "Infor Varial World Edition Kost Anfangsbestände (ODBC) MVKZ" & "Infor Varial World Edition SuSa Anfangsbestände (ODBC) MVKZ" wurde
  überarbeitet und die Anfangsbestände der Bilanz werden wieder korrekt eingelesen. (Ticket #2018030710000046)


Neuerungen:

+ Setup:
  • Es ist ein Handbuch für SWOT Cube verfügbar.

Update 8241

Änderungen vom 12.01.-31.01.2018 (v8199 - 8241)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Das Datum der letzten Bereitstellung (Dashboard Datengrundlage / SSRS-Daten) wird jetzt besser behandelt und auch in der Übersicht angezeigt.


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Das Einlesen berücksichtig Hochkommas bei der Bezeichnung von Schnittstellen korrekt, so das doppelte Belege vermieden werden.

+ Beim Löschen von Belegen erfolgt dies nun in Blocken von je 100.000. Dadurch wächst der RAM-Verbrauch nicht so sehr. Wenn man mehr als 1 Million Belege löscht, dann wird die "Verkleinern"-Prozedur ausgeführt.

+ Das Problem beim Aufruf der Verprobung aus "Belege bearbeiten" mit riesengroßen Zahlen (etwas 10^17) wurde behoben. (Ticket #2018011810000065)

+ Das Ist-Daten einrechnen über die Batch-Datei wurde korrigiert, so das der neue Ist-Monatsabschluss berücksichtigt wird. Bisher wurde nur der Monatsabschluss benutzt, welcher aktuell für die Vorschau gilt). (Ticket #2018012410000081)


Neuerungen:

+ Die Begriffe bzgl. der Kontoeinstellung und der Währungsumrechnung wurden geändert.


3. SWOT Job Editor

Wichtige Korrekturen:

+ Es gibt ein überarbeitetes Programm-Icon.


Neuerungen:

+ Der Pfad der Log-Ausgabe ist ab jetzt der Pfad des Speicherortes der Batchdatei und nicht, wie früher, des Programmverzeichnisses.

+ Der Parameter "Bezeichnung" wird jetzt auch mit in die Batch-Datei mit übernommen.


4. Kontokorrent

+ keine Änderungen


5. Darlehen

+ keine Änderungen


6. Berichtsgenerator

+ keine Änderungen


7. Anlagevermögen

+ keine Änderungen


8. Wechselkurse

+ keine Änderungen


9. Zahlungsschema

+ keine Änderungen


10. Alternative Felder

Wichtige Korrekturen:

+ Das Laden von Berichtszeilen erfolgt auch dann, wenn noch keine Variante angelegt sind.


Neuerungen:

+ Bei den Unternehmensstrukturen steht die kurze und lange Bezeichnung zur Eingabe zur Verfügung.

+ Die Berichte, Berichtszeilen, -mappen und -mappenelemente sind für die Eingabe bereit.


11. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Im Job sind nur dann Buttons mit der Variable zu sehen sind, wenn die Abfrage wirklich Variablen benutzen.


12. SWOT CUBE

+ keine Änderungen


13. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab eine Korrektur beim Mandanten-Anlegen und der Bereinigung von Geschäftsjahren, beim Aktualisieren des Datenbestandes (Feld „Erstes_GJ“) und beim Aktualisieren der Hauptwährung in der Mandantenübersicht (beim F5-Drücken und direkt nach dem Import). (Ticket #2018011810000136 & #2017082410000926)

+ Es erfolgte eine Korrektur beim erneuten Ausführen des Benchmark-Tests („Fehler“ ist kein gültiger Integer-wert), falls vorher Datenübertragungstest fehlerhaft beendet wurde.


Neuerungen:

+ Der 2012er SQL Server wird nicht mehr unterstützt.

+ „Benchmark und Systeminfo“ sind direkt in der Hauptansicht umgezogen. Dadurch ist nicht mehr nötig, zwischen der Hauptansicht und Systeminfo zu wechseln.
„Benchmark und Systeminfo“ ist im Hauptmenü unter „Ansicht“ zu finden. Es gibt kein „System“-Menü mehr.

+ Der Aufruf des "SWOT Job_Editor" kann jetzt aus dem SWOT Browser erfolgen.

+ Es gibt eine neue Funktion „Benutzer wechseln“ im Hauptmenü unter „Aktion“.

+ Das versehentliches Zuklappen des Hauptknoten „Datenbank-Server“ per Doppel-Klick ist nicht mehr möglich. Dadurch gibt es kein „Verschwinden“ von Mandanten, Benutzer und Rollen-Knoten mehr.


14. SWOT Ba

+ keine Änderungen


15. SWOT Pe

+ keine Änderungen


16. SWOT Rm

+ keine Änderungen


17. SWOT Dienst

+ keine Änderungen


18. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen


19. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen


19. Tabellenupdates / Berechnungslogik

Wichtige Korrekturen:

+ Prozeduren-Updates:
  • common.swotx 214/6171 Belege einrechnen (welche nicht nur Beleggenau) + Steuern nach der Eingabe + Steuern im Vorschau



20. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Branchen
  • Alle Vorlagen waren inkonsistent und wurden neu erstellt. [Ticket #2018011710000012]

Update 8198

Änderungen vom 09.12.2017-11.01.2018 (v8086 - 8198)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Der ausgeführte Check der Lizenznummer (während der Prüfung auf neue Update beim Programmstart durch das Online-Update) wird jetzt aus korrekter Datenbank geholt. (Ticket #2017121810000019)

+ Beim Einrichten des neuen Pfades für die Dateien von "Reportgenerator_Eigen" (Pfad für die eigenen Berichtsvorlagen des Reportgenerators) ist bei "Mouse-over" alles schwarz. Es wird jetzt eine andere Label-Komponete benutzt. Bitte mal hiermit testen. (Ticket #2017122810000018)

+ In der gedrehten Ansicht des Hauptbildschirms zeigtt die Spalte "Ist Gesamtjahr (+0)" jetzt den korrekten Gesamtwert an, wenn der Knoten eine Aggregationsregel hat.

+ Auch GuV-Zeilen mit der Planungsart "Externe Daten" ist es nun das Einstellen von Zahlungsschemata erlaubt. (Ticket#2017112410000063)

+ Vor dem Export nach Ms Excel werden in den Spaltenköpfen die Zeilenumbrüche durch ein Leerzeichen ersetzt. Dadurch sind diese dann in der exportierten MS Excel-Datei besser lesbar. (Ticket #2017112210000085)


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Bei der Anwendung von Kostenstellenrahmen gab es eine kleine Überarbeitung.


Neuerungen:

+ Im Abgleich gibt es nun nicht nur die Möglichkeit von Fibu auf Kost umzustellen, sondern auch umgekehrt die Auswahl der Unternehmensstruktur.


3. SWOT Job Editor

Neuerungen:

+ Die Auswahl des Verzeichnisses, in dem die fürs Einlesen notwendigen Komponenten liegen (Ausführungspfad für das Einlesen der Jobs) ist jetzt beim Erstellen der Batch-Datei auch wählbar.

+ Der Interfaces-Editor wird als Programm nicht mehr weitergeführt, sondern geht funktionell im neuen Programm "SWOT Job Editor" auf.


4. Kontokorrent

+ keine Änderungen


5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Vor dem Export nach MS Excel werden in den Spaltenköpfen die Zeilenumbrüche durch ein Leerzeichen ersetzt. Dadurch sind diese dann in der exportierten MS Excel-Datei besser lesbar. (Ticket #2017112210000085)


6. Berichtsgenerator

Neuerungen:

+ Unter Einstellungen -> Optionen -> Mandant -> Reporting lässt sich jetzt der Pfad für die eigenen Berichtsvorlagen des Reportgenerators hinterlegen.


7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Lässt man den Zahlungswert einer Zahlung leer, wird dieser jetzt als 0.0 abgespeichert. (Ticket #2017100610000045)


8. Wechselkurse

+ keine Änderungen


9. Zahlungsschema

Neuerungen
:

+ Die beiden Standard-Zahlungsschemata "100% sofort" und "keine Zahlung" sind nun auch hier sichtbar. Es werden auch alle Knoten angezeigt.


10. Alternative Felder

+ keine Änderungen


11. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Die "script_text_etl"-Tabelle wurde durch "script_etl" ersetzt.

+ Der Start von ETL erfolgt wieder ohne CSLOG-Fehlermeldung.


Neuerungen:

+ Im Job sind nur dann Buttons mit der Variable zu sehen sind, wenn die Abfrage wirklich Variablen benutzen.

+ Der ETL-Editor wird als Programm nicht mehr weitergeführt, sondern geht funktionell im neuen Programm "SWOT Job Editor" auf.


12. SWOT CUBE

+ keine Änderungen


13. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Ein Absturz bei der Auswahl des Import-Verzeichnisses, in dem Datei "common.swotx" liegt, wurde behoben. Es gibt per Maus-over einen Hinweis, dass die Datei "common.swotx" Teil der SWOT Installation ist und nicht importiert werden kann.


Neuerungen:

+ Es gab eine Anpassung bezüglich der Unterstützung der 3 SQL Server Versionen:
  - SQL Server 2012 (ab SP2 - Version 11.0.5058)
  - SQL Server 2014 (ab SP2 - Version 12.0.5000)
  - SQL Server 2016 (ab SP1 - Version 13.0.4001)

+ Die empfohlene Version ist SQL Server 2016 SP1 (Version 13.0.4001).

+ Es gibt noch keine Unterstützung von SQL Server 2017.


14. SWOT Ba

+ keine Änderungen


15. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Die Durchschnittsberechnung bei der Lohnart „Anzahl MA eff.“ wurde korrigiert.

+ Die in einer Formel bereits verwendeten Lohnarten werden in der Auswahlliste (in der Liste der verfügbaren Positionen) jetzt markiert. (Ticket #2017040510000381)


16. SWOT Rm

+ keine Änderungen


17. SWOT Dienst

+ keine Änderungen


18. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen


19. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen


19. Tabellenupdates / Berechnungslogik

Wichtige Korrekturen:

+ Prozeduren-Updates:
  • common.swotx 213/6165 Prozeduren-Update-Korrektur: Mehrwertsteuer im Plan
  • common.swotx 213/6164 mit Korrektur - Zahlungen Mehrwertsteuer vom / ans Finanzamt
  • common.swotx 213/6163 MAI-Prozeduren-Update - Berechnung von Mehrwertsteuer aus Detailwerten
  • common.swotx 213/6162 MAI-Prozeduren-Update - Aktualisierung von Endbestand bei Mehrwertsteuer
  • common.swotx 213/6161 MAI-Prozeduren-Update - Detailwerte aus Mehrwertsteuer (Teil 2) + Zahlungen Mehrwertsteuer vom / ans Finanzamt
  • common.swotx 213/6158 Kursaktualisierungen der Standardwährungen + Zinssätze (Stand per 30.11.2017) + Steuer-Detailwerte aus der GuV und dem Anlagevermögen



20. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Mustermandanten
  • 1000100 - Periodendatum & Time-Now (Einlesedatum) korrigiert und an Perioden angepasst.

+ Handbuch
  • Das Kopfzeilen-Layout wurde korrigiert.
 
+ Branchen
  • Es gab eine Korrektur in der Branche "20006000 SWOT Kfz-Betriebe". Ein Problem in den Abhängigkeiten der GuV wurde behoben. (Ticket #2017122110000076)


Neuerungen:

+ Branchen
  • Die Branchen "20000000 SWOT Industrie & Handel", "20010000 SWOT Bauträgerkalkulation DIN 276", "20006000 SWOT Kfz-Betriebe" und "20008000 SWOT EBV Eigenbetriebsverordnung" wurden bezüglich des Layouts am Hauptbildschirm der GuV und der Bilanz überarbeitet.
  • Die Branche "21006000 Recon" wurde aus dem Setup gelöscht.

Update 8085

Änderungen vom 24.10.2017-08.12.2017 (v7897 - 8085)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen
:

+ Der Aufruf Einstellungen GuV -> Neu -> Viele Zeilen" funktioniert wieder problemlos.

+ Jetzt wird für SWOT Controlling 6 auch die Update-Version für den Online-Update-Check benutzt und mehr die Update-Version aus Version 5.

+ Wenn man es aktiviert, dann wird beim Programmstart auch wieder auf eine neue Online-Update-Version geprüft.

+  Das Auswählen der "100% Position" in der GuV wurde korrigiert (Auswahl im Kontextmenü obwohl keine Zeile am Hauptbildschirm selektiert wurde). (Ticket #2017111310000066)

+ In der Bewegungsbilanz am Hauptbildschirm ist jetzt nur eine Aktiva- oder eine Passiva-Zeile selektiert und nicht mehr beide. Das war zwar schön für die Orientierung, aber schlecht für den Wechsel zwischen beiden Zeilen.

+ Es gab eine Korrektur beim Bildschirm aktualisieren in Zusammenhang mit dem Laden der aktuellen Ansicht.

+ Bei der Anmeldung an SWOT Controlling konnte es vorkommen, daß nach einem Benutzerwechsel während des Login der Hinweis "Kein Mandant gewählt" erschien, obwohl einer angezeigt wurde. (Ticket #2017012010000053)

+ In den Einstellungen der GuV fehlten immer verschiedene Zeilendetails für erste, automatisch ausgewählte Zeile, wenn diese per Doppelklickt aufgerufen wurde. (Ticket #2017051610000116)

+ Beim Editieren der Spalten in der gedrehten Ansicht (GuV- Zeilen links / Unternehmensstruktur rechts) wird die Bezeichnung jetzt angepasst. Je nachdem ob die Spalten sichtbar sind oder nicht.
Auch die Spaltenbezeichnungen wurden in der Liste der editierbaren Spalten angepaßt. (Ticket #2017072810000411)

+ Bei den Detailwerten der Bilanz wir jetzt der korrekte Werte-Typ herausgefiltert (1).

+ Die Zeilenfarben des Zeilenlayouts werden jetzt an einer besseren Stelle geladen. (Ticket#2017102910000011)

+ Beim Anlegen neues neuen Geschäftsjahres werden die Unternehmensstruktureigenschaften "Kopie von ...", "Farbschema" und "Konsolidierungsstruktur" jetzt korrekt ins neue Jahr kopiert. (Ticket #2017090710000055)

+ Nach dem Ändern der Planungsart (nicht Eingabe) konnte es passieren, daß die vorhandenen abhängige Planungen nicht entfernt wurde. Das ist korrigiert. (Ticket #2017092210000081)

+ Wenn beim Anlegen eines neuen Geschäftsjahres dieses Jahr nicht mit Doppelklick aufgerufen wurden, sondern nur gespeichert wurde, dann fehlte das Jahr in der Zeitleiste. Nach dem Anlegen und Löschen eines Jahres werden die Zeitleisten jetzt korrekt aktualisiert. (Ticket #2017092210000053)

+ Ein Problem beim Mandantenwechsel im Cockpit wurde behoben. Es sollte jetzt stabiler sein. (Ticket #2017102510000045)


Neuerungen:

+ Unternehmensstrukturen können jetzt aus Kostenstellen erzeugt werden und bei Bedarf (wie bei den GuV-Zeilen) auch gleich den Kostenstellen zugeordnet werden.

+ In der GuV kann man über das Kontextmenü die Aggregationsregeln auf die Werte "Summe", "Durchschnitt" oder "Ohne" setzen.

+ Beim "Daten kopieren" sind jetzt im Standard keine der zu kopierenden Daten mehr vorausausgewählt. Dafür gib es jetzt zusätzlich ein Kontextmenü (rechte Maustaste) mit der Möglichkeit alle Häkchen an- oder abzuwählen.

+ Es wurden verbesserte Icons für Teamviewer, swot.de, Handbuch, Info und Facebook in das "Menüband" integriert.


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Auswahl der Periode bei Importregeln wurde links platziert.

+ Bei der Verdichtung wird jetzt protokolliert, welche Konten/Kostenstellen verdichtet werden. Es wird auch die Anzahl der Belege vor und nach der Verdichtung dokumentiert.      

+ Ein Problem beim Laden der Anzeige von Konten und Kostenstellen wurde korrigiert. (Ticket #2017112010000025)

+ Das Laden des Kontenrahmens wurde beschleunigt.


Neuerungen:

+ Es gibt nun die Möglichkeit, Belege in Ist/Plan/Vorschau) pro Tag zu verdichten. Die Funktion gibt es für Konten (FiBu) und für Kostenstellen (Kost mit Konten).
Es gibt die Option alles komprimieren oder eine nur bestimmte Auswahl an Konten oder Buchungskreise.    

+ In der Verprobung steht jetzt auch ein Export nach MS Excel zur Verfügung.


3. Interfaces-Editor

Neuerungen:

+ Es gab eine komplette Überarbeitung des Interfaces-Editors. Die Batch-Erstellung wurde überarbeitet. Es gibt eine neue Funktion "Belege löschen".

+ Der bei der letzten Aktion ausgewählte Mandant wird sofort für die nächste Aktion selektiert. Die Vergabe von Aktionsbezeichnungen ist nun auch möglich.  Es gab eine Änderung der Positionen der Buttons (Neu/Löschen).

+ Die Auswahl "nur selektierte Schnittstellen einlesen" ist nun vorhanden.


4. Kontokorrent

+ keine Änderungen


5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Für den Export nach MS Excel wurden Leerzeichen in die Kopfzeile eingesetzt.


Neuerungen:

+ Auch negative Tilgungen (z.B. wenn die Zinsen über der Rate liegen) werden auch in SWOT Controlling mit eingerechnet.


6. Berichtsgenerator

+ keine Änderungen


7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Das Problem "Datensatz nicht gefunden oder von einem anderen Benutzer geändert" wurde behoben. (Ticket #2017092610000073)

+ Das Löschen von Zahlungen erfolgt ab sofort jetzt via SQL-Skript.


8. Wechselkurse

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab eine Korrektur beim Berechnen der Durchschnittskurse falls die Tageskurse außerhalb der SWOT-Jahre liegen (z.B. erstes Co-Jahr 2012, letzter Tageskurs ist im Jahr 1999).
Die Korrektur ist u.a. für das Ticket #2017101210000015 relevant und nur in Kombination mit dem Update common.swotx 213/6147 wirksam.


9. Zahlungsschema

Wichtige Korrekturen
:

+ Es erfolgte die Korrektur des Problems "Listenindex außerhalb des gültigen Bereichs (0). (Zahlungsschema.dll; 6.0.3.30)". (Ticket #2017120410000018)


10. Alternative Felder

Neuerungen
:

+ In den Einstellungen sind jetzt "Alternative Felder" für GuV und Bilanz bearbeitbar.


11. SWOT ETL

+ keine Änderungen


12. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+ Die Änderungen von absoluten Zahlen bei Top-Down-Planung wurde nicht korrekt erkannt (es wurde dabei auch keine entsprechende %-Änderung wurde angezeigt).

+ Beim Speichern von Messwerten kam unerwartet die Meldung „Der Benutzer abc hat die Ansicht xyz geladen.“ Diese wird jetzt unterdrückt und nur lediglich protokolliert.

+ Die Anzeige der Freigabe für fremde Benutzer wird unterdrückt, wenn die Benutzer in der verwendeter SWOT-Datenbank nicht vorhanden sind. Für eine andere SWOT-Datenbank könnte dies aber immer relevant sein können).


Neuerungen:

+ Es gibt neue Icons für „Power BI & SSRS Integration“ sowie „Zuordnung Cube zu SWOT Co“.

+ Es gibt einen Tablet-Modus (die Funktion ist oben rechts neben der Anmeldung zu finden) und Anpassungen der 16x16-Menüband-Icons für den Tablet-Modus oder eine niedrige Bildschirmauflösung.

+ Es gab eine Vereinheitlichung in der Benennung der der Buttons: „Speichern als…“ ist jetzt „Speichern unter…“

+ Die "Suchleiste“-> wurde in „Suchen…“ umbenannt.

+ Es gibt neue "Rückgangig"-Icon und die kleinen Icons für den Tablet-Modus wurden aktualisiert.

+ Die Standardposition für Schnellzugriffsleiste ist geändert auf: „unter dem Menüband anzeigen“.

+ Die geänderte Position der Schnellzugriffsleiste wird jetzt für den nächsten Start gespeichert.

+ Der Punkt „SSRS Integration“ ist in „Power BI & SSRS Integration“ / „Ansicht-SQL-Abfrage für Power BI-Datenabruf / SSRS-Dataset in den Puffer kopieren“ umbenannt worden.


13. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Die swotdbo-Rechte wurden auf Server-Ebene angepasst („sicherungsfähige Elemente / beliebige Definition anzeigen -> erteilen“), so das der Import von Mandanten / das Common-Update mit Verschlüsselung unter swotdbo-Anmeldung korrekt abläuft. (Ticket #2017082510000022)

+ Es erfolgte eine Bereinigung von Test-Mitteilungen (beim Mandant neu anlegen / Import).

+ Es gab eine Korrektur beim Ermitteln des Pfades von der OSQL.exe für SQL Server 2016 / 2017. (Ticket #2012051810000051)


Neuerungen:

+ Der Aufruf von SWOT Personal wurde von der DLL auf die EXE umgestellt, so daß das SWOT Personal-Fenster den SWOT Browser nicht sperrt, während SWOT Personal aktiv ist.

+ Es gibt einen schnelleren Zugriff auf gemerkte SQL-Verbindungen mit unterschiedlichen SQL Server-Instanzen: dafür gibt es nun die Option „Passwort speichern“ bei „Datenbank Server Einstellungen“ nach dem erfolgreichen Testen von Zugangsdaten.

+ Der Punkt <Suche fortsetzen…> zum Abruf der kompletten Liste der verfügbaren SQL Servern wurde eingebaut.


14. SWOT Ba

+ keine Änderungen


15. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Der falsche Registry-Schlüssel für das Speichern der letzten Ansicht wurde korrigiert.

+ Das Aktualisieren der Titelinformation nach dem Ummelden in einen anderen Mandanten wurde überarbeitet.

+ Das Problem beim Füllen der Auswahlbox mit Wertebereichen (Planvarianten) nach dem Ummelden wurde behoben.

+ Die Standard-Problembericht-Vorlage wurde aktualisiert (EurekaLog).


Neuerungen:

+ Die Spalten für Kalenderjahr und Geschäftsjahr wurden entfernt.

+ Es gibt eine freie Auswahl des Zeitraums (mehr als nur 1 Jahr).

+ Die Zeitleiste hat eine Anzeige des Versatzes des Geschäftsjahres zum Kalenderjahr und die dazugehörige Einstellungsmöglichkeit.

+ Es gibt ein neues Menüband (Ribbon) mit neuen Icons, Registerkarten „Start“ und „Stammdaten“ und Funktionen aus alter Button-Leiste, „Verwaltung“-Auswahlbox und Kontext-Menü bei Mitarbeiter-Übersicht gruppiert in:
  • aktuelle Ansicht
  • Mitarbeiter
  • Tools
  • Stammdaten bearbeiten

+ Es ist jetzt möglich mehr als 1 Jahr über die Zeitleiste auszuwählen, was Berechnung von Geschäftsjahres-Spalten für ein aktuelles Geschäftsjahr unsinnig macht, deshalb stehen Geschäftsjahres-Spalten nicht mehr zu Auswahl.

+ Die Kalenderjahr-Spalten werden für den frei ausgewählten Zeitraum berechnet (auch wenn der Zeitraum mehr als 1 Kalenderjahr umfasst und nicht unbedingt im Januar beginnt und im Dezember endet), deshalb ist der "Kalenderjahr"-Zusatz in Spaltennahmen nicht mehr zu sehen.

+ Durch Neugestaltung von Geschäftsjahres- und Kalenderjahr-Spalten können bestehende Pe-Ansichten betroffen sein. Die Standard-Pe-Ansichten müssen überarbeitet werden.

+ Bei dem Mandanten mit versetztem Geschäftsjahr wird eine neue Option angezeigt: „immer Geschäftsjahr (mit Versatz) bei Programmstart anzeigen“. Diese wirkt dann auf die versetzte Zeitleiste-Anzeige und versetzt den 1.Monat bei Programmstart (sowohl für alle Mitarbeiter als auch für einzelnen Mitarbeiter-Plandaten).

+ Es gab eine Vereinheitlichung der Begriffe „SWOT Datenart“, „Planvariante“, „Pe Datenart“ -> „SWOT Personal-Wertebereich“ / „SWOT Co-Wertebereich“

+ Der aktuelle Benutzername wird bei „Anmeldung“-Knopf nach Doppelpunkt ersichtlich.

+ Die Auswahlboxen (für Wertebereiche und Kostenstellen) öffnen sich sofort und ohne das man etwas eingeben muß.


16. SWOT Rm

+ keine Änderungen


17. SWOT Dienst

+ keine Änderungen


18. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen


19. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen


19. Tabellenupdates / Berechnungslogik

Wichtige Korrekturen:

+ Prozeduren-Updates:
  • common.swotx 213/6158 Kursaktualisierung Standard-Währungen + Zinssätze (Stand per 30.11.2017) + Mehrwertsteuer-Detailwerte aus GuV und Anlagevermögen
  • common.swotx 213/6156 Summierung von Anfangsbestandsauflösungen aus Detailwerten / Erweiterung der Prozeduren
  • common.swotx 213/6153 abhängige_Positionen_berechnen: im IST wird nicht mehr auf die Tabelle 1999 Rücksicht genommen (Berechnungsproblem bei Dezember-Abschluss)
  • common.swotx 213/6152 Bilanzgewinn (aus monatlichen Werten in Detail)
  • common.swotx 213/6151 Eingabe in Bilanz als Detail (Planungsart 1 und 12) + Wechselkurse per 31.10.2017
  • common.swotx 213/6149-6150 Wie bei den Umlagen, Abhängigkeiten aus Ist nach Vorschau (Detailwerte) + Alt-Bez-Tabellen-Update
  • common.swotx 213/6148 Umlage aus monatlichen Werten in Vorschau auch Detailwerte sowohl aus Ist als auch aus Vorschau
  • common.swotx 213/6147 Die Korrektur beim Berechnen der Durchschnittskurse falls Tageskurse außerhalb der SWOT Jahre liegen (z.B. erstes Co-Jahr 2012, letzter Tageskurs ist im Jahr 1999). Die Korrektur ist u.A. für das folgende Ticket relevant: Ticket#2017101210000015 — Berichtsgenerator: Auswertung in TEUR



20. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Branchen
  • Es gab eine Korrektur aller "Industrie + Handel"-Branchen: die Verknüpfung in der Zeile "Umsatz Inland" wurde gelöscht.
  • Es gibt neue Berichte Bericht "A.00 KPIs" und "A.26 Return on Investment für die Branchen "SWOT Industrie & Handel".
  • Es gibt neue Farben für die Branchen "SWOT Kfz-Betriebe".

+ Schnittstellen
  • Es gab ein Update der aller Lexware-Schnittstellen. Eine neue Kostenträger-Schnittstelle wurde hinzugefügt.
  • Für die Schnittstellen "DATEV Rechnungswesen-Archiv Pro" wurde die SQL-Abfrage und die schema.ini berichtigt. (Ticket #2017101310000184)
  • Die Dezimal-Kennzeichen wurden aus allen DATEV Pro KREXport Schnittstellen entfernt. (Ticket #2017071010000409)  

+ Handbuch
  • Es wurde verschiedene Rechtschreibfehler korrigiert und weitere kleine Anpassungen durchgeführt.
  • Verschiedene Begriffe (Menüband etc.) wurden angepaßt.
  • Es gibt neue Screenshots zum Thema "Menüband anpassen".


Neuerungen:

+ Branchen
  • Für die Branche Industrie & Handel gibt es neue Farben und einen neuen Berichte.

Downloads

Referenzkunden
UelzenaFranz Schuck GmbHWMK Maschinenbau R. Wagner GmbHIVS GmbHThomas Sabo GmbH & Co. KGD&W David & Wulf GmbH & Co. KGeepos GmbHBBG Braun BeteiligungDKB Finance GmbHStadtwerke Oranienburg GmbHEUROPA SERVICE AutovermietungGreen Way SystemsIn-der-City-Bus GmbHTropical IslandsSCC EVENTS GmbHWidynski & Roick CateringKöhler-Transfer GmbH & Co. KGStiftung Lebenshilfe ZollernalbKreitinger Maierhofer SteuerberatungDEHOGA