Update Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Updates unserer Programme, die wir für Sie bereitstellen.

Update 7560

Änderungen vom 01.04.2017-15.06.2017 (v7434 -> 7560)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen:

+ Die Icons in den Kopfspalten zum Einstellen der abhängigen Planung sind wieder da.

+ Alle Belege werden nun auch beim ersten Einblenden am Hauptbildschirm korrekt angezeigt.

+ Die Bildschirmaktualisierung nach dem Speichern der Eingabe in der GuV und der Bilanz wurde verbessert.

+ Es gab eine Korrektur für das Problem nach der Eingabe der Regel für die abhängige Planung in der Vorschau, wenn alle Monate bereits abgeschlossen sind.

+ Das Problem beim Jahreswechsel, wenn die aktuelle Struktur im neuen Geschäftsjahres nicht vorhanden ist, wurde korrigiert. (Ticket #2017062210000381)

+ Die SWOT Personal-Daten werden nun wieder unter Berücksichtigung des Geschäftsjahres-Versatzes geholt.

+ Die Bildschirmaktualisierung der Unternehmensstrukturwechsel am Hauptbildschirm wurde angepaßt.

+ Es gibt eine Korrektur für die "Berechnung alle Jahre". Es wird der korrekte Monatsabschluß im jeweiligen Jahr benutzt.

+ Alle Spalten "... per Monatsabschluß" beziehen sich jetzt auf den Ist-Monatsabschluß.

+ Die Ansicht "Belege einblenden" am Hauptbildschirm zeigt im Ist Belege bis zum Ist-Monatsabschluß.

+ Das Problem beim Aufruf des Reportings wurde behoben.


Neuerungen:

+ Die Einträge im Kontextmenü der GuV (Hauptbildschirm) wurden neu umsortiert.

+ Es gibt eine Export-/Import-Funktion für Ribbon-Einstellungen über das Kontextmenü am Hauptbildschirm.

+ Für Setup und Update gibt es jetzt einen Ordner "Ribbonvorlagen" und dieser enthält 2 Varianten.
  • Standard = wie nach Neuinstallation
  • PowerUser = angepaßte Variante

+ Die zuletzt benutzte Ansicht in GuV und Bilanz untereinander) wird jetzt gespeichert und bei einem Neustart automatisch ausgewählt.

+ Das Programmicon um eine 256x256 Pixel-Variante erweitert.

+ Das Problem beim Management-Summary-Aufruf wird nun mit einem Hinweis abgefangen.


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen
:

+ Der Schnittstellenmanager steht nach dem Start wieder im Reiter "Allgemein" statt auf "Quelle". (Ticket #2017071010000418)


+ In "Belege manuell bearbeiten" in Details wurde der überflüssige Button "Import" entfernt. (Ticket #2017071010000285)

+ Wenn "Periode aus dem Buchungsdatum auslesen" ausgewählt ist und die Schnittstelle das Buchungsdatum nicht richtig interpretieren werden kann, kommt es zu keinen Problemen in der Importvorschau mehr. (Ticket #2017070410000475)

+ Die Dateiablage der Problemberichtsdateien für dieses Programmmodul wurde angepasst. (Ticket #2017062610000481)

+ Die Reorganisierung der Beleg-ID erfolgt jetzt schrittweise für jeweils 100.000 Belege und nicht gleichzeitig alle Belege.

+ Die Standard-Ansicht "Konten (Saldenliste)" wurde angepasst.

+ Es gibt ein neues Layout im Voreinstellungen-Fenster.


Neuerungen:

+ In der Belegansicht kann die Spaltenansicht jetzt (je Mandant, je Benutzer) gespeichert werden.

+ Die 15 Zusatzfeldern für Belege (12 Text- und 3 Datumsfelder) sind jetzt verfügbar. Für Ist-Daten, Plan und Vorschau. Die Spalten sind Werte und Bezeichnungen nun änderbar.


3. Interfaces-Editor

Wichtige Korrekturen:
+ Die Programm-Icons wurde geändert und sind jetzt auch 256x256 Pixel groß.


4. Kontokorrent

Wichtige Korrekturen:

+ Die Dateiablage der Problemberichtsdateien für dieses Programmmodul wurde angepasst. (Ticket #2017062610000481)

+ Das Kopieren der Kontokorrente aus der Zukunft in die Vergangenheit wurde überarbeitet. (Ticket #2017060910000404)

+ Die Buttons "Speichern" und "Rückgängig" im Kontokorrent-Dialog wechseln nicht mehr die Positionen. (Ticket #2017060910000413)

+ Die Standard-Einstellungen beim Kopieren von Kontokorrenten wurde überarbeitet. (Ticket #2017060910000397)


5. Darlehen

Wichtige Korrekturen
:

+ Die Dateiablage der Problemberichtsdateien für dieses Programmmodul wurde angepasst. (Ticket #2017062610000481)

+ In der Standard-Ansicht "Darlehenskonten" werden die "Konten ohne Darlehen" wieder korrekt geladen.


6. Berichtsgenerator

+ keine Änderungen


7. Anlagevermögen

+ keine Änderungen


8. Wechselkurse

+ keine Änderungen


9. Zahlungsschema

Wichtige Korrekturen
:

+ Die Dateiablage der Problemberichtsdateien für dieses Programmmodul wurde angepasst. (Ticket #2017062610000481)

+ Das Kopieren von Zahlungsschema wurde überarbeitet (die Selektion vom gerade selektierten Schema, Buttons links angepasst + die Bezeichnung auf den Buttons).


10. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen
:

+ Beim Löschen von Verbindungen werden auch die Jobs auch dementsprechend bereinigt. (Ticket #2017062810000422)

+ Die Programm-Icons wurde geändert und sind jetzt auch 256x256 Pixel groß.

+ Die Dateiablage der Problemberichtsdateien für dieses Programmmodul wurde angepasst. (Ticket #2017062610000481)


11. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+
Es gab diverse Verbesserungen bei der Eingabe in der Drill-Down-Tabelle: weniger Aktualisierungen und Umrechnungen in Drill-Down-Summenzeile. Der Zeilenumbruch in Drill-Down wurde wegen Performanceschwäche deaktiviert. (Ticket #2017070610000453)

+ Die Programm-Icons wurde geändert und sind jetzt auch 256x256 Pixel groß.

+ Die Dateiablage der Problemberichtsdateien für dieses Programmmodul wurde angepasst. (Ticket #2017062610000481)


12. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:


+ Die Programm-Icons wurde geändert und sind jetzt auch 256x256 Pixel groß.


13. SWOT Ba

+ keine Änderungen


14. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Die Berechtigung für den Start von Pe (anhand der benutzten Rolle) wird korrekt interpretiert. (Ticket #2017070510000508)

+ Die Programm-Icons wurde geändert und sind jetzt auch 256x256 Pixel groß.


Neuerungen:

+ Das Ummelden des Benutzers ist jetzt in Pe per Knopf „Anmeldung mit Mandantenwahl“ oben rechts möglich. Der Punkt „Mandantenwahl“ in der Auswahlbox oben links wurde dadurch wegrationalisiert.


15. SWOT Rm

+ keine Änderungen


16. SWOT Dienst

Wichtige Korrekturen:

+ Es ist ein Manifest eingebunden worden, so das beim Start immer Administrator-Rechte angefordert werden. Die Ausführung mit dem Parameter "/gui" fällt weg.

+ Beim SSRS-Daten bereitstellen werden die Ist-Zahlen jetzt besser übernommen. Die Zahlen werden gerundet (-4.60324704734E-75 = 0).


17. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen


18. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen

19. Tabellenupdates / Berechnungslogik

Wichtige Korrekturen:

+ Prozeduren-Updates:
  • 6126 - Korrektur beim Anlegen und Löschen von Dimensionen nach 1-Klick-Wartung
  • 6122 - Tabellen Zusatzfelder für Beleg
  • 6121 - sst_beleg: Beleg_Id in bigint
  • 6120 - Aktualisierung von Währungen und Zinsen
  • 6119 - Abgang im Anlagevermögen mit Anzahlungen
  • 6117 - Die Ist-Daten für Kostenstellenbelege bei doppelt zugeordneten Konten werden innerhalb des Knotens Konto/Kostenstelle saldiert (nicht wie früher Konto/Unternehmensstruktur). Dies ist notwendig für die Kontokorrent-Berechnung.
  • 6118 - Alle Werte werden beim Schreiben in die GuV und Bilanz jetzt auf 10 Nachkommastellen gerundet.


Neuerungen:

+ Die Monatsabschlüße für Ist und Vorschau können unterschiedlich eingestellt werden.


19. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Schnittstellen:
  • Es gab ein Update für die Schnittstellen "DATEV Pro SuSa (xlsx + csv) MVKZ:
   · die Schnittstellen für die Susa-Exporte würden überabeitet.
   · die Kost-Schnittstellen wurden gelöscht, da keine funktionierende Ausgabe für die Kostenrechnung mehr in DATEV Pro Kost zu finden ist
   · aus "DATEV Pro + DATEV" wurde "DATEV Pro"
   · die GDPdU-Schnittstellen wurden überarbeitet
  • Alle DATEV Pro KRExport SuSa + Kost (ODBC) Belege Schnittstellen:
   · Die Monats-Abfragen sind 12 mal schneller beim Einlesen.
   · Die Schnittstellen wurden umbenannt. Die Schnittstelle für MVKZ wurde gelöscht.
   · Die Schnittstellen "ohne Personenkonten" wurden gelöscht.

+ Faktoren:
  • Die Dateiablage der Problemberichtsdateien für dieses Programmmodul wurde angepasst. (Ticket #2017062610000481)
 
+ Kontenrahmen:
  • Die Kontenrahmen SKR03 für die Branchen "Industrie & Handel" wurden bezüglich der Zuordnung der Konten 8000ff korrigiert. Der Umsatz beginnt wieder ab Konto 8000. (Ticket #2017061910000396)
  • Die Kontenrahmen SKR04 für die Branchen "Industrie & Handel" wurden überarbeitet. Der Umsatz beginnt wieder ab Konto 4000 (vorher ab 4098). (Ticket# 2017050910000201)
 
+ Branchen:
  • Pflegebuchführungsverordnung (PBV):
    · "Betreuungsdienst" wurde im Personalaufwand in alle Rubriken eingefügt.


Neuerungen:

+ Schnittstellen:
  • Es gibt neue Schnittstellen "DATEV Rechnungswesen-Archiv Pro XLSX" (SuSa und Kost).
  • Es gibt neue Schnittstellen Simba Kost (ODBC) Belege & Simba SuSa (ODBC) Belege.

+ Systemvorraussetzungen:
  • Windows Server 2008 R2 wurde gelöscht.
  • Windows Server 2016 wurde hinzugefügt.
 
+ Mustermandanten:
  • DIN 276 wurde als Mustermandant hinzugefügt.

+ Mustermandanten-Daten:
  • Es gab ein Update der Mustermandanten-Daten.
 
+ Kontenrahmen:
  • Der Kontenrahmen SKR45 für die Pflegebuchführungsverordnung (PBV) ist jetzt mit Stand 2017 verfügbar.

Update 7433

Änderungen vom 01.04.2017-15.06.2017 (v7200 -> 7433)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen:

+ Es gibt eine Korrektur für die "Berechnung alle Jahre". Es wird der korrekte Monatsabschluß im jeweiligen Jahr benutzt.

+ Alle Spalten "... per Monatsabschluß" beziehen sich jetzt auf den Ist-Monatsabschluss.

+ Die Ansicht "Belege einblenden" am Hauptbildschirm zeigt im Ist Belege bis zum Ist-Monatsabschluss.

+ Das Problem beim Aufruf des Reportings wurde behoben.

+ Das Problem beim Management-Summary-Aufruf wird nun mit einem Hinweis abgefangen.

+ Der Refresh der Jahresspanne für die Komplettrechnung wurde optimiert (Berechnung alle Jahre, speziell nach Mandantenwechsel).

+ Der Refresh der Ansicht (Übersicht & Detail) nach einer Berechnung wurde optimiert.

+ Nach der Eingabe von Werten und Zahlungstagen in der GuV wird die Bilanzposition korrekt befüllt. (Ticket #2017051610000054)

+ Es erfolgte eine Korrektur der Reihenfolgebestimmung der Abhängigkeiten bei Vater-Strukturen.

+ Die Belege im Hauptbildschirm (Aktiva) werden wieder angezeigt.

+ Das Problem "Excel-Verknüpfungen werden nicht gespeichert" wurde behoben. (Ticket #2017050410000013)

+ Folgende Support-Tickets wurden behoben:
  • '' ist kein gültiger Gleitkommawert. (Ticket #2017042510000137)
  • Abhängige Planung Ist ausblenden. (Ticket #2017032110000217)
  • Ausgabe von Bilanz gibt nur GuV aus. (Ticket #2017050210000081)

+ Der vordefinierte Filter bei der Auswahl einer MS Excel-Datei für eine GuV-Zeile (MS Excel-Verknüpfung) wurde aktualisiert. Es gibt nun anstelle des einen Filters "xls/xlsx" drei Filter. Jeweils einen für xlsx (Default), xls und xlsm.

+ Die Benutzernamen werden als Parameter an 2 Prozeduren übergeben.

+ Es gab eine Korrektur die abhängige Planung betreffend. Die Sortierung der abhängigen Zeilen für die Berechnung würde überarbeitet. (Ticket #2017042510000155)

+ Die resultierenden Werte nach einer Eingabe ohne 2. Bezugszeile werden wieder sofort korrekt berechnet und angezeigt.

+ Das Bereitstellen der Daten für SSRS stellt wieder Plan-Daten korrekt bereit. (Ticket #2017032410000202)

+ Das Datum der letzten Berechnung der SSRS-Daten wird korrekt abgespeichert. (Ticket #2017032710000073)

+ Das Formular für die Geschäftsjahres-Verwaltung wurde angepasst.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Programmstart, so das die Hauptwährungs-Information nun immer korrekt geladen werden.

+ Die Konten in der Bilanz (Aufruf über Navigator) werden am Hauptbildschirm wieder angezeigt. Allerdings noch nicht perfekt, da erst nach dem Wechsel der Bilanzzeile die Ansicht aktualisiert wird.

+ Die automatischen Zeilenumbrüche im Hauptbildschirm wurden wieder entfernt.

+ Es gab eine Korrektur der Sortierung von abhängigen Positionen bezüglich der Rangfolge.

+ Der Aufruf einer Passiv-Position wurde korrigiert. Die Unternehmensstruktur wurde nicht korrekt geladen, so das der Titel des Detailfensters nicht korrekt erzeugt wurde.

+ Ist ein Jahr komplett abgeschlossen, werden die Vorschau-Gesamt-Werte immer aus dem IST geholt. Bisher wurden sie immer aus den 12 Monatswerten neu errechnet.

+ Die Initialisierung eines Mandanten wurde optimiert, da es besonders mit älteren Mandanten zu Fehlern kommen konnte, da diverse Spalten NULL Werte enthielten.

+ Shift-Enter und Gesamtberechnung in Detaileingabe funktionieren wieder wie gewohnt.

+ Es gab diverse Anpassung aufgrund gewünschter Layoutänderungen (Thema "Weiß auf Weiß"). Es müssen noch einige Formulare angepasst werden und auch die Kontextmenüs sind noch nicht erneuert.

Neuerungen:

+ Das Programmicon um eine 256x256 Pixel-Variante erweitert.

+ Es gab eine Optimierung bei der Wahl der Prüfmethode für die abhängige Planung (Entscheidung, ob 2 Knoten (Unternehmensstruktur/GuV-Zeile) sich beeinflussen). Dadurch werden die Prüfungen insgesamt beschleunigt.

+ Das Kopieren von MS Excel-Verknüpfungen via Kontextmenü im Hauptbildschirm der GuV ist jetzt möglich. Es funktioniert wie das "Daten kopieren" für alle selektierten Zeilen und  Unternehmensstrukturen (alle Kinder unterster Ebene vom selektierten Knoten).

+ Das Editieren von Belegen im Hauptbildschirm (Belege einblenden) ist jetzt möglich.

+ Nach dem Speichern einer Belegänderung Hauptbildschirm (Belege einblenden) wird man gefragt, ob die Änderungen sofort eingerechnet werden sollen. Die Frage entspricht der nach dem Verlassen von "Belege manuell bearbeiten". Wählt man "Ja", werden auch alle eventuell betroffenen Folgejahre berechnet.

+ Die Prüfung, ob 2 Knoten (Unternehmensstruktur & GuV-Zeile) sich beeinflussen, wurde weiter optimiert. Sie ist jetzt schneller. Es wird jetzt unterschieden, ob Umlagen oder Abhängigkeiten berücksichtigt werden müssen und auch ob es "Sprünge" bei der Unternehmensstruktur gibt (durch abhängige Planung). Dies hat sowohl Einfluss auf die Rangermittlung der abhängigen Planungen und die Sortierung von Umlagen, als auch auf die Zirkelprüfung in der Summenbildung (GuV), Umlagen und abhängiger Planung.

+ Es gibt eine Optimierung der Rangfolgeermittlung abhängiger Planungen (Test der Beeinflussung A->B vs. B->A). Dies beschleunigt das Sortieren, wenn alle Abhängigkeiten auf "ihrer" eigenen Unternehmensstruktur bleiben und es nur Abhängigkeiten auf der untersten Unternehmensstrukturebene gibt.

+ Die Länge der Boxen im Cockpit wurde optimiert.

+ In den Optionen kann man nun (Benutzer->Allgemein) die Bookmark-Box (MySwot) im Cockpit an und aus schalten. Eine Änderung wird erst mit dem SWOT Neustart wirksam.

+ Die Zeilenhöhe im Customizing wird nun wie in der GuV Ansicht des Hauptbildschirms ermittelt (Ausrechnung über das verwendete Layout).

+ Der SWOT-Skin wurde aktualisiert.

+ Die Caption-Leiste der Floating-Panels gibt es jetzt mit Text (Übersicht und Detail).

+ Das Ladeverhalten wurde optimiert.

+ "Notizen" und "Excel Verknüpfungen" stehen jetzt nebeneinander und sind nicht mehr umschaltbar.

+ Alle Punkte im Navigator haben jetzt auch ein Icon.

+ Die Berichte Umlagen & Interne Verrechnung sind jetzt auch über das Ribbon aufrufbar. Die Liste war bisher leer.


2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Es gibt eine neues Layout im Voreinstellungen-Fenster.

+ Das Fenster "Schnittstellen laden / sichern" wurde bezüglich der Anordnung der Buttons angepaßt.

+ In "Belege manuell bearbeiten" zeigt die Druckvorschau in der Vorschau wieder alle Werte an.

+ Im Abgleich erfolgte eine Umorganisierung von Grid/Splitter und Details. (Ticket #2017060510000028)

+ Beim Import von zwei Schnittstellen mit gleicher Datenquelle werden die ODBC-Skripte nicht mehr gelöscht. (Ticket #2017030110000424)

+ Die Änderung bezüglich Panels bzw. die Platzierung von "Speicher" und "Rückgängig" in den Details der Importregel und Datenquellen ist fertig.

+ Im Kostenstellenrahmen funktioniert die mehrfache Selektion und das Speichern dessen wieder. (Ticket #2017050510000048)

+ Die Selektion von mehreren Kostenstellen ist nun möglich.

+ Nach dem Editieren lassen sich auch 15stellige, numerische Kostenstellennummern wieder speichern.

+ Der Import von alten ODBC Schnittstellen/Datenquellen (älter 2016) wurde korrigiert.

+ Das Kostenstellenrahmenladen mit sehr großen Kostenstellennummern wurde korrigiert. (Ticket #2017040310000035)

+ Es erfolgt jetzt eine Bereinigung bei inkonsistente Mandanten. In Schnittstellen fehlte verschiedene mit Detail.

+ In den Details zu Konten würde die neuen Icons einer Korrektur unterzogen. (Ticket #2017030210000093)

Neuerungen:

+ Es gibt eine neues Layout im Voreinstellungen-Fenster.


3. Interfaces-Editor

+ keine Änderungen


4. Kontokorrent

Wichtige Korrekturen:

+ Das Kopieren der Kontokorrente aus der Zukunft in die Vergangenheit wurde überarbeitet. (Ticket #2017060910000404)

+ Die Buttons "Speichern" und "Rückgängig" im Kontokorrent-Dialog wechseln nicht mehr die Positionen. (Ticket #2017060910000413)

+ Die Standard-Einstellungen beim Kopieren von Kontokorrenten wurde überarbeitet. (Ticket #2017060910000397)

+ Der Aufrufe von Prozeduren wurde geändert.

+ Es erfolgte eine Anpassung des Prozedur-Aufrufes durch ein neues Common.


5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ In der Standard-Ansicht "Darlehenskonten" werden die "Konten ohne Darlehen" wieder korrekt geladen.

+ Es wurden Schreibfehler in der Zuordnung zu Bilanz und GuV korrigiert. (Ticket #2017042510000146)


6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Die Übernahme der Layouts auf die Berichtszeile in Berichten funktioniert wieder Doppelklick. (Ticket #2017021510000436)

+ Das Problem "SDT_Zeilenarten: Operation bei geschlossener Datenmenge nicht ausführbar" wurde behoben. (Ticket #2017050310000506)

+ Diverse Fehler beim Berühren von Buttons & Symbolen im Reporting wurden korrigiert.

+ Beim Drilldown werden jetzt wieder nur die gewählten Unternehmensstrukturen benutzt und nicht mehr automatisch auf die Kinder der untersten Ebene heruntergebrochen. Das hat den Vorteil, das die Zahlen einzelner Strukturen mit den "normalen" Crystal Berichten und auch Co selbst übereinstimmen.


7. Anlagevermögen

+ keine Änderungen


8. Wechselkurse

+ keine Änderungen


9. Zahlungsschema

+ keine Änderungen


10. SWOT ETL

Neuerungen:

+ Zusätzlich zu Tabellen werden jetzt vorab auch Views vor der Übertragung im Mandanten gelöscht, wenn sie dort bereits vorhanden waren.

11. SWOT CUBE

Neuerungen:

+ Die Berechnung der Komprimierungsrate erfolgt als Delta, also als „Ersparnis durch Datenverdichtung“ in %.

+ Es gibt jetzt Pipes („|“) als Trennzeichen bei Programmfensterbezeichnung entsprechend der „SWOT 6 Anpassungen“.

+ Die Anordnung der Buttons bei Top-Down-Planung wurde geändert (z. Bsp. "Speichern" ist jetzt links).

+ Die Fortschritt-Anzeige beim Speichern der Top-Down-Eingaben ist jetzt ein Splash-Fenster.

+ Es gibt eine neue Kalender-Maske bei Ansicht-Zeitraum, Dimensionselementen einer Termin-Hierarchie und Belegdatum bei Drill-Down.

+ Durch eine vereinfachte Sperren-Verwaltung kommt es jetzt zu einem schnelleren Programmstart  und -ende.

+ Die Formatierung in der Topdown-Planung wurde geändert: Korrektur zu Nachkommastellenanzahl und Tausendertrennung + Aktualisieren von Wechselkursen beim Kopieren via Top-Down-Planung. (Ticket #2017040310000071)

+ Der Skin wurde bei der Ummeldung im Cube angepaßt.

+ Die Standard-Messwerte „Preis in Hauptwährung“ und „Umsatz in Hauptwährung“ wurden aus Performance-Gründen entfernt. Falls man einen Umrechnungs-Messwert braucht, kann dieser jede Zeit als Formel Messwert x Wechselkurs angelegt werden.

+ Nicht gruppierte Indizes wurden angepasst.

+ Die alte starren %-Anteile und Abweichungen für Menge, Preis und Umsatz wurden bei der Ansichtsdefinition bereinigt.

+ Beim Anmeldung-Button sieht man auch den aktuellen Benutzernamen.


12. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab eine Korrektur beim Aktualisieren von Mandanten bezüglich der abgeschnittenen Log-Einträge- Zum Bsp. „nt wurde von Version…“ oder „e-Überprüfung…“.

+ Das Deaktivieren der Einstellung zur automatischen Mandantensicherung für einen Remote- SQL Server wird korrekt ausgelesen und nicht wieder aktiviert.

+ Das Einfrieren-Problems bei Mandantenupdate nach Import / Neu anlegen (30-40% entweder bei "Prozeduren-Update" oder bei „Übertragen in die SWOT Datenbank“) wurde behoben. Der Fehler passierte meistens bei Remote-Verbindung mit SQL Server 2016.

+ Es gibt eine noch kleinere EXE-Größe durch eine Release-Konfiguration.

Neuerungen:

+ Die Fortschritt-Anzeige bei der 1-Klick-Wartung ist jetzt ein Splash-Fenster.

+ Die bestehenden Common-Verbindungen anderer SWOT Module werden beim Anlegen des Sperre-Eintrages in der Regel nicht getrennt (mit Ausnahmen bei Löschen, Neu-Erstellen, Wiederherstellen etc.).

+ Die Auswahl von nicht aktualisierten Mandanten als „mein aktueller Mandant“ ist nicht mehr möglich.

+ Beim Aktualisieren von Mandanten werden die vorhandener Datenbank-Rechte geprüft (z.B. durch Fehladministration bei SQL Server Windows-Authentifizierung). (Ticket #2017022010000015)

+ Es erfolgte eine Bereinigung der alten Updates und eine Cube-Ansichten-Definition-Bereinigung nach Mandanten-Update.

+ Es gibt automatisches Schließen des Warten-Fensters nach einer automatischen Mandantensicherung (beim Programmstart nach einem Online-Update).

+ Es erfolgt eine automatische Korrektur von fehlenden Prozeduren beim Aktualisieren von Mandanten nach dem Import / neu Anlegen von Mandanten.

+ Es gibt einen neuen Link zum Herunterladen von Client Tools aus dem SQL Server 2016 Feature Pack, wenn diese nicht vorhanden sind.

+ Es gibt eine noch kleinere EXE-Größe durch eine Release-Konfiguration.


13. SWOT Ba

+ keine Änderungen


14. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur beim "Geschäftsjahr anlegen" in Co und dem Synchronisieren mit Pe.


+ Es erfolgte eine Korrektur beim 2. Aufruf aus Co (dynamisch). Insbesondere, wenn Pe-Plandaten nach dem 1. Aufruf geändert wurden.

+ Es gab diverse Korrekturen, Quellen-Bereinigungen zu Datenbank-Verbindungen / Mandantenwechsel zu folgenden Tickets. (Ticket #2017040210000019, #2017032910000462, #2017032910000426, #2017032910000453, #2017040310000099)

+ Der Skin wurde bereinigt.

+ Nach der Neuanlage von Lohnarten wird extra geprüft, ob gerade neu angelegte Lohnarten gleich gelöscht wurden. (Ticket #2017032910000471)

Neuerungen:

+ Es erfolgten Anpassung der Buttons (Icons, Beschriftung, Anordnung) bei Tarifgruppen, Krankenkassen, Vorlagen, Kostenstellen, Zuordnungen und Planvarianten.

+ Die Speichern-Option wird erst nach dem Editieren aktiv und nicht schon bei Anklicken (bei Tarifgruppen, Krankenkassen und Planvarianten).

+ Die redundante Auswahl „Datum neuer Tarifsatz“ und Text-Überreste „Datum neuer Beitragssatz“ wurden aus der Kopf-Leiste bei Tarifgruppen & Krankenkassen entfernt.

+ Es gibt jetzt Pipes („|“) als Trennzeichen bei Programmfensterbezeichnung entsprechend der „SWOT 6 Anpassungen“.

+ Die Anordnung von Lohnarten wurde geändert (jetzt gibt es eine Leiste mit neuen Pfeilen links).

+ Es gibt eine Suchleiste & eine Suchoption (Strg+F) in der der Mitarbeiterübersicht.


15. SWOT Rm

+ keine Änderungen


16. SWOT Dienst

Wichtige Korrekturen:

+ Das Bereitstellen der Daten für SSRS stellt wieder Plan-Daten korrekt bereit. (Ticket #2017032410000202)

+ Das Datum der letzten Berechnung der SSRS-Daten wird korrekt abgespeichert. (Ticket #2017032710000073)


17. SWOT Online-Update

Wichtige Korrekturen:

+ Der Standardbrowser unter Windows 10 wird besser erkannt.

+ Der Aufruf des Links für die Updateinformation wurde korrigiert.


18. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen

19. Tabellenupdates / Berechnungslogik

Wichtige Korrekturen:

+ Das Holen aus dem Ist für GuV-Werte erfolgt mit richtigem Vorzeichen (Soll-Haben/Haben-Soll). Es erfolgte eine Anpassung der Soll-Haben-Seite in den GuV-Detailwerte (für die Anzeige).

+ Die Mehrwertsteuerzahlungen VOR Monatsabschluß in Ist (und auch in der Vorschau) wurden korrigiert.

Neuerungen:

+ Es gab eine Update der aktuellen Wechselkursen und Zinssätze per 31.03.2017.

+ Es gab ein Cube-Performance-Update:
  · Die Standard-Messwerte „Preis in Hauptwährung“ und „Umsatz in Hauptwährung“ wurden aus Performance-Gründen entfernt. Falls man einen Umrechnungs-Messwert braucht, kann dieser jede Zeit als Formel Messwert x Wechselkurs angelegt werden.
  · Nicht gruppierte Indizes wurden angepasst.
  · Die alte starren %-Anteile und Abweichungen für Menge, Preis und Umsatz wurden bei der Ansichtsdefinition bereinigt.
+ Die Bereinigung der Update-Prozedur (sp_update_mandant ohne Prefix) verringert die Dateigröße von 20 MB auf 17 MB.


19. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Schnittstellen:
   • Die Text-Schnittstellen für Simba wurden aktualisert.
 
+ Teamviewer:
    • Der TeamViewer kann nun mehrmals ohne Fehlermeldung gestartet werden. (Ticket#2017021510000365)
 
+ Zahlungsschema:
   • Alle Zahlungsschemata mit negativen Zahltagen wurden entfernt. Das Exportdatum wurde aus den Dateinamen entfernt.

Neuerungen:

+ Teamviewer:
   • Der Teamviewer wurde mit neuen Icons ausgestattet. Neben 16x16 gibt es jetzt auch 32x32, 48x48 und 256x256. Wie im originalen TeamViewer.

+ Schnittstellen:
   • Alle DATEV Pro KRExport SuSa + Kost (ODBC) Belege Schnittstellen wurde überarbeitet:
      · Die Monats-Abfragen sind 12 mal schneller beim Einlesen.
      · Die Schnittstellen wurden umbenannt. Die Schnittstelle für MVKZ wurde gelöscht.
      · Die Schnittstellen "ohne Personenkonten" wurden gelöscht.
   • Es gibt neue Schnittstellen "DATEV Rechnungswesen-Archiv Pro XLSX" (SuSa und Kost).
   • Es gibt neue Schnittstellen Simba Kost (ODBC) Belege & Simba SuSa (ODBC) Belege und für MS Excel-Dateien.

+ Branchen:
   • Die Branche Pflegebuchführungsverordnung (PBV) wurde komplett überarbeitet im Erlösbereich (Pflegestufen -> Pflegegrade).
      · Die Struktur des Erlösbereiches wurde an die Vorgaben der Pflege-Buchführungsverordnung angepaßt.
      · "Betreuungsdienst" wurde im Personalaufwand in alle Rubriken eingefügt.
   • allen Branchen "Konsolidierung":
      · Für alle abhängigen GuV-Zeilen ist die Planungsart jetzt "Eingabe".
   • Die Branche "Eigenbetriebsverordnung" ist jetzt komplett überarbeitet verfügbar. Inkl. neuer Kontenrahmen SKR 03 & 04.
   • Die Branche "SWOT Med MVZ + Ärzte" ist jetzt komplett überarbeitet verfügbar.
   • Die Branche "Wohnungswirtschaft" gibt es jetzt auch für Version 6 (mit BilRug-Anpassung & Überarbeitung).
 
+ Kontenrahmen:
   • Der Kontenrahmen SKR45 für die Pflegebuchführungsverordnung (PBV) ist jetzt mit Stand 2017 verfügbar.  
   • Es erfolgte eine komplette Überarbeitung des Kontenrahmen SKR 04 für die Branche "Industrie & Handel".

Sie möchten wissen, welche Neuerungen SWOT 6.0 für Sie bereit hält?
Klicken Sie bitte hier.

Update 248

Änderungen vom 25.01.2016-01.07.2016 (v248)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur der abhängigen Planung (Division durch 0).

+ Das Erzeugen von MS Excel-Verknüpfungen wurde korrigiert. In den erzeugten Dateien werden die Formeln für die Summen ohne Summanden jetzt als "=0" gespeichert.

+ Die verschobenen Buttons (Einstellungen) sind wieder richtig positioniert.

+ Es erfolgten Korrekturen bei den Bezugspositionen, dem Zeilenlayout und der Steuern auf Zinsen.

Neuerungen:

+ Es gibt jetzt ein dynamisches Aktivieren aller Kinder eines Vaters in den Umlagen.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Die Aktualisierung von Wechselkursen wurde verbessert.

+ Das Einlesen von Anfangsbeständen ohne Datum  mit dem Kurs vom 31.12 des Vorjahres würde überarbeitet.

+ Beim Import von ODBC-Schnittstellen werden auch wieder die Details korrekt importiert.

+ Beim Erstellung von der Batch-Datei wurde das Abspeichern der Datei optimiert.

Neuerungen:

+ Der Kostenstellenrahmen kennt jetzt auch das Rubrikenende "bis" bei alphanumerischen Kostenstellen.

+ Der "Nummernkreis" heißt jetzt "Buchungskreis".

+ Die Aktivitätenverfolgung im SWOT Browser wurde um die Aktivitäten des Moduls erweitert.

3. Interfaces-Editor

+ keine Änderungen

4. Kontokorrent

Neuerungen:

+ Die Aktivitätenverfolgung im SWOT Browser wurde um die Aktivitäten des Moduls erweitert.

5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolge eine Anpassung des Wizards.

+ Der Modulstart mit maximaler Fenstergröße funktioniert wieder problemlos.

+ Das Anlegen eines Darlehens wurde optimiert.

6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Im Konten-Drill-Down werden mehrfach vorkommende Konten wieder korrekt angezeigt.

+ Das Ändern der Farben für den Spaltenkopf funktioniert wieder fehlerfrei.

Neuerungen:

+ Es gibt eine neue Spaltenauswahl namens "Fünf-Jahres-Übersicht (Plan)".

7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Das Speichern von Anlagegütern wurde optimiert.

8. Wechselkurse

Wichtige Korrekturen:

+ Die Anzeige und die Errechnung der Monatsdurchschnittskurse wurde überarbeitet.

+ Das Speichern von Werten (mit 5 Nachkommastellen) wurde angepaßt: nach wie vor werden 5 Nachkommastellen angezeigt. Gespeichert wird aber die Eingabe mit bis zu 18 Nachkommastellen (ungerundet, ebenso beim Editieren mit F2). (Ticket #2016011910000067)

Neuerungen:

+ Die Währung-ID und der Nummeric-Code sind als Zusatzinfo in der Währungsliste auswählbar. Es erfolgte eine Anpassungen bei den Buttons.

9. SWOT ETL

+ keine Änderungen

10. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+ Das Problem beim CUBE Start ohne Leserechte zum SWOT-Registry-Eintrag in HKEY_CURRENT_USER wurde behoben. Es erfolgte auch eine Optimierung des Speicherverbrauch beim Start durch dynamisches Laden von DLLs. (Ticket #2016031510000025)

+ Die Programmanmeldung wurde angepasst.

+ Das Problem beim Ändern der "Anzahl Datensätze pro Ansicht" wurde beseitigt. (Ticket #2015122210000112)

11. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Das Löschen einzelner Benutzer per Knopfdruck aus dem Baum links wurde repariert.

+ Es gab Anpassungen bei der Darstellung der Schriften. U.A. bei Mandant neu anlegen & Branchenauswahl.

+ Das „Springen“ zum Datenbank-Knoten beim Aktualisieren der Ansicht z.B. nach Import von Mandanten wurde unterbunden.

+ Das Einfrieren vom Knoten im Baum links nach dem Wechseln der Sprache (Ansicht/Sprache), wenn vorher den Datenbank-Knoten selektiert hatte, wurde entfernt.  

+ Es erfolgten eine Aktualisierung & diverse Anpassungen an der SWOT-Browser-Sprachübersetzungsdatei.

+ Das Überprüfungsverfahren bezüglich der Zugriffsrechte beim Import von Mandanten aus einem Netz-Verzeichnis wurde optimiert und ist nun abhängig von der Windows-Version (bis Win 7 / Windows Server 2008 R2 - alte Methode, ab Win 8 - neue Methode). (Ticket #2016030110000373, Ticket #2016030210000031)

+ Das Kopieren von fehlenden GuV-Zeilen zwischen Mandanten wurde überarbeitet.

12. SWOT Ba

Wichtige Korrekturen:

+ Gleichzeitige MS Excel-Benutzer werden jetzt vor der Anmeldung korrekt geprüft.

13. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Beim Starten von SWOT Pe wird jetzt korrekt auf eine ausreichende Lizenz geprüft.

+ Neu angelegte Lohnarten können wieder editiert werden (wenn sie keine Formel enthalten).

14. SWOT Rm

+ keine Änderungen

15. SWOT Dienst

+ keine Änderungen

16. SWOT Online-Update

Neuerungen:

+ keine Änderungen

17. SWOT Installer / SWOT Setup

+ keine Änderungen

18. Tabellenupdates

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur bei der Berechnung von abhängigen Positionen.

+ Die Wechselkurse und Zinsenwerte wurden aktualisiert.

+ Die Berecchnung von monatlichen Mittelwert-Kursen mit Standard-Einstellung 30 Tage (=1 Monat) und die lückenlose Verbreitung von Tageskursen für die Mittelwert-Berechnung wurden integriert.

+ Es erfolgte eine Korrektur für den Geschäftsjahresversatz in den Darlehen.

+ Es gab eine Bereinigung von Updates seit Version 5700 (Prozeduren-Updatenummer) und eine Downgrade von im "Tabellen_Cleanup für SWOT5" (ohne Zahlungsschema_ID).

Neuerungen:

+ Es erfolgte eine Erweiterung bezüglich der Umlagen (dynamisches Aktivieren aller Kinder eines Vaters).

19. Sonstiges

+ keine Änderungen

 

Update 244

Änderungen vom 16.10.2015-25.01.2016 (v244)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab kleinere Korrekturen beim Zeilenlayout bezüglich Speichern & Sortierung.

+ Das Speichern von Optionen wurde korrigiert.

+ Das Berechnen mehrerer Jahre berücksichtigt die Art der Bestandsauflösung in der Vorschau in den einzelnen Jahren jetzt korrekt.

+ Die Eingaben von Zahltage in der Bilanz werden nun immer sofort korrekt verarbeitet und nicht erst beim 2. Mal.

+ Die beiden Ampelspalten in der GuV-Hauptansicht haben jetzt die gleiche Einfärbung wie die entsprechenden Abweichungsspalten.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Das Ändern der Einträge für die ODBC-Zugangsdaten im Hauptbildschirm des Schnittstellenmanagers funktioniert wieder problemlos. (Ticket #2016010510000093)

+ Das Formular zum Einstellen der Periodeneinstellen wurde überarbeitet.

+ Beim von Schnittstellen & ODBC-Datenquellen wird die SQL-Abfrage wieder korrekt geladen.

+ Nicht eingerechneten Belege werden in der Summierung in der Verprobung wieder mitgezählt. (Ticket #2015120910000138)

+ Bei Sachkonten mit dem Kennzeichen "Kapitalkonten" können unter "Belegen" beliebige Datumseinträge vorgenommen werden.

+ Belege werden den Kurs betreffend richtig angepaßt, wenn man den Typ ändert.

+ Bei Eingaben im Kontenrahmen werden nicht mehr automatisch Leerzeichen eingesetzt. (Ticket #2015121810000086)

+ Die Eingabe von OLEDB-Daten im Hauptbildschirm des Schnittstellenmanagers wurde korrigiert.

+ Die Aktualisierung von Durchschnittskursen bei Belegen wurde optimiert.

+ Die Umrechnung von "Durchschnittsbelegen" + Differenzkontoanpassung sind überarbeitet worden.

+ Das Aufruf von Importregeln und Datenquellen in der Verwaltung des Schnittstellenmanagers ist jetzt auch wieder direkt nach dem Löschen von Schnittstellen möglich. (Ticket #2015090210000666)

+ Es erfolgte eine Einschränkung von Beleg-Nummern auf 50 Zeichen.

+ Die Leerzeichen bei Soll/Haben-Kennzeichen in der Importregel werden wieder richtig geladen.

Neuerungen:

+ Es erfolgt eine Anpassung an die neue, überarbeitet Tabellen- und Sichtenstruktur.

+ In "Belege manuell bearbeiten" gibt es eine Spalte "Benutzer" in der Beleganzeige.

+ Eine neue MS Excel-Komponente wurde implementiert.

3. Interfaces-Editor

+ keine Änderungen

4. Kontokorrent

+ keine Änderungen

5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Bei der Bearbeitung von Darlehensdetails wird der Löschen-Button nach der 1. Änderung nicht mehr grau. (Ticket #2015112010000127)

6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Nach den Tabellenumstellungen geht der Drilldown wieder. Es gibt nicht mehr alle alten Spalten in den neuen Views 3010 & 3011.

+ Die Anzeige der Originalwährung wird nun auch im Plan und in der Vorschau unterstützt.

Neuerungen:

+ Es gibt einen neuer Spaltentyp namens "Plan 5 Jahre"
• mit 1 Vorjahr (Vorschau) und
• 3 Folgejahren (Plan),
• im aktuellen Jahr Plan, Vorschau und Abweichung Vorschau/Plan

7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Das Ist-Daten-Laden wurde durch die nach Umstellung auf Datenbank-Views (3010 & 3011) beschleunigt und korrigiert.

+ Das Schreiben eines Datum in die Datenbank wurde optimiert.

8. Wechselkurse

Wichtige Korrekturen:

+ Die Handhabung bei der manuellen Eingabe wurde verbessert.

+ Ein falsch eingegebenes Datum (vor Monatsabschluß) ist nicht mehr gesperrt und kann korrigiert werden.

+ Das Sperren der Eingabe von Werten bis zum Monatsabschluss erfolgt unter Berücksichtigung des Versatzes des Geschäftsjahres. (Ticket #2015080510000028)

9. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Die Verschlüsselung von Zugangsdaten wurde überarbeitet.

Neuerungen:

+ Die Aktivitätenverfolgung im SWOT Browser wurden massiv um Änderungen in SQWOT ETL erweitert.

+ Für das Laden von Dimensionen / Fakten kann die Vorschau ein- und ausgeschaltet werden.

10. SWOT CUBE

Wichtige Korrekturen:

+ Es gab eine Korrektur beim Anlegen eines neuen Wertebereiches, wenn nicht alle Felder gefüllt sind (z.B. leere Notiz).

+ Es gibt ein überarbeitetes Messwerte-Editor-Fenster (Texte + Layout).

11. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Es wurde eine Korrektur für den Import von Mandanten im alten Format (.swot ohne X) vorgenommen. Die "swot"-Mandanten wurden nach dem Import gelöscht.

+ Das Anlegen eines Mandanten aus anderem Mandanten (Anpassungen an die Umwandlung der 2010-, 2011-, 3010-, 3011-, 4010- und 4011-Tabellen in Views). (Ticket #2015120410000101)

+ Der Import der Mustermandanten am Ende der Installation wurde für den Betrieb unter Windows 10 geändert. (Ticket #2015081810000031)

+ Es gibt eine neue Methode zum Prüfen der Windows-Benutzer-Rechte unter Windows 10. Bei Import von Mandanten kam es zu Problemen bei der Auswahl von Netzlaufwerk. (Ticket #2015111910000193)

+ Beim Wählen eines Import-Verzeichnisses mit "0Kb"swotx-Dateien bzw. "falschen" swotx-Datei werden diese Dateien jetzt ignoriert.

Neuerungen:

+ Das Überschreiben der Standard-Einstellungen in der Registry (LOCAL_MACHINE) ist nur noch mit Administratoren-Rechten möglich (Start als Administrator), sonst bleibt das Check-Kästchen inaktiv.

+ Es gibt eine Absicherung beim Löschen aller Mandanten (Entf-Taste & Löschen-Knopf auf dem Mandanten-Knoten und in der Mandantenliste).

+ Die Anzahl der Korrekturversuche bei Import von Sicherungen und Mandanten sowie beim Erstellen der Common-Datenbank wurde von 4 auf 2 reduziert.

12. SWOT Ba

+ keine Änderungen

13. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Überlange Kostenstellennummern / -namen werden jetzt korrekt in Pe-Kostenstellen umgewandelt. Der zusammengesetzte Name aus Nummer, Name und Buchungskreis wird jetzt nach 250 Zeichen abgeschnitten.

+ Das Schreiben von Datumswerten in die Datenbank wurde optimiert.

+ In der Übersicht der Vorlagen wird jetzt der Stand (von/bis Datum) wieder korrekt angezeigt.

14. SWOT Rm

+ keine Änderungen

15. SWOT Dienst

+ keine Änderungen

16. SWOT Online-Update

Neuerungen:

+ Es erfolgt von nun an die Prüfung auf die Verwendung von SQL Server 2012 SP2 und SQL Server 2014 SP1. Ältere Versionen von SQL Server 2012 und SQL Server 2014 werden vom Update ausgeschlossen.

+ Der SQL Server 2008 R2 wird von nun an vom Update ausgeschlossen.

17. SWOT Installer / SWOT Setup

Neuerungen:

+ Das Setup wird von nun am mit SQL Server 2014 SP1 (SQL Server und Client Tools) bereitgestellt.

18. Tabellenupdates

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur bei der Mehrwertsteuer-Saldierung.

+ Die Verwendung von Vorzeichen bei den berechneten Spalten für die Ermittlung der Differenz im Anfangsbestand ist angepaßt worden.

+ Die Kapitalkurs-Berechnung wurde angepaßt.

+ Die Bereinigung von Zahltagen und die Zahlungsschemenberechnung wurde durchgeführt.

+ Die Formel für die Berechnung von Differenzen im Anfangsbestand der Rücklagen wurde überarbeitet.

+ Die CleanUp-Prozedur wurde angepaßt.

+ Es erfolgte Update für das Hochsummieren von Umlagen über die Unternehmensstruktur.

+ Es wurde neue Spalten in den Tabellen 1101, 1210 und 1220 eingeführt.

+ Es erfolgte eine Prozeduren-Update für die Währungsdifferenz-Berechnung für Kapitalkonten.

+ Es wurden Strukturänderungen für Mandanten vorgenommen:
• Tabellen umbenannt
• Erstellung von Sichten
• Änderung von Prozeduren

+ Es wurde eine Optimierung der Bilanz-Berechnung für einzelne Unternehmensstrukturen vorgenommen.

Neuerungen:

+ Es gibt eine neue Tabelle "Zeilenlayout".

+ Die thesaurierte Zinsen werden jetzt auch ohne Verknüpfung zu einer GuV-Position und bei einer Verknüpfung zu einer GuV-Position ohne Fortschreibung berechnet.

19. Sonstiges

Neuerungen:

+ In allen Modulen werden in der Druckvorschau die Platzhalter für die Fußzeilen wieder korrekt benutzt (Page, Date, ...).

+ SWOT kann nicht mehr mit SQL Server 2008/2008 R2 betrieben werden. Die entsprechenden Sperren wurden implementiert.

Update 231

Änderungen vom 27.06.2015-15.10.2015 (v231)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen:

Wichtige Korrekturen:
+ Das Kopieren der Unternehmensstruktur aus Vorjahr/Folgejahr für das erste bzw. letzte Geschäftsjahr ist nicht mehr möglich. (Ticket #2015090810000084)

+ Es erfolgte eine Korrektur für das Einrechnen von Werte aus SWOT Pe nach dem Anlegen eines neuen Geschäftsjahres.

+ Die unter Umständen stattfindende permante Berechnung beim Geschäftsjahreswechsel wurde korrigiert. Es wurde die Einstellung "Endbestand Überschuß/Fehlbetrag des Vorjahres in diesen AB übernehmen" nicht berücksichtigt. (Ticket #2015082710000479)

+ Die Spaltenüberschriften bei versetztem Geschäftsjahr zeigen nun das korrekte Jahr und nicht mehr Jahr/Jahr+1. (Ticket #2015082610000097)

+ Das Speichern der Eingabe in der Vorschau löscht bei eingeschalteter Umlage die Ist-Daten. (Ticket #2015081110000052)

+ Die Prüfung der aktiven Benutzer erfolgt nun erst nach dem Log In. Auf diese Weise kommt man noch in das Programm (in dem man einen anderen Benutzer rauswirft), selbst wenn die maximale Benutzeranzahl erreicht wurde. (Ticket #2015080510000064)

+ Das Problem beim Laden der Sprache wurde behoben. (Ticket #2015061710000134)

+ Der Vorgehensweise beim Mandantenwechsel wurde verbessert. (Ticket #2015061510000085)

+ Für Datenbereitstellung an das SWOT Dashboard erfolgt eine Verbesserung der Parameterübergabe von SWOT Co an den SWOT Dienst.

Neuerungen:

+ Es gibt eine Funktion "Zahltage setzen" im Kontextmenü der Bilanz.

+ Die Eigenschaft "Konsolidierungsstruktur (ja/nein)" in den Einstellungen der Unternehmensstruktur wurde aktiviert. Damit sind in Plan und Vorschau Eingaben auf Zeilen mit folgenden Planungsarten möglich:
• GuV - alle, außer Summe
• Bilanz - alle, außer Gruppensumme, Bilanzsumme, Forderungen/Verbindlichkeiten, Vorsteuer/Umsatzsteuer, Bank/Kasse bzw. Bankschulden kurzfristig, Bilanzgewinn, Umrechnungsrücklage und Kontokorrentlinie

+ Es gibt ein neues Anmeldeformular beim Start von SWOT Co.

+ Der Benutzerwechsel ist innerhalb von SWOT Co möglich. Und zwar durch einen Klick auf den Benutzernamen in der Statusleiste des Hauptbildschirms.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Das Laden von ODBC-Schnittstellen wurde optimiert.

+ Die Verschlüsselung der Passworte für ODBC-Datenquellen wurde überarbeitet.

+ Importregeln und Datenquellen lassen sich auch wieder aufrufen, auch wenn keine Schnittstellen angelegt sind. (Ticket #2015090210000666)

+ Die Ist-Daten werden wieder korrekt im Modul Anlagevermögen angezeigt, wenn die gleiche Konto-ID in 2 Jahren vorkommt und diese Konten dann auf 2 verschiedenen Zeilen zugeordnet sind. (Ticket #2015080310000121)

+ Die Optionen "Konto bzw. Kostenstelle nicht einlesen/nur für manuelle Eingabe" funktioniert wieder korrekt. (Ticket #2015072810000059)

+ Das Öffnen von MS Excel-Datenquellen im Hauptbildschirm des Schnittstellenmanagers funktioniert wieder einwandfrei. (Ticket #2015071710000098)

+ Die Berechnung der Anfangsbestände der Bilanz nach dem Einlesen von Daten erfolgt jetzt auch wieder für automatisch Plan und Vorschau. (Ticket #2015040710000031)

+ Der Schnittstellenmanager startet wieder im Reiter "Allgemein".

+ Beim Einlesen der Werte ist wieder die Auswahl selektierbar, alle Belege in allen Schnittstellen zu löschen.

Neuerungen:

+ Die Comoboxes für Importregel & Datenquelle lassen sich jetzt in der Größe ändern.

+ Die Funktion "Mehrfache Konten" (bei Kostenstellen und Konten, in der Mehrjahres-Ansicht und über mehrere Buchungskreise) zur Anzeige mehrfach vorhandener Sachkonten wurde implementiert. Die Zuordnungen sind noch nicht editierbar.

3. Interfaces-Editor

+ keine Änderungen

4. Kontokorrent

Wichtige Korrekturen:

+ Der Export nach MS Excel über den gleichnamigen Button funktioniert wieder einwandfrei. (Ticket #2015091110002129)

5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Die Fensterbreite des Formulars wurde angepasst.

+ Die Berechnung der Restschuld wurde korrgiert.

+ Die Anzeige des Restbestandes wurde überarbeitet.

+ Es erfolgte eine Korrektur bei der Berechnung des Vorschlagsdatum für das Tilgungsende.

+ Die Aktualisierung der Darlehen (nach Neuberechnung & Anlegen eines Darlehens wurde überarbeitet. (Ticket #2015083110000891)

+ Das Kopieren von Werten mit Shift+Enter wurde für die manuellen Darlehen optimiert. (Ticket #2015071410000101)

+ Die Eingabe im "Manuellen Darlehen" bezüglich der Eingabe von Tilgungen mit Faktorenkürzel und der Übernahme der Werte in die Folgemonate mit Shift+Enter wurde korrigiert. (Ticket #2015071410000101)

+ Die Selektion von Geschäftsjahren wurde auf maximal 5 Jahren beschränkt. (Ticket #2015061810000105)

6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Die Mehrwertsteuer-Zahlungen aus der Spalte "Zahlungen aus dem Vorjahr & 1/11 Sondervorauszahlungen" erscheinen wieder in der Vorschau mit Drill-Down. (Ticket #2015071010000109)

Neuerungen:

+ Es wurde eine Notizposition für die Berichtszeile eingeführt. Dies erlaubt bessere Auswertung in nachgeordneten Systemen.

7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Das Löschen von Aktionen wurde überarbeitet. (Ticket #2015091110001602)

+ Beim Kopieren von Plan nach Vorschau kopieren und umgekehrt werden wieder alle Zahlungen kopiert. (Ticket #2015070610000046)

8. Wechselkurse

Wichtige Korrekturen:

+ Bei einer 125%-Bildschirm-Skalierung konnten Änderungen in Währungen nicht gespeichert werden. (Ticket #2015080510000028)

+ Es gibt eine Verbesserung bei der Eingabe. Es gibt kein Springen mehr, wenn das Eingabe-Datum von der Sortierung-Reihenfolge abweicht.

Neuerungen:

+ Es erfolgte ein Refactoring von Knöpfen und Schriften inkl. übergeordnetes Page-Control für Tageskursen / Durchschnittskurse & Einstellungen.

+ Beim Verbindungsaufbau zur Datenbank wird die Datei "ntwdblib.dll" wird mehr benötigt.

+ Die Start-Performance wurde verbessert (ca. 2-mal schneller geworden).

+ Es gab diverse Oberfläche-Verbesserungen.

+ Es erfolge eine Anpassung der Zeitleiste-Position (Jahr/Monat) beim Wechsel zwischen den Währungen. Die Zeitleiste-Position wird nur beim Start von Währungen und Wechsel von Monats-/Jahres-Basis angepasst.

+ Die Position von Buttons (Löschen/Filter in der Währungsliste) bleibt unverändert.

+ Es gibt die Möglichkeit mehrere Währungen via Multi-Select aus der Währungsliste zu löschen.

+ Der Start-Reiter ist wieder auf "tägliche Wechselkurse" zurückgestellt.

+ Es gibt eine neue Menü-Leiste zum direkten Aufruf von ETL-Jobs vom Typ "Wechselkurse".

+ Das Aktualisieren der Wechselkurse ist gesperrt, wenn das Monatsabschlußdatum größer ist als das letzte Datum der Standard-Kurse.

9. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Der Export und Import von ETL Projekten wurde verbessert.

Neuerungen:

+ ETL Jobs können jetzt auch für andere Module, nicht nur SWOT OLAP, sichtbar sein.

10. SWOT OLAP

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Speichern und Laden von Layouts.

+ Es gab ein Performance-Update:
• 10-30% schneller beim Start
• Ansichten-Export 3x schneller
• 4x sparsamer beim Speicherverbrauch

+ Transponierte Messwerte werden korrekt nach MS Excel exportiert.

+ Die Icons wurde bereinigt und so die Optik verbessert.

+ Dass Anmeldung-Fenster wurde bezüglich Schrift + Layout angepaßt.

Neuerungen:

+ Zukünftig werden Buttons deaktiviert (ausgraut) statt versteckt.

+ Es erfolgte eine Anpassung des Applikationsnamens für die Datenbankverbindung.

+ Der %-Anteil an Gesamt mit flexibler Auswahl von Messwerten inkl. Benutzer-Messwerte (nicht nur Standard-Messwerte) wurde etabliert.

+ Es gibt einen neuen Entwurf-Modus mit der Möglichkeit, Daten-Aktualisierung bei dem Entwurf einer Ansicht auszusetzen

11. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Anpassung der Abfragen beim Ist-Daten kopieren mit Währungen.

+ Es erfolgte ein Update beim Kopieren von Stamm- und Bewegungsdaten (Jahr-Auswahl bei Ist-Daten + Verhalten beim Kombinieren mehrerer Kopiearten bei denen Jahr-Auswahl nicht erlaubt ist).

Neuerungen:

+ Die "Warnung" bei der Verwendung des SQL Server 2014 wurde entfernt.

+ Es erfolgten Icons-Anpassung für Rollen und Benutzer / Gruppen.

+ Beim Verlassen des Browsers wird jetzt zusätzlich zur Fenster-Größe auch noch der Status der Fenster-Maximierung gespeichert.

+ Es erfolgten Rechte-Anpassung für die SWOT OLAP-Ansichten beim Kopieren von SWOT Benutzern.

+ Beim Kopieren von Stamm- und Bewegungsdaten gibt es eine neue Maske und eine überarbeitete Kopie-Logik mit den Wechselkursen und einem Abgleich von Teilmengen in Fremdwährungen.

12. SWOT Ba

Wichtige Korrekturen:

+ UKV-Daten werden wieder korrekt importiert und aktualisiert.

13. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur der Datenübernahme für Co,wenn eine Zuordnung zu mehreren Kostenstellen in einem Jahr besteht.

+ Das Anlegen eines neuen Pe-Jahres wenn neues Geschäftsjahr in Co angelegt wird, wurde korrigiert.

+ Die Daten je Datenart werden wieder korrekt geladen. (Ticket #2011031710000156)

+ Die Übergabe der Werte aus der Planvariante für die Vorschau werden wieder richtig in Folgejahre übernommen. (Ticket #2015082610000061)

+ Unvollständige/fehlende Daten aus Pe werden jetzt beim Datenholen nach Co wieder toleriert.

+ Das Speichern in den Vorlagen von Pe wurde optimiert. (Ticket #2015073110000043)

+ Das Kontextmenü im Hauptbildschirm wurde überarbeitet.

+ Pe liefert bei Bedarf (wenn in CO ein Versatz besteht) korrekt versetzte Daten an Co. (Ticket #2011031710000156)

Neuerungen:

+ Die Datenbereitstellung für Co wurde komplett überarbeitet.

+ Das Ansichten-Laden beim Start über den Browser wurde implementiert. (Ticket #2015082610000079)

+ Die letzte aktive Ansicht wird jetzt in der Registry hinterlegt.

+ Alle Spalten in der Übersicht sind jetzt als Geschäftsjahres- und Kalenderjahres-Version erhältlich. (Ticket #201503051000005)

+ Es lassen sich jetzt beliebige Ansichten in Pe erstellen und speichern.

14. SWOT Rm

Neuerungen:

+ Es wurde eine Zusatzinformation bei den Fragen eingefügt.

15. SWOT Dienst

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur für lange Mandantennummern.

+ Die Übergabe von Werten für UKV Reports an das Dashboard wurde überarbeitet. (Ticket #2015030410000075)

+ Die Datei SWOT_Dienst.exe wurde ins allgemeine Update übernommen.

16. SWOT Online-Update

Wichtige Korrekturen:

+ Der SQL Server 2014 wird als zulässiger SQL Server akzeptiert.

Neuerungen:

+ Die bisherige Übersicht bezüglich der Programmupdates in der zu installierenden Version wurde entfernt. Dafür gibt es jetzt einen Link zu einen neuen und überarbeiteten Versionsübersicht auf der Homepage von SWOT.

17. SWOT Installer / SWOT Setup

Neuerungen:

+ Es erfolgte eine Korrektur im Installationsprozeß.
• Es gibt keine "stille" Installation mehr.
• Die Installation ist nach wie vor vordefiniert.
• Es werden aber zukünftig alle Schritte angezeigt und diese müssen vom Installateur jeweils mit "Ok" oder "Weiter" bestätigt werden.

18. Tabellenupdates

Neuerungen:

+ Es erfolgte ein Tabellenupdate für Rm (neue Spalte für Fragen).

+ Die Standard-Farben für SWOT Co wurden geändert.

+ Alle Wechselkurse und Zinssätze wurden aktualisiert.

+ Es erfolgte ein Update für die Währungsdifferenzrechnung (Tabellen und Prozeduren), eine Anpassungen zu den Nummernkreis (Prozeduren), Änderungen beim Ausleeren von Tabellen um Eingaben auf der Unternehmensstruktur mit der Kennung "Konsolidierungsstruktur" zu behalten.

+ Es wurden neue Spalte in die Reporting-Tabelle eingefügt.

19. Sonstiges

Neuerungen:

+ Ins Update und Setup wurde die neue Ordner "Waehrungskurse" und "Farbschemata" eingefügt.

+ Es erfolgten Anpassungen & Aktualisierungen diverser deutscher Texte für viele Komponenten.

Update 220

Änderungen vom 25.03.2015-26.06.2015 (v215-v220)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen:

+ Beim Mandantenwechsel via Cockpit wechselt die Währungstabelle jetzt auch korrekt mit. (Ticket#2015061610000065)

+ Neue oder gelöschte GuV-Zeile wurden in der in gedrehter Anzeige erst nach Neustart berücksichtigt. (Ticket#2015052010000148)

+ Der Wechsel zwischen gesperrtem Plan und Vorschau sperrt bzw. entsperrt die Zahltagefelder für die Anfangsbestände der Forderungen und Verbindlichkeiten jetzt korrekt.

+ Bei der neuen Bestandsauflösung von Forderungen und Verbindlichkeiten in der Vorschau (Auflösung des Bestandes per Monatsabschluß, nicht mehr per Anfangsbestand) werden die Werte in der Übersicht jetzt korrekt dargestellt. Die Zahlungen aus dem Anlagevermögen werden korrekt berücksichtigt.

Neuerungen:

+ Das Standard-Layout wurde auf "Foggy" umgestellt.

+ Im Hauptbildschirm der GuV wurde das Kontextmenü angepasst. Es wurden Umbenennungen der Funktionen vorgenommen (Ticket#2015060510000201):

• Ansicht laden -> Ansicht neu laden

• Standard Ansichten & Farben laden -> Standardansichten & Standardfarben neu laden

• Standard Farben laden -> Standardfarben neu laden

+ Im Cockpit wurde unter "Mein SWOT" anstelle von "SWOT.de" der Zugang zum Kundenbereich auf unserer Homepage hinterlegt. Wenn im SWOT Browser beim "Benutzer" eine E-Mail-Adresse hinterlegt wird und wenn dieser "Benutzer" bei uns freigeschaltet ist, so landet man ohne weiteres Login im "Mein SWOT" Bereich unserer Homepage.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Es wurde das Einlesen von Hochkommas in Kostenstellenbezeichnungen korrigiert.

+ Das Löschen von Buchungskreisen wurde korrigiert.

+ Belege in Hauptwährung werden nun auch nach Eingabe nicht mehr in die Fremdwährungs-Tabelle mitsummiert.

+ Die Optionen für die Neuberechnung von SWOT Co nach dem Einlesen und der Datenbereitstellung für SSRS wurden überarbeitet.

Neuerungen:

+ In "Kostenstellen" steht die Spalte "Kostenstelle_ID" jetzt als Spaltenauswahl über das Kontextmenü zur Verfügung.(Ticket #2015052910000033)

+ In "Fibu" und "Kostenstellen" steht die Spalte "Konto_ID" steht jetzt als Spaltenauswahl über das Kontextmenü zur Verfügung. (Ticket #2015052910000033)

+ Die Funktion "mehrfache Konten" zeigt jetzt auch Werte an, die Anfangsbestände sind linksbündig, die  Differenzenspalten wurden entfernt. Die Auswahl erscheint jetzt im Fenster rechts oben.

+ Das Fenster für die Verprobung erscheint jetzt in maximaler Größe.

+ Das Verprobung-Fenster erscheint wieder in angepasster Breite.

+ Falls für den Anfangsbestand keine Buchungsdatum vorhanden ist, wird jetzt immer automatisch der letzten Tag des Vorjahres eingesetzt.

3. Interfaces-Editor

+ keine Änderungen

4. Kontokorrent

+ keine Änderungen

5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Die Restschuld- und Bestand-Spalten zeigen jetzt wieder die gleichen Werte an.

+ Das Löschen von Darlehen wurde korrigiert.

Neuerungen:

+ Die CheckBoxes "Zins ab Folgetag" wurde geändert und dabei die Funktion umgekehrt.

+ Der Export der Darlehens kann jetzt optional auch mit den Zuordnungen zur Unternehmensstruktur erfolgen.

6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Der Bericht "5-Jahres-Übersicht" zeigt UKV-Werte wieder korrekt an.

+ Die Auswahl der 100%-Position eines Berichtes via Kontextmenü erfolgt jetzt wieder korrekt. (Ticket #2015021110000072)

+ Es wurden zu viele Belege beim Drill-Down angezeigt. Jetzt wird der Folter auf die anzuzeigenden Kostenstellen und Unternehmensstruktureinheiten wieder richtig gesetzt. (Ticket #2015052810000277)

+ Der Berichtsmappenexport nach MS Excel wurde optimiert. Doppelte oder aus Sicht von MS Excel ungültige Unternehmensstruktur-Bezeichnungen werden jetzt ignoriert, so daß der Export fehlerfrei erfolgen kann. Die Layoutinformation wird besser berücksichtigt. (Ticket #2015051110000389)

Neuerungen:

+ Beim Kopieren von Berichten in andere Berichte wird jetzt die "100%-Zeile mit übernommen, wenn noch keine andere Zeile diese Information schon besitzt.

7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Der Anlagenabgang wurde korrigiert. Zahlungen vor dem Verkaufstermin werden wieder richtig als Anzahlung erkannt.

+ Das Kopieren von Aktionen über das Kontextmenü wurde behoben. Der Refresh nach dem Kopieren funktioniert einwandfrei.

8. Wechselkurse

Neuerungen:

+ Das neue Modul "Währungen" ist jetzt für alle Benutzer verfügbar.

9. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Bei den Variablen ist es nun möglich, Variablen mit dem gleichen "Präfix" problemlos zu benutzen z.B. @jahr und @jahr_id).

+ Das Speichern der Batch erfolgt jetzt ohne Auswahl des Pfades.

10. SWOT OLAP

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Wechsel zwischen Mandanten aus OLAP, wenn dabei Drill-Down-Details selektiert wurden. (Ticket #2015042410000044)

+ Beim Speichern von Änderungen im Customizing und dem Aktualisieren der Drill- Down-Details arbeitet OLAP wieder einwandfrei.

+ Es gab ein Korrektur im Analyse-Modus für Umsätze = 0 und leeren Hierarchien. Es werden jetzt korrekte gruppierte Werte wie im Planungs-Modus angezeigt. (Ticket #2015050710000119)

+ Die Berechnung der Durchschnitt-Werte bei der Eingabe von Mengen, wenn der VK-Preis in der Ansicht versteckt ist, aber über die Option "alle eingabefähige Werte anzeigen" doch für Eingabe angezeigt wird, wurde überarbeitet. Dabei wurde auch das Problem "ItemIndex out of range" behoben.

+ Ein Fehlverhalten beim Ändern der Fenstergröße im Bearbeiten-Bereich (außer bei Währung) wurde behoben.

+ Das Sortieren der Messwerten erfolgt jetzt alphabetisch und nicht mehr in der Reihenfolge der Anlage der Meßwerte.

+ Die Prüfung der maximalen Lizenz-Benutzeranzahl beim Ummelden in OLAP wurde überarbeitet. Es erfolgten Stabilitätsverbesserungen beim Ummelden im OLAP.

+ Die Anzeige wurde dahingehend korrigiert, daß die Pivot-Tabelle nach dem Minimieren vom Hauptfenster nicht mehr von der Menüleiste teilweise verdeckt wird.

Neuerungen:

+ Es gibt ein neues Warte-Fenster mit Animation-Thread beim Start, beim Daten aktualisieren in der Pivot-Tabelle und unter Drill-Down-Details. Durch das Ersetzen des alten Threads wurden diverse Fehler wegen ungültiger Zeigeroperation / Zugriffsverletzung gelöst. (Tickets #2015051310000054, 2015051310000045, 2015051310000036, 2015051210000163, 2015051210000154, 2015051210000145, 2015051210000136, 2015051110000371, 2015051110000021, 2014072810000097)

+ Das neue Fenster für die Wechselkurse ist jetzt auch in OLAP verfügbar.

11. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Es gibt wichtige Korrekturen Anlegen eines Mandanten:

• korrekte Behandlung von Fremdschlüsseln

• neue Währungstabellen für die Originalwährung

• Fremdwährungsdifferenzen

• Datenbereinigung

+ Die Sortierung der Mandanten beim Anlegen aus einem anderen Mandanten wurde geändert.

Neuerungen:

+ Die Auswahl der Hauptwährung erfolgt jetzt beim Anlegen eines Mandanten.

+ Die OLAP-Daten werden bereinigt beim Anlegen eines Mandanten aus einem anderen Mandanten.

+ Die Kompatibilität mit den SQL Servern ab v. 2012 bei Mandantenimporten wurde verbessert.

+ Icons und Buttons wurden erneuert.

12. SWOT Ba

+ keine Änderungen

13. SWOT Pe

+ keine Änderungen

14. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen

15. Tabellenupdates

Wichtige Korrekturen:

+ Beim Hochsummieren in der GuV werden nun auch die Statistik-Positionen quotiert. Damit sind nur noch die Umlagen ausgenommen.

Neuerungen:

+ Die Bestandsauflösung für Forderungen und Verbindlichkeiten (wenn Bestand < 0) kann jetzt optional abgeschaltet werden.

+ Die Übernahme der Währungswerte aus dem alten in das neue Modul bei bestehenden Mandanten wurde implementiert. Alle Werte werden aus Monatskursen in Tageskurse konvertieren.

16. Sonstiges

Neuerungen:

Es wurden folgende neue Verzeichnis eingefügt:

• Farbschemata

• Waehrungskurse

• Mustermandanten-Daten

+ Die folgenden Schnittstellen wurden aktualisiert:

• SAGE OfficeLine

• SelectLine

• SAGE GS-Buchhalter

• ADDISON - WAGO Curadata

• GDI

• AGENDA

+ Im Ordner Dokumentationen wurde der "Installationshinweis SWOT Co 5" aktualsiert.

Update 214

Änderungen vom 03.01.2015-24.03.2015 (v208-v214)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen:

+ Die UKV-Daten für die SSRS-Berichte werden jetzt korrekt erzeugt.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Speichern von Währungen.

+ Es erfolgt nun ein schnelleres Laden in den Einstellungen (GuV und dessen Summenbildung) und im Hauptbildschirm, wenn die Sensoren aktiv sind.

+ Das Kopieren von Plan und Vorschau bei gesperrtem Plan wurde korrigiert. Man kann wieder in die Vorschau kopieren obwohl der Plan des gleichen Jahres gesperrt ist.

+ Das Reporting für Umlagen und Interne Verrechnung steht jetzt wieder komplett (Plan, Ist, Vorschau) zur Verfügung.

+ Wenn keine Währung selektiert ist, sind die übrigen Felder zum Ändern via Kontextmenü nun auch deaktiviert.

+ Es wurden potentielle Sperren im Programm entfernt um kollisionsfreier zu arbeiten, wenn viele, gleichzeitige SWOT-Anwender auf einem Datenbank Server arbeiten.

Neuerungen:

+ Das Starten und das Beenden von SWOT Co wird jetzt in der Aktivitätsverfolgung des SWOT Browsers aufgezeichnet.

+ Kompletten Unternehmensstruktur-Bäume können jetzt kopiert werden. Entweder als normale Struktureinheit oder als schreibgeschütze und "fest verdrahtete" Kopie einer anderen Struktureinheit. Mit Ersterem können schnell gleich aussehende Strukturen erzeugt werden. Mit Letzerem kann eine Struktureinheit ein Mal im dazugehörigen Unternehmen und dann noch ein 2. Mal in einer Sortierung nach Geschäftsfeldern in der Unternehmensstruktur des Mandanten aufgeführt werden.

+ Es wird jetzt der neue Teamviewer 10 verwendet.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Es gibt eine bessere (auch optische) Trennung von ODBC und OLE DB in der Datenquellenverwaltung. Die Verwendung von ODBC oder OLE DB ist jetzt eindeutig zu erkennen.

+ Die Sortierung der Buchungskreise erfolgt jetzt alphabetisch.

+ Beim Verlassen des Fensters "Belege manuell bearbeiten" wird sich jetzt der zuletzt aufgerufene Reiter (z. Bsp. Fibu oder Kost) gemerkt und in diesen kehrt man auch bei nächsten Start zurück.

Neuerungen:

+ Es stehen jetzt mehrere Nachkommastellen zur Eingabe von Werten in den Belegen zur Verfügung.

+ Die Länge der Kontonummer ist ab sofort 35 Zeichen.

+ Die Auswahl der aktivierten Schnittstellen werden beim Schließen optional gespeichert.

+ Das Einlesen von Werten kann jetzt auch dann erfolgen, wenn im Geschäftsjahr keine Währungskurse zur Hauptwährung vorhanden sind.

3. Interfaces-Editor

+ keine Änderungen

4. Kontokorrent

+ keine Änderungen

5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Bei Darlehen mit taggenauer Zinsberechnung wurde die Zinseszinsberechnung (Thesaurierung) korrigiert.

+ Manuelle Darlehen aktualisieren ihre Werte jetzt wieder richtig aktiv und passiv, wenn sie zwei Unternehmensstruktureinheiten innerhalb eines Mandanten betreffen.

+ Beim Export und Import von Darlehen werden vorhandene Nummern jetzt richtig mit übergeben und übernommen.

+ Der Konsistenzcheck würde verbessert.

+ Es gab Korrekturen in den Details der Darlehen.

+ Die Sicherheiten wurden korrigiert und erweitert.

+ In den Sicherheiten wurden die Darlehenspartner um Dritte oder Mandanten in SWOT Co erweitert.

+ Die Berechnung nach dem Kopieren zwischen Datenebenen (Plan nach Vorschau) und nach der Änderung eines Darlehens wurde optimiert.

6. Berichtsgenerator

+ keine Änderungen

7. Anlagevermögen

+ keine Änderungen

8. Wechselkurse

+ keine Änderungen

9. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur beim ETL-Job löschen.

+ Die Klein-/Grosschreibung bei Variablen wurde überarbeitet: die Variablen sind nicht mehr "case sensitive".

10. SWOT OLAP

Wichtige Korrekturen:

+ In der Zuordnung zu SWOT Co (OLAPZuordnung.dll) wurde die Synchronisierung der Unternehmensstruktur angepasst.

+ Der aktive Reiter bei Programmstart ist wieder "Ansicht".

+ Es gab Stabilitätsverbesserungen beim Starten der Wechselkursen aus SWOT OLAP.

+ Es erfolgten Anpassungen der Zeitleiste bezüglich Markierungen und Doppelklick an den Grenzen der Zeitleiste.

Neuerungen:

+ Es wurden neue neue Layouts eingeführt.

+ Der Start und das Beenden von SWOT OLAP wird jetzt in der Aktivitätsverfolgung des SWOT Browsers mitgeloggt.

11. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Ein Anzeige-Problem bei Benutzer-Rechten, die mit einem alten Browser abgespeichert waren und somit ohne Eintrag bezüglich der Zugriffsart waren, ist korrigiert.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Import von Mandanten und gleichzeitigem Überschreiben des vorhandenen Mandanten. Die Einstellungen zur Berechnungslogik werden jetzt korrekt übernommen.

+ Beim Anlegen eines Mandanten aus einem anderem Mandanten werden die vorhandenen Darlehen nicht mehr mitkopiert.

+ Das Sortieren von Szenarien unter dem Mandantenknoten wurde optimiert.

+ Das Kopieren von Berichtszeilen und Berichtsmappen mit Unternehmensstruktur- Zuordnung (inklusive Bereinigung nach dem Kopieren) wurde optimiert.

Neuerungen:

+ Die Fenstergröße wird jetzt pro Windows-Nutzer beim Verlassen gespeichert.

+ Der Export per Kommandozeile hat einen neuen Parameter -e.

+ Die Speicher-Logik und die Anzeige von Einschränkungen auf neu anzulegende und vorhandene Unternehmensstrukturen in Abhängigkeit vom Datenzugriff wurde überarbeitet.

+ Es gibt eine neue Maske für die Datenzugriffseinstellungen auf Unternehmensstrukturen in Co. Gleichzeitig wurden die Zugriffseinstellungen für OLAP überarbeitet:

• Die Masken für OLAP- und Co-Rechte wurden in einer Maske vereint. Die alte Maske für die Unternehmensstrukturen fällt damit komplett weg.

• Die Maske ist auch um anderen SWOT-Module & -Strukturen erweiterbar, denn die Rechte-Einschränkung funktioniert jetzt nach einem einheitlichem  Prinzip.

• Die Funktion „Zugang zur Unternehmensstruktur“ heißt jetzt „Datenzugriff“ und "Zugangsart" jetzt Zugriffsart.

• Man kann jetzt den Zugriff nicht nur für bereits vorhandene Unternehmensstrukturen, sondern auch für künftige neue einstellen.

• Das Kopien von Unternehmensstrukturen (Konsolidierungs-Unternehmensstrukturen) werden für die Rechte-Vergabe ausgeschlossen.

• Die Einstellung „Zugriffsart für alle untergeordneten Strukturen übernehmen“ gibt es nicht mehr, denn die Vererbung erfolgt jetzt automatisch.

• Beim Speichern der Rechte-Einstellungen geht das Fenster nicht automatisch zu. Dafür erscheint beim Schließen der Maske eine Abfrage zum Speichern bzw. zum Verwerfen der Änderungen.

• Die Auswahl von Zugriffsarten ist vereinheitlicht worden: es gibt jetzt nur "Vollzugriff", "Lesen" und "kein Zugriff". Dafür entfällt "Ändern".

• Die vorher gespeicherte „Ändern“-Rechte werden beim Laden und Umspeichern in „Vollzugriff“ transformiert.

• Die Rechte-Einschränkungen werden unter in der Aktivitätsverfolgung des Browsers mit dem Betreff „SWOT Browser - Datenzugriff“ protokolliert.

• Die Rechte-Protokollierung wurde überarbeitet.

12. SWOT Ba

Wichtige Korrekturen:

+ Ba holt jetzt die Originalwährungsdaten (OW-Daten) für Kennzahlen korrekt.

Neuerungen:

+ Ba prüft vor dem Daten holen, ob der entsprechende Mandant gerade "unbenutzt" ist. Wenn nicht, wartet Ba bis z.B.: die Berechnungen zu Ende sind.

13. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Die Standardwerte in den "Lohnarten" entsprechen nun denen aus der Branche.

+ Bei "Aktion ausführen" wird jetzt der Zeitpunkt für Start und Ende immer korrekt benutzt.

14. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen

15. Tabellenupdates

Wichtige Änderungen:

+ Die Steuerzahlungen in der Vorschau unter Berücksichtigung des Monatsabschlußes wurden optimiert.

+ Die Standard-Währungen wurden erweitert um britisches Pfund (GBP) und schweizer Franken (CHF).

+ Die Abschlüße von OLAP-Wertebereichen werden bei Änderungen von Wechselkursen jetzt besser verarbeitet. Es gab auch eine Korrektur bei OLAP-Eingaben in Fremdwährungen.

+ Es erfolgte eine Optimierung für die Benutzer-Sperren in SWOT Co.

+ Das Kopieren von Darlehen über den SWOT Browser wurde erweitert um Haftungen und es erfolgten Anpassung für die berechneten Spalten.

+ Es gab Prozeduren-Updates für die neuen Eigenschaften in den Einstellungen der Unternehmensstruktur.

16. Sonstiges

Wichtige Änderungen:

+ Alle DATEV-ODBC Schnittstellen wurden überarbeitet. Es fehlte jeweils die Auswahl für Dezimalzeichen.

+ In allen Kontenrahmen sind die Personenkonten nun doppelseitig zugeordnet. Bei Interesse müssen die Konten nun nur noch aktiviert werden.

+ Die Schnittstellen für SWOT, Agenda & Addison würde überarbeitet.

Neuerungen:

+ Es gibt eine neue ODBC-Schnittstelle für "ADC FineTime for Windows".

+ Die Zeile "28. Bilanzgewinn" in der GuV würde mit dem neuen Merkmal "Überschuss/Fehlbetrag" markiert (alle Branchen). Dieses Merkmal wird benötigt für den automatischen Ausgleich von Differenzen zwischen der GuV und der Bilanz.

+ In allen Branchen erfolgt jetzt die automatische Umbuchung des "Überschuss/Fehlbetrag" des Vorjahres auf den "Gewinnvortrag" in Bilanz. Die Einstellung in der Bilanz ist geändert (nicht bei den Konsolidierungsbranchen). und alle Bilanzberichte wurden angepaßt.

Update 207

Änderungen vom 14.06.2014-02.01.2015 (v199-v207)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen:

+ Beim Drehen der Ansicht (Hauptbildschirm - GuV - Unternehmensstruktur / GuV- Zeilen) wird ein eventuell vorhandener Filter jetzt deaktiviert.

+ Das übergebene Geschäftsjahr wird jetzt von SWOT Pe nicht mehr "optimiert". Damit passen auch wieder die von SWOT Pe an SWOT Co übergebenen Werte.

+ Das Kopieren der Unternehmensstruktur aus Vor- bzw. Folgejahr funktioniert wieder korrekt.

+ Die Anzeige beim Umlagen kopieren wurde optimiert. Mit weniger Information im Warten-Fenster erfolgt das Kopieren schneller.

+ Das Hinzufügen von Unternehmensstruktur aus Kostenstellen in den Einstellungen der Unternehmensstruktur erfordert nun die Wahl des Buchungskreises.

+ Das Sperren von Unternehmensstrukturen wurde überarbeitet. Sie bleiben jetzt auch nach dem Wechsel zwischen von Struktureinheiten oder GuV-Zeine gesperrt.

+ Die Berichte unter Reporting - BAB / Umlagenverteilung werden besser sortiert.

+ Die Berichte unter Reporting - BAB / Umlagenverteilung & Interne Verrechnung werden wieder richtig angezeigt.

+ Das Sortieren der abhängigen Planungen vor einer Komplettrechnung wird jetzt direkt in SWOT Co durchgeführt und nicht mehr via Prozedur, da dies so viel schneller und genauer ist.

+ Die Spalten für die Zahltage im Hauptbildschirm der GuV (Kontextmenü - Spalten editieren - Status Plan Zahltage & Status Vorschau Zahltage) zeigen jetzt auch für die Zeilen mit der Planungsart "Beleggenau - Eingabe" Daten an.

Neuerungen:

+ Beim Kopieren (Plan/Vorschau oder via Einstellungen Unternehmensstruktur) kann man nun zwischen GuV- und Bilanzzahltagen unterscheiden. Beim Kopieren der Zahltage in der GuV via Kontextmenü jetzt kann jetzt aus einem beliebigem "Quell- Knoten" (Datenart, Geschäftsjahr, Unternehmensstruktur, GuV-Zeile) kopiert werden.

+ Eine GuV-Summe kann nun das Kennzeichen "Überschuß/Fehlbetrag" erhalten. Unter Verwendung der neuen Planungsart "Umrechnungsumlage" in den Einstellungen von Bilanz Passiva können Differenzen zwischen der GuV und der Bilanz jetzt automatisch in der Bilanz korrigiert werden.

+ Der Endbestand der Bilanzzeile "Überschuß / Fehlbetrages" (i.e. die Zeile mit der Planungsgart "Bilanzgewinn" in der Bilanz passiv) kann jetzt im Folgejahr auf eine andere Zeile addiert werden.

+ Die Standardeinstellung für das Aussehen von SWOT Co (Skin) wurde auf "Foggy" geändert (Einstellungen - Optionen - Aktueller Benutzer - Layout - Skins).

+ Im Hauptbildschirm gibt es jetzt auch einen Drilldown auf Belege (Belege einblenden) in der Vorschau.

+ Über die Geschäftsjahreseinstellungen kann jetzt jahresweise eine Fixierung des Plans erfolgen und so der Plan gegen Veränderungen geschützt werden.

+ Die Saldierungsoptionen in den Details des Geschäftsjahres wurden für die Benutzung der alternativen Berechnungslogik angepaßt.

+ Für alle Geschäftsjahre vor dem Jahr 2015 wird beim Anlagen eines neuen Geschäftsjahres für die Anfangsbestände der Bilanz immer IST vorgeschlagen.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte ein Änderung für das Aussehen der Oberfläche des Schnittstellenmanagers.

+ Bei der Eingabe von manuellen Belegen wird nur dann bei "Details" eine Kontonummer vorausgewählt, wenn eine Konto ausgewählt wurde.

+ Beim Anwenden eines Kontenrahmens nach dem Einlesen von Ist-Daten wird jetzt auch die Unternehmensstrukturzuordnung mitzugeordnet.

+ Das Einlesen von "größeren" Sachkontonummern wurde optimiert.

+ Das Laden des Schnittstellenmanagers optimiert.

+ Es erfolgte eine Korrektur bei Änderungen der Belege von Periode 13.

+ Das Problem bei der Berechnung der Bilanz und beim Fehlen der passiver Zeile mit der Planungsart "Bankschulden kurzfristig" wurde behoben.

+ Das Kopieren von Belegen wurde überarbeitet.

+ Das Kontenrahmen laden und anwenden wurde verbessert.

+ Die Verprobung wurde um die Buchungskreise erweitert. Es gab kleine Änderungen bei der Schriftart, der Spaltenbreite und der Positionierung.

+ Bei alphanumerischen Konten- und Kostenstellennummern wird nicht mehr zwischen Klein- oder Großbuchstaben unterschieden.

+ Das Löschen der Belege (alle Belege markieren) wurde optimiert.

+ Das Belegeerstellen wurde um die Auswahl eines Buchungskreises und eines Kontenrahmens erweitert. Die Prozeduren wurden entsprechend überarbeitet.

3. Interfaces-Editor

Wichtige Korrekturen:

+ Beim Speichern der Batch-Datei kommt es nicht mehr zu einem Problem, falls im Speicherort keine ausreichende Rechte vorhanden sind.

4. Kontokorrent

Wichtige Korrekturen:

+ Es werden nur noch die Kostenstellen bei Zuordnung angezeigt, auf die man auch zuordnen kann.

Neuerungen:

+ Die Kontenverwaltung (Belege manuell bearbeiten - Fibu) kann jetzt aufgerufen werden ohne den Detailplan zu verlassen.

+ Das Kopieren von Kontokorrenten wurde erweitert (zwischen Geschäftsjahren, zwischen Datenebenen, mit Kreditlinien und Zinssätzen).

+ In der Übersicht der Kontokorrentkredite wurde eine Spalte für die Zinsen eingefügt.

5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Die Berechnung nach der Zuordnungsänderung wurde überarbeitet. Ebenso die Aktualisierung des Darlehens nach Änderungen dessen (Typänderung, Änderung von Daten).

+ Es wurden Korrekturen an den Sicherheiten vorgenommen.

+ Falls ein Darlehen Kommentar hat, wird es gleich bei Details angezeigt. Kommentar wird nur sichtbar, wenn er nicht leer ist.

Neuerungen:

+ Im Hauptbildschirm gibt es neue Spalten für Ansichten (Monatswerte & Quartalswerte). Und für Zinsen, Tilgungen & Auszahlungen für zukünftige Jahre.

+ Es ist jetzt möglich Darlehen aus einem Mandanten zu exportieren und einen anderen Mandanten zu importieren. + Darlehenszinsen können jetzt auch in Bezug zu Referenz-Zinssätzen wie zum Beispiel Euribor 1W, Euribor 6M oder Euribor 12M berechnet werden. Die Pflege erfolgt unter "Verwaltung - Zinsen".

+ Sicherheiten mit beliebigen Details können unter Haftungstypen angelegt werden.

+ Die Zuordnung von Sicherheiten zu Darlehen ist unter Haftungszuordnung möglich.

6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Der Export nach MS Excel von Drill-Down-Berichten bringt keinen Fehler mehr, wenn mehr als 7 Level erzeugt werden sollen.

+ Ungültige Farben im Layout der Reportingzeilen werden nicht mehr abgespeichert.

+ Der Kennzahleneditor zählt die Semikolons in IF Formeln korrekt.

+ Berichtszeilen mit mehrfach verschachtelten Kennzahlen werden als UKV-Bericht wieder korrekt ausgewertet.

Neuerungen:

+ Alle Berichte können zusätzlich zur Hauptwährung des Mandanten jetzt auch in der Originalwährung ausgegeben werden.

7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Fehlerhafte oder fehlende Unternehmensstrukturzuordnungen werden jetzt besser erkannt.

+ Die Projektzuordnung wurde von der Investition zum Anlagegut verlegt.

+ Die Spalte "Projekt" wurde zum Hauptbildschirm hinzugefügt.

+ Das Suchen & Filtern im Hauptbildschirm wurde optimiert.

8. Wechselkurse

+ keine Änderungen

9. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Das Fenster für die SQL Abfrage wurde maximiert.

+ Es erfolgten kleine Korrekturen bei den Variablen.

+ Es gibt eine  Änderung am Transforms, so daß bei der Prozedur kein Alias mehr nötig ist.

Neuerungen:

+ Es gibt eine neue Anmeldung mit Mandantenauswahl und der Anmeldungsfreigabe per Parameter.

+ SWOT ETL kann jetzt auch über die ETL_Starter.exe aufgerufen werden.

10. SWOT OLAP

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur in der Anzeige. Farbliche Markierung von Daten (Formel, Mengen, Knoten, Gruppen) verschwinden nicht mehr nach dem Wechsel in eine andere Ansicht.

+ Der Wechsel zwischen Mandanten aus SWOT OLAP wurde beschleunigt.

+ Das Löschen der Inhalte bei Dimensionselementen wurde überarbeitet. Änderungen auf NULL bei Text-Hierarchien wurden nach dem Speichern nicht übernommen.

+ Die Meßwerte werden jetzt bereinigt, so daß die Meßwerte unterschiedlicher Mandanten nach dem Mandantenwechsel nicht gemischt werden.

+ Es gab diverse Drill-Down-Korrekturen und eine Performance-Verbesserung beim Laden von Drill-Down-Details.

+ SWOT OLAP wird jetzt beim Öffnen im Reiter "Ansicht" geöffnet.

+ Das Laden von Drill-Down-Details wurde ca. 2-fach beschleunigt

+ Das Laden / Filtern für die Top-Down-Planung wurde ca. 3-fach beschleunigt.

+ Beim Laden von über 1000 Datensätze und beim Löschen der Datensätze wird ein Warten-Fenster anzeigt.

+ Es erfolgte eine Korrektur für abgeschlossene / nicht editierbare Wertebereiche. Das Erzeugen neuer Datensätze durch Kopieren wird mit einer Speichern-Sperre abgefangen.

+ Falsche Drill-Down-Eingaben (Datum / Wertebereich) werden rot markiert und sind nicht speicherbar.

+ Das Problem beim Verstecken bzw. Wegziehen des letzten verbliebenen Meßwertes aus einer Ansicht wurde korrigiert.

+ Die Berechnung der Meßwerte nach einer Aggregation-Formel in der Fußzeile ( der Problem trat insbesondere bei Mandanten mit vielen Meßwerten auf) wurde überarbeitet.

+ Es wurden diverse Anpassungen bei den Meßwerten vorgenommen: kein Ändern von Meßwertetyp (Standardwert / Formel), falls ein Meßwert in einer weiteren Formel benutzt wird, keine Abfrage zur Formel-Übernahme falls Formel-Dialog per "Häkchen"-Knopf bestätigt wird & die gespeicherte NUMMERISCHE Meßwerte- Reihenfolge wirkt auf Drill-Down-Spaltenreihenfolge (beim Anzeigen aller eingabefähigen Meßwerte).

+ Bei Standardwert wurden die in OLAP verfügbaren Formel-Elemente deaktiviert.

+ Es erfolgt automatisch eine Speichern-Abfrage (Übernahme) für eine geänderte Formel, falls der Formel-Dialog per Kreuz geschlossen wird.

+ Die Speichern-Abfrage für eine nicht gespeicherte Ansicht erscheint, falls parallel dazu Meßwerte in den Einstellungen geändert und gespeichert werden.

+ Abgefangen wird jetzt das auftretende Problem, wenn einem SWOT-Benutzern keine aktuelle OLAP-Ansicht zugeordnet ist (z.B. nach dem Kopieren oder Löschen von freigegebenen Ansichten).

+ Unterschiedliche Verbindungsfehler beim Start (kein Native Client installiert worden / falsche SQL-Anmeldung / keine Verbindung / falsche SQL Server Name etc.) werden jetzt abgefangen.

+ Das Laden der gespeicherten Ansicht-Definition (Probleme beim Laden von Filter nach dem Anlegen neuer Hierarchie, die im Filterbereich jeder Ansicht erscheint und keine Dimensionselemente enthält) wurde korrigiert.

+ Die Ansicht-Tabs wurden mit "Werte sortieren..." erweitert. + Die Pivot-Kontext-Menüs wurden angepaßt.

+ Nach dem Umbenennen von Meßwerten werden die angezeigten Aggregation-Formeln aktualisiert.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Speichern der Wertebereicheigenschaften. Das Abschlußdatum wird nicht auf „unbegrenzt“ zurücksetzt.

Neuerungen:

+ Fremde, aber freigegebene, Ansichten können ausgeblendet werden per Einstellung.

+ Es gibt eine neue Pivot-Funktion „Meßwerte transponieren“.

+ Neu hinzugekommen sind ein neues Layout (Ribbon; Ansicht, Bearbeiten, Daten) und neue Knöpfe ("Feldliste", "Filter-Dialog anzeigen", "Ansicht zurücksetzten" , "Daten aktualisieren"). Das Layout kann mit insgesamt 4 Themen abgepaßt werden.

+ Es wurde eine neue Anmeldung mit Mandantenauswahl implementiert. Nicht aktualisierten Mandanten werden bei Start ausgefiltert.

+ Den Wechseln von Benutzer und Mandanten kann direkt aus dem Programm oder beim Start erfolgen.

+ Eine neue Quick Access-Leiste für Ansichtsauswahl und Speichern wurde eingefügt.

+ Es erfolgten Anpassungen für die Verwendung des SQL Server 2014 ( Verbindungsaufbau mit Native Client 11.0 beim Start von SWOT OLAP wurde implementiert).

+ Der Drill-Down (Datensätze anlegen, ändern und löschen) wird jetzt protokolliert.

+ Die maximale Anzahl der benutzerdefinierten Dimensionen ist für Mustermandanten von 6 auf 5 reduziert (das entspricht auch dem Mustermandanten "Industrie & Handel").

+ Bei einer bereits aktiven Anmeldung mit demselben Benutzer ist das Paßwort bereits vorausgefüllt.

+ Es wurde eine neue Funktion bei Ansicht-Freigabe implementiert. Sie erlaubt / verbiet den anderen Benutzern freigegebene Ansichten zu ändern. Es geht hier um das Recht, die Ansichtsdefinition zu ändern. Die Daten in einer Ansicht können Benutzer immer entsprechend ihrem Rechte-Profil ändern. Die Begriffe "Lesen" und "Überschreiben" in Ansicht-Freigabe wurde überarbeitet.

+ Die Funktion "Alles markieren" (Strg +A) wurde in die Ansichtsliste aufgenommen.

+ Die Gesamt-Zeile (Summenzeile), Gesamt-Spalte (Summenspalte) sowie Gruppenzeilen und Gruppenspalten sind jetzt Eigenschaften einer Ansicht. Diese werden beim Speichern einer Ansicht mitgespeichert.

+ Die Einstellung „Texte mit Zeilenumbruch anzeigen“ wirkt jetzt auf Inhalte der Drill-Down-Tabelle. Man kann diese Option abschalten, falls in einem Mandanten mehrere Eingabe-Meßwerte verwendet werden, die diese sonst als sehr schmale Spalten angezeigt werden (automatische Anpassung an die Fenstergröße!).

+ Es gibt die Auswahl der benutzerdefinierten Aggregation beim Anlegen eines neuen Meßwertes.

+ Punkte in Meßwertnamen sind vorübergehend nicht mehr erlaubt.

+ Meßwert-Typen werden farblich hervorgehoben: Formeln mit Hell-gelb, Aggregationen mit Mittelhell-Gelb, Hauptwährungen mit Hellgrün und Mengen mit grauer Schriftfarbe.

11. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Der Import der Mustermandanten aus dem SWOT Setup heraus wurde korrigiert.

+ Das Problem beim Ändern und Anzeigen des Datenzugriff für einzelne SWOT OLAP-Dimensionselemente im Benutzerprofil wurde behoben.

+ Es erfolgte eine Überarbeitung beim Aktualisieren von SWOT Benutzer (Paßwort o.Ä.). Bis dahin verlor dieser SWOT Benutzer alle seinen SWOT OLAP Ansichten ( die Ansichten wurden nicht gelöscht, die Zuordnung ging allerdings verloren.

+ Die Warnung über fehlende Client Tools unter Systeminfo wird unterdrückt, falls das Client Tools Verzeichnis zwar in der Registry fehlt, die Client Tools aber physisch in einem STANDARD SQL Verzeichnis vorhanden sind.

+ Es erfolgte eine Korrektur bei der Benutzer-Sortierung, wenn die Benutzeranzahl 10 Benutzer übersteigt.

+ Das Ist-Belege kopieren für ein Geschäftsjahr wurde überarbeitet.

+ Es erfolgten Anpassungen an die neuen Originalwährungstabellen beim Anlegen eines neuen Mandanten auf Basis von einem anderen Mandanten.

+ Es ist kein Monatsabschluß mehr im neuen Mandanten vorhanden, wenn ein Mandant aus einem Mandanten mit Monatabschluß angelegt wird.

+ Es gab eine Korrektur beim Ermitteln des Dateipfades mit Client SDK für SQL Server 2012 & 2014.

Neuerungen:

+ Der SWOT Browser kann bei laufendem Installation des SWOTFIXes nicht mehr gestartet werden.

+ Die Mandantensortierung erfolgt im Benutzer-Profil und unter Mandanten nach Namen. Bisher wurde nach Mandantennummern sortiert.

+ Ein 2. Versuch des Programmstarts mit gleicher Windows-Anmeldung wird jetzt abgefangen und auch entsprechend protokolliert. Folgende Ausnahmen (Diese können parallel laufen) für einen 2. Programmstart sind:

• Sicherung per Kommandozeile  

• 1-Klick-Wartung per Kommandozeile

+ Es gibt jetzt eine Information zum Temp-Verzeichnis des Betriebssystems in der Datenbank-Verwaltung-Übersicht.

+ Der Anmeldebildschirm und die Vorgehensweise bei der Paßwortänderung wurden angepaßt.

+ Die 1-Klick-Wartung per Kommandozeile kann ohne die Eingabe der Daten für den SQL Server, den User und das Paßwort erfolgen. Ohne die Eingabe  dieser Parameter wird die gespeicherte Verbindung aus der Registry verwendet.

+ Die 1-Klick-Wartung kann per Kommandozeile mit dem Parameter "-repair" aufgerufen werden.

+ Wenn beim Prüfen auf das Vorhandensein von SQL Client Tools die Server- Version nicht erkannt wird, wird ein Standard-Link zum Herunterladen von SQL Server 2012 SP1 Expreß angeboten (früher SQL Server 2008 R2 SP2).

+ Es erfolgte die Aktualisierung der Links zum Herunterladen des SQL Server Expreß, wenn die Client Tools fehlen (SQL Server 2012 angepaßt für SQL Server 2012 SP1).

+ Ein Szenario zum aktuellen Mandanten kann jetzt auch über das Kontext-Menü angelegt werden.

+ Es erfolgt eine Warnung beim Tauschen von Szenario und Hauptmandanten.

+ Die Mandantennummer für eine Szenario kann jetzt frei gewählt werden. Falls die Nummer schon belegt ist, wird die Vergabe auf automatisch zurückgestellt.

+ Es gibt jetzt eine Warnung beim Annähern an das Limit für die Datenbankgröße bei den Expreß Editionen des SQL Server.

+ Es gibt eine Blockade des Imports von großen Mandantendateien (> 300 MB) auf einen SQL Server Expreß.

+ Beim Mandantenimport wurde die Legende überarbeitet.

+ Es erfolgt eine genauere Einschätzung der Importdauer aufgrund von Anpassungen an Benchmark-Testergebnisse (falls diese vorhanden sind).

+ Der Import wurde um bis zu bis zu 45% durch Tabellenlock und Verlegung der INDEX-Erstellung beschleunigt. Den Effekt merkt man am besten bei größeren Mandanten mit vielen Belegen und/oder mit vielen OLAP-Datensätzen. Die Verlegung der INDEX-Erstellung hat neben der Import-Beschleunigung einen 2. positiven Effekt: die Log-Datei wächst dabei nicht so stark und die Indizes werden nicht fragmentiert. Dadurch sind die verwendeten Indizes nach dem Import am besten optimiert.

12. SWOT Ba

Wichtige Korrekturen:

+ Ein Problem mit "Fremd-Kommentaren" (nicht von SWOT Ba erzeugten Kommentaren) beim Aktualisieren wurde behoben.

+ Die Anzahl der einzufügenden Spalten wird nicht mehr begrenzt.

+ Die Bezeichnung der Tabellenblätter bei der Übernahme von Bezeichnungen aus der Unternehmensstruktur wurde verbessert.

+ Verschiedene kleine Verbesserungen (Mehrfaches Aufrufen von SWOT Ba, viele Unternehmensstrukturenabfragen, Geschäftsjahre "durcheinander" holen) wurden vorgenommen.

+ Es gibt ein erweitertes Kontextmenü bei der Unternehmensstrukturauswahl.

13. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Bei "Aktion ausführen" wird der Start- und Endzeitpunkt wieder korrekt benutzt.

+ Das Eingeben auf einer neu angelegten Lohnart ist wieder sofort und nicht erst nach einem Pe-Neustart möglich.

+ Die Dialoge in der Druckvorschau und im Grid-Customizing sind jetzt auch dann korrekt auf deutsch eingestellt, wenn man Pe über den Browser startet.

+ Beim Schließen von Fenstern mit "Abbrechen" erfolgt kein Speichern mehr.

+ Die Berechnungsreihenfolge ist nur noch ermittelbar, wenn die Änderungen in Lohnarten gespeichert worden sind. Ansonsten ist der Button jetzt ausgegraut.

+ In den Lohnarten würde der Text für die Werte im neuen Geschäftsjahr von "Dezemberwert" in "Werte letzter Monat" geändert. + Beim Anlegen neuer Lohnarten waren diese nicht leer.

+ Ein Problem beim Neuberechnen ist korrigiert.

Neuerungen:

+ In alle Branchen wurden Lohnarten mit Formeln, die dividieren (zum Beispiel a / b) auf Formeln mit Bedingungen (if-then-else) umgestellt. Bei der Division durch Null (Wert für den Divisor b = 0) entstand bisher ein nicht speicherbarer Wert.

14. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen

15. Tabellenupdates

Wichtige Korrekturen:

+ Die Berechnung der Kontokorrentlinien (hier: Planungsart "Kontokorrentlinie) wurde überarbeitet.

+ Es erfolgten Anpassungen der "SWOT Basic"-Rolle bezüglich der SWOT Co Einstellungen.

+ Das Bilanz-Saldieren in der Vorschau nach der Eingabe wurde angepaßt.

+ Es gab eine Korrektur beim Kopieren der OLAP Daten zwischen Mandanten die Meßwerte mit Aggregation-Formel betreffend.

Neuerungen:

+ Die Änderungen für die Einführung zur Berechnung der Umrechnungsrücklage wurden integriert.

16. Sonstiges

Wichtige Änderungen:

+ Es erfolgten Updates der Schnittstellen von SWOT, Agenda und ADDISON tsenit WAGO Curadata, Sage OfficeLine. Eine neue Variante von SelectLine mit Versatz des Geschäftsjahres wurde eingefügt.

+ Die Mustermandanten wurden aktualisiert und ins neue Exportformat übertragen (*.swot -> *.swotx)

+ Es erfolgte ein Update des Installationshinweise bezüglich der Servicepackständen von Betriebssystemen und SQL Servern.

+ In den Branchen "SWOT KHBV" wurde die Fortschreibung von zwei GuV-Zeilen (Nr.  204 & 206) geändert. Die Fortschreibung erfolgt jetzt nach "Verbindlichkeiten nach KH-Finanzierungsrecht".

+ In allen SWOT Branchen erfolgte eine Korrektur der Berechnung der Kennzahl in der Zeile "Erhaltene Anzahlungen" in den Berichten A.08 Liquidität.

Neuerungen:

+ Verschiedene Farbschemata wurden ins Update und ins Setup eingefügt.

+ Alle Branchen (außer EÜR) liegen jetzt auch als Konsolidierungsmandanten (alle Zeilen außer Summen und Gruppenköpfe haben die Planungsgart "Beleggenau") vor.

Update 198

Änderungen vom 17.10.2013-13.06.2014 (v175-v198)

1. Co (Hauptprogramm)

Wichtige Korrekturen:

+ Auch bei niedrigen Bildschirmauflösungen erscheinen jetzt wieder alle Buttons in den Einstellungen "Umsatzsteuer".

+ Die Umsatzsteuer- / Vorsteuerzahlungen werden in der Vorschau in abgeschlossenen Monaten nicht mehr überschrieben.

+ Die Unternehmensstruktur wird nach Geschäftsjahreswechsel korrekt selektiert.

+ Es werden keine "Phantomzahlen" mehr im Management Summary des Cockpits mehr angezeigt, wenn die zugrundeliegende Berichtszeile gelöscht wurde.

+ In den Optionen wurde das Speichern korrigiert.

+ In der Belegansicht im Hauptbildschirm der Bilanz wurden Anpassungen an die geänderte Tabellenstruktur vorgenommen.

+ Die Übersetzungen (SIB Dateien)  werden jetzt bei Bedarf auch für das Cockpit korrekt geladen.

+ Die Spalten "Abweichung Vorschau/Plan zum Vorjahr" zeigen wieder in jeder Kombination die korrekten Werte.

+ Beim Speichern & Löschen in den Währungsoptionen wird die Routine der Schnittstellen jetzt korrekt benutzt.

+ Die Belegansicht zeigt jetzt Buchungskreisnamen und nicht mehr Buchungskreisnummern an.

+ Das Speichern in den Einstellungen der GuV funktioniert auch wieder, wenn es zwei Bilanzzeilen gleichen Namen gibt (Bilanzfortschreibung).

+ In der Bilanz werden Detailwerte / Belege besser aktualisiert bei Wechsel der Unternehmensstruktur.

+ Die Prüfung beim Jahreswechsel, ob berechnet werden muß, ignoriert jetzt die Kontokorrent-Linie.

+ Das Aktualisieren von MS Excel-Verknüpfungen wurde korrigiert und beschleunigt.

+ Das Kopieren in den Einstellungen der Unternehmensstruktur bringt jetzt einen Fortschrittsdialog.

+ Die Bilanz ist wieder schneller nach dem man Details angezeigt hat.

+ Für das Anlegen eines Geschäftsjahres wurden die Abfragen fürs Kopieren der Werte von Mehrwertsteuersätzen und Währungen umgestellt.

+ Durch eine Optimierung des Problembericht-Tools wurde dessen Aussehen in alle Modulen vereinheitlicht und dessen Datenumfang erweitert.

+ Das Speichern in der Geschäftsjahresverwaltung wurde bezüglich der Verwendung eines versetzten Geschäftsjahr verbessert.

+ Es gab Optimierungen beim Änderungen an Einstellungen GuV und Bilanz (Löschen von Zeilen & Planungsgart ändern) für Kontokorrent und Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten).

+ Die Eingabe in der Notizspalte in der Übersicht wurde gesperrt.

+ Die Kennzahlen aus Bilanzpositionen (Anfangsbestand / Endbestand) im Management Summary behandeln den Währungsfaktor jetzt korrekt.

+ Es erfolgten leichte Optimierung beim Datenholen (GuV und Bilanz), wenn sich der SQL Server im Netz befindet.

+ Unnötige Routinen beim Programmstart werden jetzt übergangen. Es konnte sonst (wenn z.B: Sprache = Englisch) zu Problemen kommen.

+ Die Direct2D-Funktionen (beschleunigte Anzeige über Direct2D) werden nicht benutzt, wenn sie nicht vom Betriebssystem unterstützt werden.

+ SWOT Co kann den SWOT-Dienst (Übergabe der Daten von SWOT Co an Mircosoft SSRS) jetzt auch finden, wenn man nicht mit dem Protokoll TCP/IP mit dem SQL Server verbunden ist.

+ Die Werte für "% von 100 %" von Vor- und Folgejahre (-5/+5 Jahre) werden beim Wechsel der Unternehmensstruktur wieder richtig angezeigt.

+ Die Jahreswerte für Plan und Vorschau in Ansichten mit -5/+5 Jahren werden korrekt entsprechend der zugeordneten Vorjahres-Unternehmensstruktur ermittelt.

+ Die fehlende Einfärbung einiger Spalten in den Ansichten der GuV (Vorschau Abweichung vom Vorjahr) wurde korrigiert.

+ Die Formatierung der "Fixen Position" wurde für einige neue Spalten korrigiert.

+ Es erfolgte eine Update einer im Programm verwendeten Komponente eines Drittanbietern. Jetzt sollten Zugriffe auf MS Excel-Dateien schneller und robuster funktionieren.

+ Das Laden von SWOT Co nach dem Kopieren von Strukturen im SWOT Browser funktioniert wieder. Das Fehlen des CleanUp's (Aufräumens) konnte zu Problemen führen.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Einrechnen von Daten aus SWOT Pe, wenn SWOT Pe über einen Doppelklick auf eine Zeile mit der Planungsart "Personal" gestartet wurde.

+ Das Neusortieren der abhängigen Planungen bei einer Komplettrechnung aller Jahre und nach dem Kopieren der abhängigen Planungen in den Einstellungen der Unternehmensstruktur wurde optimiert.

+ Es erfolgte eine Korrektur bezüglich Dateiendung beim Erzeugen von MS Excel- Dateien (Problem beim Export von Treelist-Inhalten).

+ Beim Belege einblenden werden nur noch die einzurechnende Konten berücksichtigt und der Buchungskreis kann mit angezeigt werden.

+ Das Menü der Druckvorschau ist jetzt auf Deutsch.

+ Die Unternehmensstruktur wird in der Bilanz und der GuV wieder gleich und korrekt sortiert.

+ Die Ampeln in der GuV-Ansicht werden nun auch ausgedruckt.

Neuerungen:

+ Es gibt eine Editiersperre in den Einstellungen Währungen, Mehrwertsteuersätze & beiden Dashboard Einstellungen. Es erscheint oben jweils ein Balken mit dem Hinweis "Es gibt ungespeicherte Veränderungen".

+ Die Zahltage in der Vorschau können via Kontextemnü für selektierte Zeilen und für alle Periode oder für alle abgeschlossenen Perioden erzeugt werden. Bisher gab es dies nur immer für alle Perioden.

+ In Einstellungen Währung können jetzt eigene Ansichten angelegt und Währungen kopiert werden.

+ Beim "Belege einblenden" im Hauptbildschirm wird die jetzt Detailansicht ausgeblendet und die Belegansicht ist größer geworden. Das Sortieren und Gruppieren stören sich nicht mehr gegenseitig.

+ Die Zahltage in der GuV sind per Kontextmenü auf "100% / 0 Tage" oder auf "ohne Zahlung" einstellbar. Die gewünschen GuV-Zeilen multiselektierbar und es funktioniert in beliebigen Unternehmensstrukturebenen.

+ Das Kopieren der Bilanzzahltage ist jetzt möglich.

+ Der in den Einstellungen der Unternehmensstruktur bei "Anteil in %" eingestellte Wert kann als "Quotierung" in der Unternehmensstruktur des Hauptbildschirm und des Berichtsgenerators angezeigt werden (jeweils über das Kontextmenü).

+ Die Bilanz kann jetzt auch mit in den Plan und die Vorschau des aktuellen Jahren eingelesenen Anfangsbestandswerten rechnen.

+ An die Unternehmensstruktur können Farbschemata angehängt werden.

2. Interfaces (Schnittstellenmanager / Belege manuell bearbeiten)

Wichtige Korrekturen:

+ Die Einlese-Einstellungen bei mehrfachen SQL-Abfragen und mehrfachen Dateien wurden angepaßt.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Einlesens aus ETL-Jobs.

+ Die zuletzt verwendete Ansicht in Schnittstellenmanager wird gemerkt und beim nächsten Start wieder verwendet.

+ Das Kopieren von Sachkonten beim Jahreswechsel wurde optimiert.

+ Das gleichzeitiges Einlesen von Ist-und Vorschau-Scnittstellen wurde optimiert.

+ Nur manuelle bebuchte Konten werden nun nicht mehr eingelesen.

+ Nach der Anwendung von Kontenrahmen werden die neue Zuodnungen in der Konten- / Kostenstellenansicht besser aktualisiert.

+ Die Aktualisierung der Ansicht von Konten nach der Änderung der Planungsart von GuV- oder Bilanzzeile wurde verbesssert.

+ Es wurden Anpassungen bei Ansichten im Schnittstellenmanager durchgeführt. Es werden Details von mehrfach selektierten Schnittstellen (besonders bei Gruppierungen) richtig dargestellt. Die Aktualisierung der Anzeige beim Ändern der Zuordnung zu einem Buchungskreise wurde optimiert.

+ Es erfolgten Anpassungen bezüglich der Breite bei allen Auswahlboxen beim Import und Export von Schnittstellen. + Die Bezeichnung von Spalten in der Datenquellenvorschau wurde korrigiert.

+ Ein Problem beim Einrechnen von Ist-Werten bei der Anmeldung an den SQL Server mit Windows-Authentifizierung wurde behoben.

+ Beim Kopieren der Importregel wird die kopierte Regel wird sichtbar und verschwindet nicht, falls die Liste von Regeln lang ist.

+ Der Anfangsbestand aus dem Endbestand der Bilanz des Vorjahres wird jetzt richtig übernehmen.

+ Die Erstellung von Belegen erfolgt unter Berücksichtigung vom Buchungskreis und Kontenrahmen.

Neuerungen:

+ Neue Eigenschaften wurden den Belegen hinzugefügt. Zum Beispiel Periodendatum und Wechselkurs.

+ Beim automatischen Einlesen über eine Batch-Datei erfolgt jetzt auch die Ausgabe der einzelnen Einleseschritten auf der Konsole.

+ Das Speichern / Laden von Ansichten wurde im Schnittstellenmanager implementiert.

+ Es besteht jetzt die Möglichkeit der Erweiterung und der Änderung von vordefinierten Ansichten in Konten und Kostenstellen.

+ Es besteht nun die Möglichkeit in der Verprobung die Datenebene (Plan / Ist / Vorschau) zu ändern.

+ Die Anwendung eines Kontenrahmen kann jetzt gleichzeitig auf Konten in mehreren Buchungskreise erfolgten (alle oder nur selektierten Konten).

+ Es gibt eine Suchfeld bei in der Kontenrahmenverwaltung.

+ In der Ansicht der Belegen wurde neue Spalten eingeführt: Periodendatum / Buchungsdatum und Wechselkurs. Das Periodendatum entspricht immer der Periode. Das Buchungsdatum kann davon abweichen.

+ Es gibt einen Schalter "Werte in Hauptwährung" /  "Werte in Fremdwährung". Damit können Werte nun auch in origineller Währung bei Konten / Kostenstellen angezeigt werden.

+ Bei der Berechnung von Ist-Daten werden sowohl die Werte in der Hauptwährung als auch in der Fremdwährung neu berechnet.

+ Es gibt eine neue Spalte in der Ansicht: bebuchte Konten. Falls das Konto auch Kostenstellenbelege hat, wird das Konto auch als bebucht gekennzeichnet.

3. Interfaces-Editor

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgte eine Korrektur bei der Erstellung der Batch-Datei. Falls kein Mandant ausgewählt ist, wird die Batchdatei nicht erzeugt.

+ Exception beim Speichern (falls keine Rechte vorhanden sind)

+ Die Standard-Einstellung beim Einlesen wurde geändert, so daß manuelle Belege nicht überschrieben werden.

+ Die Erstellung der Batch-Datei kann jetzt auch nur für das Einlesen der Anfangsbestände (von Periode 0 bis 0) erfolgen.

4. Kontokorrent

Wichtige Korrekturen:

+ Das Speichern von Kontokorrente funktioniert auch wieder automatisch bei der Auswahl einer anderen Zeilen und nicht nur bei über den Speichern-Button.

+ Die Aktualisierung von Kontenkorrenten nach Änderung der Planungsart wurde überarbeitet.

Neuerungen:

+ Im Kontokorrent kann die sofortige Berechnung nach der Bearbeitung eines einzelnen Kontokorrentkredites ein- / oder ausgeschaltet werden ("Nur Speichern von Stammdaten / keine Berechnung"). Eine Berechnung aller Kontokorrente erfolgt dann beim Schließen des Moduls.

+ Die Verwaltung der Sachkonten (i.e. Belege manuell bearbeiten -> Fibu) kann jetzt direkt aus dem Modul Kontokorrent ausgerufen werden.

+ Beim Anlegen des neuen Jahres werden die Kontokorrente weiter fortgeschrieben (mit der Linie und dem Zinssatz vom letzten Monat des Vorjahres).

5. Darlehen

Wichtige Korrekturen:

+ Die Berechnung von manuellen Darlehen wurde optimiert.

+ Die Aktualisierung des Bildschirms nach der Änderung eines Darlehens wurde überarbeitet.

+ Die Buchungskreise sind jetzt bei der Zuordnung der Darlehenskonten zu sehen.

6. Berichtsgenerator

Wichtige Korrekturen:

+ Die Faktoren (Währungen) werden jetzt besser sortiert.

+ Es erfolgten Updates der im Programm verwendeten Komponenten von Drittanbietern.

+ Kennzahlen aus Bilanzpositionen (Anfangsbestand / Endbestand) behandeln den Währungsfaktor jetzt korrekt.

+ Das Editieren des "ManagementSummarys" konnte beim Schliessen ein Problem hervorrufen.

+ Mehrere "IF"-Klauseln in einer Kennzahl werden jetzt korrekt erkannt und führen nicht mehr zu einem Problem bei der Prüfung der Formel.

Neuerungen:

+ Es gibt eine Import- und Exportfunktion für die Zeilenlayoutinformationen (Bericht -> Definition Berichtsaufbau -> Layout > Kontextmenü).

+ Die Quotierungsoption wird nun in der Berichtsmappe gespeichert.

+ Für Berichte in Berichtsmappen sind die Unternehmensstruktureinstellungen aus dem Vor-oder Folgejahr kopierbar.

+ Der Quotierungswert ist in der Spaltenauswahl "Bereiche im Vergleich" verfügbar.

+ Der Berichtsgenerator startet jetzt immer mit Ist-Daten.

7. Anlagevermögen

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgten Updates der im Programm verwendeten Komponenten von Drittanbietern.

+ Das Berechnen der Abschreibungen via Kontextmenü wurde korrigiert.

8. SWOT ETL

Wichtige Korrekturen:

+ Das Einlesen kann nun nur über die Batch-Datei ohne passende SWOT Registry-Einträge und nur mit der Information zu Server / User / Passwort erfolgen.

+ Es besteht jetzt die Möglichkeit einen gestarteten Job abzubrechnen, falls ein Teil des Jobs fehlerhaft ist. Man muß nicht den Job nicht mehr bis zum Ende ausführen.

+ Es gibt neue Funktionen zum Import und Kopieren von ETL-Projekten.

+ Unter Verbindungen" gibt es jetzt einen Button zum Testen der ODBC-Verbindung.

Neuerungen:

+ Im Abfragetext in Transform wird der SQL-Syntax farblich gekennzeichnet und somit hervorgehoben.

+ Der Start eines ETL-Projektes kann jetzt unabhängig und nicht nur über SWOT OLAP erfolgen.

+ Bei Übernahmeproblemem wird nun eine Liste von mehrfachen Dimensionselementen oder von fehlenden Elementen in den Stammdaten angezeigt.

9. SWOT OLAP

Wichtige Korrekturen:

+ Die angezeigten Aggregation-Formeln werden nach dem Umbennen von Messwerten automatisch aktualisert.

+ Es erfolgte eine Korrektur beim Speichern von Änderungen aus der Top-Down- Planung (Null -> Double Wert-Konvertierung).

+ Es gibt einen neue Funktion "Optionen" unter Top-Down-Planung.

+ Ein neuer Menüpunkt "alle Datensätze in der Ansicht anzeigen" wurde eingefügt. Dieser erstzt die "-1" - Eingabe. + Es gibt kleine Korrekturen bei der Drill-Down-Anzeige (aktualisieren der Drilldown-Datensätze alle vs. "-1").

+ Es gibt eine Änderung die Schlüsselspalte in den Dimensionselementen betreffend: Ein manuelles Anlegen neuer Dimensions-Elemente ohne sichtbaren Schlüssel-Hierarchie ist nicht mehr möglich.

+ Die Sichtbarkeit bei Standard-Dimensionen (Zeit, Wertebereich) ist nicht mehr änderbar.

+ Die Funktion "Änderungen verwerfen" unter "Dimensionselemente" funktioniert wieder korrekt. Es fehlte ein Refresh der Ansicht.

+ Es erfolgte ein Korrektur beim Speichern aus der Top-Down-Maske, wenn die Link-Hierarchien in der aktuellen Ansicht sichtbar sind.

+ Das Problem mit "Listenindex..." bei alten Ansichten und Basis-Ansicht wurde behoben.

+ Das Laden von Ansichten im Analyse-Modus wurde optimiert. + Es erfolgten diverse Stabilitätskorrekturen. + "Ansicht speichern / Ansicht speichern als…“: Das Speichern wurde beim 1. Speichern nach dem Programmstart verweigert. Unter bestimmten Bedingungen blieb nach dem Speichern die Ansicht-Auswahlbox inaktiv.

+ Das Ändern neu angelegter Ansicht über Bearbeiten -> Ansicht -> neue Ansicht hinzufügen mit "+" -> markieren der neuen Ansicht zwecks Änderung des Namens funktioniert problemlos.

+ Es wurde eine Schriftgröße-Anpassung (PivotTabelle, Zeitleiste etc.) durchgeführt.

+ Der erste Start von SWOT OLAP bei neuen Mandanten bzw. bei einem Mandanten ohne OLAP-Daten funktioniert wieder problemlos.

+ Es gab diverse Anpassungen an der Zeitleiste (Verhalten, Abstand von links, Hints und Startposition abhängig von tatsächlichen Datenbestand, Ansichtsgrenzen, Monat / Jahr-Aufteilung, begrenzt / unbegrenzt / nur von unten begrenzt / nur von oben, Schreibfehler-Korrektur im Kontextmenü).

+ Die Link-Hierarchien wurden geändert. Sie sind jetzt in der Feldliste sichtbar und können in den Filter-Bereich gezogen werden

+ Die Anzeige unter den Drill-Down-Details wurde repariert.

+ Es erfolgten diverse Korrekturen bei Messwerten:  

• Aggregation-Formel kann auch bei einem neuen noch nicht gespeicherten Messwert gewählt werden.

• Neu angelegte Messwerteskein erscheinen nicht mehr automatisch in Ansichten. Sondern nur noch wenn diese aus der Liste in die Ansichtgezogen   werden.

+ Das Anzeigen des Gesamtwertes bei benutzerdefinierten Messwerten unter Drill- Down-Tabelle wurde optimiert.

+ Eingebaut wurden ein Hinweis und eine Sperre beim Selektieren von Daten aus mehreren Wertebereichen als Quelle für die Top-Down-Planung.

+ Die Berechnung von virtuelle Formeln bei Pivot-Knoten (Aggregation-Formel) wurde überarbeitet. Und zwar das Umrechnen der Spaltengesamtwertes bei Eingabe und der benutzerdefinierten Messwerten.

Neuerungen:

+ In den Auswahlboxen in Drill-Down können die Hierarchie-Felder benutzerdefiniert sortiert werden.

+ Es gibt jetzt ein Abschlussdatum (fixieren der Werte per frei wählbaren Werte) pro Wertebereich unter Berücksichtigung von:

• Customizing unter Dimensionselemente

• Drill-Down-Sperre beim Editieren von Wertebereich und Belegdatum im   Abschlusszeitraum abfangen

• überarbeitete Top-Down-Planung mit Abschlussdatum

+ Die Namen für die Messwert können jetzt auch das €-Symbol oder auch $-Symbol enthalten.

+ In der Zuordnung zu Co wurde das Speichern überarbeitet: bei Multi-Selektion bleibt die aktueller Ansicht in Regel-Baumstruktur und der Messwert unveraendert.

+ Beim Start von ETL erfolgt jetzt eine Prüfung, ob laut verwendeter Rolle (siehe SWOT Brwoser) die Benutzung von ETL zugelassen ist.

+ Es gibt eine neue Option zur Einstellung der automatischen / manuellen Breite des Zeilenbereiches. Diese wird je Ansicht abgespeichert.

+ Es wurde eine "wenn...dann" - Bedingung und virtuelle Formeln in der Berechnung der Aggregation-Formel eingeführt.

+ Bei der aktive Auswahl von „vorhandene Belege ändern“ bei Aggregation-Formel erfolgt kein automatisches Überschreiben der vorhandenen Werte bei der Kombination „Standardwert“ bei Datensatz + Formel bei Aggregation.

+ Das Fokussierungsverhalten bei der Formel-Eingabe (+/-/*//) wurde verbessert und es wird sich der zuletzt verlassenen Bereiches (Datensatz-Formel vs. Aggregation-Formel) gemerkt.

+ Es gibt einen Parser auf dem Spalten-Summary unter Drill-Downs-Details bei den Eingabe-Messwerten mit einer benutzerdefinierten Aggregation-Formel. 

+ Es gibt neue neue Layouts: Metropolis und Flach (Office 2013 hellgrau).

+ Neu ist die Mehrfach-Auswahl der Ansichten bei der Ansicht-Freigabe (für alle / ändern / entfernen) und beim Löschen mehrerer Ansichten. Mit folgenden Ausnahmen: die Basis-Ansicht sowie fremde Ansichten (von anderen Nutzern freigegebene Ansichten).

+ Die Aggregation-Formel ist sowohl bei Eingabe als auch bei physischer Formel (Datensatz-Formel) möglich.

+ In Meßwerten sind einfache Formel wie z.Bsp. DB in % (DB/Umsatz*100), EK- Preis (Kosten/Menge), +,-,*,/ jetzt möglich. Runde Klammern sind auch erlaubt. Wechselkurs darf nur bei Datensatz-Formel und nicht bei Aggregation-Formel benutzt werden.

+ Es gibt einen Parser auf dem Gruppen-Summary (Knoten-Summary in der Pivot- Ansicht).

+ Eine sofortige manuelle Eingabe der Messwert-Namen ist mehr nicht möglich. Erst nach einem Doppelklick.

+ Es gibt jetzt die Funktion "Sortierung aller Felder aufheben" neben "alle Filtereinstellungen zurücksetzen" (über das Kontextmenü) in der OLAP Ansicht.

10. SWOT Browser

Wichtige Korrekturen:

+ Anpassungen an Benchmark wurden durchgeführt zwecks besserer Vergleichbarkeit der lokalen Performance.

+ Die Standard-Sprache wird richtig zurückgesetzt bei ungültigem Registry-Wert.

+ Die Systemvoraussetzungen von www.swot.de wurde neu verknüpft (Update der Internetseite www.swot.de).

+ Es erfolgten Anpassungen an die letzter Änderungen in den "sst_beleg"- Tabellen.

+ Das Aktualisieren der Datenbankgröße nach dem Mandantenupdate wurde verbessert.

+ Der Import von Mandanten / Szenarien mit gleichzeitgem Überschreiben des Mandantennamens wurde optimiert.

+ Es gab eine Korrektur beim Kopieren von Ist-Daten zwischen Mandanten / Szenarien (mit Ausnahme von Identity & berechneten Spalten).

+ Für SQL Server 2012 wurde die Anzeigen der SQL Serverliste verbessert.

+ Beim OLAP-Start aus dem Browser (korrekte Sperre-Erkennung bei eigener Anmeldung) erfolgten Anapssugnen.

+ Der "Entsperren"-Knopf entfällt, falls der SWOT Benutzer nur Leserechte in der Benutzerverwaltung hat.

+ Es sind jetzt Benutzerpasswörter mit Spezialsymbolen möglich.

+ Es erfolgten verschiedene Fehlerkorrekturen (kein neuer Mandant in der Liste nach dem Import mit Update; Benutzer bleibt gesperrt nach dem alle Benutzer entsperrt wurden & SQL Server-Wechsel mit Common-Update-Sperre)

+ Die letzte Zeilenumbrucheinstellung im Log und der Mandantenliste wird jetzt gemerkt.

+ Bei Import eines Mandanten wird ein genauerer Hinweis angezeigt, warum z.B. ein Mandant / Szenario nicht importiert werden kann. Man muss also nicht mehr einen Grund für das Schlosssymbol aus der Legende selbst herausfinden. Dafür muß der Mauszeiger auf das Symbol neben der Mandantennummer bewegt werden.

+ Beim Anlegen eines neuer Mandanten aus einem anderem Mandanten werden die alphanumerischen Konten richtig übernommen

+ Es gab kleine Korrekturen bei Mandantenanlegen.

+ Der SWOT Browser umgeht fremden Sperren und SWOT-Sperren beim Common-Update (via Entsperren in der Benutzerverwaltung).

+ Die Bearbeitung der Rechtevergabe (Benutzereinschränkungen) erfolgt ohne Alert-Fenster und mit Abbrechen bei "Kein Zugriff".

+ Alte Log-Einträge werden beim Mandanten anlegen bereinigt.

+ Es gibt jetzt eine kompaktere Darstellung des Baums mit Mandanten / Benutzer /Rollen. + Beim Import von Mandanten auf den SQL Server 2012 Enterprise Edition wurde eine Korrektur vorgenommen (DBCC SHRINKDATABASE beendet unerwartet SQL Server Dienst).

+ Es gab kleine Korrektur beim Importieren von Szenarion und Mandanten (mit Überschreiben) und mit einem abweichenden Namen und der gleichen Szenario- / Mandantennummer.

Neuerungen:

+ Ab sofort wird die Standard-Sortierung "Latin1_General_CI_AS" für die Common- und Mandanten-Datenbanken erzwungen. Es erfolgt eine Auto-Korrektur der SQL- Datenbank-Sortierung beim SWOT-Datenbank-Update.

+ Die swotdbo-Unterstützung für SQL Server 2014 ist neu hinzugekommen.

+ Eine Erweiterung für die swotdbo-Reparatur nachdem swotdbo-Anmeldung händisch gelöscht wurde, ist neue hinzugekommen.

+ Es erfolgt kein automatisches Laden der Lizenz-Datei mit dem Namen "swot.ss2" mehr. Automatisch wird die Lizenz nur dann geladen, wenn im SWOT5-Verzeichnis NUR EINE (und nicht mehrere) *.ss2-Datei liegt (egal mit welchem Namen). Geladen wird eine solche Datei auch nur dann, wenn auf dem Server noch gar keine Lizenz geladen wurde.

+ Die Bezeichnungslänge für Szenarien erweitert.

+ Eine Erweiterung der Protokollierung beim Kopieren von OLAP-Daten & Darlehen ist eingebaut worden. Das Kopieren wird zusätzlich zum Ziel-Mandanten jetzt auch in Common-Datenbank protokolliert.

+ Es erfolgt kein Benchmarktest mehr ohne SQL Client Tools.

+ Eine Sperre auf Import / Export von Mandanten und auf Aktualisieren / Sichern / Wiederherstellen der COMMON-DB beim Fehlen der SQL Client Tools wurde eingebaut.

+ Es gibt ein neues Datenformat bei den Branchenvorlagen (*.branche -> *.branchex). Das alte Format ist ausgeblendet und man kann somit die Mandanten nur noch aus *.branchex-Dateien anlegen.

+ Die Synchronisierung wurde um die Orginalwährungsdaten erweitert.

+ Es gibt ein neues Datenformat beim Export der Mandanten (*.swot -> *.swotx).

+ Es gab diverse Import-Verbesserungen: komprimieren der *.ldf-Datei und ermitteln der tatsächlichen Mandantengröße.

+ Windows-Systeminfo (MSINFO32) kann jetzt direkt aus dem SWOT Brwoswer heraus aufgerufen werden.

+ Es gibt eine Anmeldungsfreigabe beim Start von SWOT Browser (geteilte Anmeldung mit SWOT Co ohne Anmeldedialog).

+ Das Kopieren von Benutzer wurde erweitert mit Kopieren von Co-Ansichten, Co- Farben & Voreinstellungen, OLAP-Ansichten & OLAP-Einschränkungen auf Dimensionselemente in allen zugeordneten Mandanten. Zudem werden ungültige Einschränkungen auf nicht mehr existierende Unternehmensstrukturen beim Benutzer-Speichern bereinigt.

+ Die neue erweiterte Funktion "alle Indizes neu erstellen" ist jetzt verfügbar.

+ Die neue erweiterte Funktionen "1-Klick-Wartung" wurde implementiert. Sie beinhaltet alle wichtigen Reparatur- und Leistungsfunktionen per 1-Klick.

+ Die Funktion "Datenbestand bereinigen" gibt es nun unter Reparaturfunktionen.

+ Für Windows 8 gab es eine Korrektur beim Einfügen des Import-Pfads. Die Funktion "Mandantenstrukturen und –daten kopieren" wurde mit optionaler Bereinigung-Einstellung erweitert.

+ "Mandantenstrukturen und –daten kopieren" wurde mit "Darlehen kopieren erweitert.

+ Windows-Benutzername können im SWOT Benutzerprofil hinterlegt werden und für die Rechteverwaltung bei der Verwebndung von SSRS verwendet werden.

11. SWOT Ba

Wichtige Korrekturen:

+ Es erfolgten Korrekturen bei Mehrfachaktionen (wiederholter Zugriff auf die SWOT Datenabnk in kurzer Folge), der Arbeit mit vielen Unternehmensstrukturen und dem Datenaktualiseren mehrerer Jahre.

+ Es gibt jetzt ein erweitertes Kontextmenü bei der Unternehmensstruktur-Auswahl.

+ Die Erkennung der verwendeten MS Office-Version wurde verbessert.

+ Die Anzeige der Monate des Geschäftsjahres bei Versatz des Geschäftsjahres zum Kalender wurde korrigiert.

+ Die Probleme beim mehrfachen Holen von Berichten wurden korigiert.

+ Der Verbindungsabbau zur Datenbank wurde optimiert.

+ Es erfolgten Updates der im Programm verwendeten Komponenten von Drittanbietern.

+ Nach Import und Aktualisierung trennt Ba jetzt alle DB Verbindungen zu den Mandanten. Lediglich die Verbindung zur Common-Datenbank bleibt bestehen, solange der SWOT Benutzer angemeldet ist.

+ Die Kennzahlen aus Bilanzpositionen (nur AB/EB) behandeln den Faktor jetzt korrekt.

+ Die Kennzahlen aus Berichtszeilen werden jetzt korrekt verarbeitet.

+ Beim Beenden wird nichts mehr in die Registry geschrieben, da wir das aktuell nicht mehr benötigen. Wahrscheinlich funktioniert Ba damit auch unter neueren MS Excel-Versionen stabiler.

Neuerungen:

+ Das Startfenster (Splash Screen) wurde entfernt.

12. SWOT Pe

Wichtige Korrekturen:

+ Der Standardaufbau der Lohnarten wurde korrigiert.

+ Neue Lohnarten werden wieder als Zeile ohne Werte angelegt.

+ Die Neuberechnung der Lohnarten wurde optimiert.

+ Fehlerhafte Feiertagsinformationen in den Vorlagen werden beim Starten und Bearbeiten jetzt toleriert.

+ Das Speichern von Kostenstellen wurde überarbeitet.

+ In der Liste der Kostenstellen enthält der Kostenstellenname jetzt auch den Namen des Buchungskreises.

+ Wenn in SWOT Co5 ein neues Jahr angelegt wird, dann wird es in Pe nur dann erzeugt wenn es noch nicht existiert. Dies wird je Mitarbeiter und Datenart geprüft. Bisher wurde das Jahr immer komplett aus dem Vorjahr neu angelegt und eventuell vorhandenen Werte wurden dabei überschrieben.

+ Die Standardansicht (Defaultansicht) wird jetzt automatisch in der Datenbank erzeugt, wenn keine für den aktuellen Benutzer existiert.

Neuerungen:

+ In den Vorlagen sind bei allen Prozenteingaben nun die Eingabe von bis zu 4 Nachkommastellen erlaubt.

+ Es gibt eine zusätzliche Option "Leer" für die Lohnarten als Einstellung für die Übernahme der Werte aus dem Vorjahr ( zusätzlich zu "alle Werte" & "Dezemberwert")

+ Es werden jetzt diverse Aktionen mitgeloggt. Diese werden sichtbar in der Aktivitätsverfolgung des SWOT Browsers.

13. SWOT Online-Update

+ keine Änderungen

14. Tabellenupdates

Wichtige Korrekturen:

+ Es eine Korrektur beim Hochrechnen von Bilanzzeilen für das Gesamtunternehmen.

+ Eine Optimierung der sst_beleg-Tabellen wurde durchgeführt (Plan, Ist und Vorschau).

+ Die Daten-Synchronisierung in Original-Währung wurde eingefügt.

+ Es erfolgte ein Update für Wechselkurse in sst_beleg-Tabellen.

+ Eine Korrektur der Rolleneigenschaften (Vollzugriff, Lesen etc.) wurde vorgenommen.

+ Die Erweiterung der Tabelle "01 mit Co-Detailwerte-Schalter ist eingebaut worden.

+ Ein Update für die Rollen-Erweiterung um das ETL Manager-Recht war notwendig.

+ Das Problem "Datenbestand inkonsistent" bei Co-Start mit Mandanten ab v.5533 wurde gelöst.

+ Das Kopieren von OLAP-Daten im SWOT Browser bei Mandanten mit über 20 Messwerten / Formel-Messwerten wurde verbessert.

+ Die Bezeichnungslänge für Szenarien wurde erweitert

+ Ein Update der Standard-SWOT-Faktoren ist durchgeführt worden.

+ Die Standard-Faktorenwerte wurden aktualisiert.

+ Eine Kopier-Regel-Anpassung wurde durchgeführt.

+ Eine neue Prozedur zum Darlehen kopieren wurde erstellt.

+ Für das Zahlungsschema erfolgte ein Tabellen-Update.

+ Es gibt eine neue Basis-Ansicht-Definition für neue OLAP-Mandanten (nur Standard-Messwerte in Basis-Ansicht).

15. Sonstiges

Wichtige Korrekturen:

+ Die Berechnung für die Darstellung der kumulierte Werte von "Anzahl Mitarbeiter" im Management Summary (Reporting) wurde korrigiert.

+ In allen SWOT-Branchen wurde die Berechnung der Kennzahlen "CF110 Erhöhung Ford., sonst. VG" & "CF120 Erhöhung Verbindlichkeiten" geändert.

Neuerungen:

+ Die Schnittstellen, Mustermandanten, Kontenrahmen für SWOT Branchen und die Dokumentation wurden aktualisiert.

+ Teamviewer wird jetzt in der Version 8 verwendet.

+ Die Datei bcp.exe wurde aus dem Setup von SWOT Co5 gelöscht.

Downloads

Referenzkunden
Uelzenaad AUGROSTU BerlinSage bäurer GmbHHochschule für Technik und Wirtschaft BerlinFranz Schuck GmbHWMK Maschinenbau R. Wagner GmbHFOM Hochschule für Ökonomie und ManagementIVS GmbH